Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

22. August 2007 | 4.436 klicks

Suchmaschine Google hat die vor kurzem von Nathan Stoll angekündigte Erweiterung von Google News mit neuen Features wahrgemacht und präsentiert seit Heute in der Google News Suche, auch passende Videos zu den gefundenen Nachrichten.

Google News Suche mit zusätzlicher Videoanzeige zur gefundenen News
Zusätzlicher Link in der Nachricht, zu einem passenden Video zu News

Klickt man auf das Video Symbol in der gefundenen Nachricht auf Google News, dann öffnet sich das Videofenster und spielt das gefundene Video ab.

Google News spielt das Video direkt in der Suchausgabe ab
Google News mit Video Anzeige aus der Suchausgabe heraus

Wie der Google Fokus Blog berichtet, sind die Video Snippets in den Suchtreffern, aktuell nur in den USA, Irland und England verfügbar, weitere Länder werden jedoch in Kürze folgen. Der GoogleWatchBlog berichtet, dass die angezeigten Videos direkt von den Nachrichten Agenturen CBS, Reuters und einigen TV-Stationen geliefert werden, um dadurch sicherzustellen, das die angezeigten Videos auch dem News-Content entsprechen.

Bereits vor zwei Wochen hat Google die Google News um eine eingeschränkte Kommentar Funktion erweitert, welche es bei eventuellen Falschmeldungen den betroffenen Firmen, Personen und anderen betroffenen Parteien ermöglicht, diese wieder richtig zu stellen.

Weitere Informationen zur neuen Video Anzeige in den Google News, findet man im Netz auf Googlified, dem GoogleFokus Blog, in der Ankündigung im offiziellen Google News Blog und auf Jens seinem GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. August 2007 | 14.121 klicks

Suchmaschine Google hat seine Kartensoftware Google Earth erweitert und mit Sky die Google Earth 4.2 veröffentlicht. Sky für Google Earth ist eine kleine Zusatzsoftware, welche es ermöglicht, den Sternenhimmel bequem von der Erde aus zu betrachten. Dem Nutzer stehen dabei 100 Millionen einzelne Sterne, sowie 200 Millionen Galaxien zur Verfügung.

Google Earth 4.2 Sky
Mit über hundert Millionen Sternen und zweihundert Millionen Galaxien ermöglicht Ihnen die Sky-Funktion in Google Earth, den Himmel wie nie zuvor zu erforschen.

Mit Sky hat Google sieben Informationsebenen zur Verfügung gestellt, welche die verschiedenen Himmelskörper und Ereignisse im All darstellen. Die jeweiligen Informationsebenen sind dabei unterteilt in „Sternenbilder“ (Konstellationen), „Amateurastronomie“, „Mond“, „Planeten“, „Reiseführer zu den Galaxien“, „Hubble Space Telescope“ und „Ein Sternenleben“.


Video mit Erklärungen zur neuen Google Earth Sky Version 4.2

Sternenleben in Google Earth Sky
Screenshoot der Informationsebene für Sternenleben

Mond Informationseben im Google Earth 4.2 mit Sky
Screenshoot der Mond Informationsebene in Google Earth Sky

Fotos vom Hubble Space Telescope in Google Earth 4.2 Sky
129 hoch aufgelöste Bilder in der Informationsebene Hubble Space Telescope

Google hat die Bilder in Zusammenarbeit mit Instituten wie dem Space Telescope Science Institute (STScI), dem Sloan Digital Sky Survey (SDSS), dem Digital Sky Survey Consortium (DSSC), dem CalTech’s Palomar Observatory, dem United Kingdom Astronomy Technology Centre (UK ATC) und dem Anglo-Australian Observatory (AAO) zusammengestellt. Damit man in Google Earth auf das neue Sky zugreifen kann, muss man sich die neue Version von Google Earth herunterladen. Diese gibt es wie immer kostenlos unter earth.google.com. Weiterhin hat Google zusätzliche Informationen und ein Video als Demo zum neuen Sky, unter der Webadresse earth.google.com/sky/skyedu, interessierten Nutzern zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zur neuen Google Earth 4.2 Version mit Sky für Weltraum und Sternenhimmel, findest Du im Netz auf golem.de, heise.de, gearthblog.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 4.880 klicks

Suchmaschine Yahoo hat seine Startseite einem neuen Design unterzogen und erstrahlt auf der Yahoo Deutschland Webseite in Energie sparenden schwarzen Backround Design. Wie auf Localtype berichtet, wurde auch die Yahoo! UK Seite mit einem neuen Design ausgestattet.

Yahoo! im weissen Design
Die Yahoo Webseite in weissen Design

Yahoo! im schwarzen Design
Yahoo Deutschland Webseite mit schwarzen Backround

Wer sich an das weisse Design von Yahoo gewöhnt hat, findet im rechten Bereich der Webseite einen Link, direkt unter der Gilette Werbung, wo man das Hintergrundbild abschalten kann. Mir persönlich gefällt die Yahoo Seite mit schwarzen Hintergrund besser und wenn man dadurch auch noch Energie spart, soll es mir Recht sein.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 3.749 klicks

Der Sicherheitsforscher Robert Hansen, welcher bereits in der Vergangenheit einige Lecks und Gefahren, welche von Google Tools ausgehen aufgedeckt hat, ist erneut fündig geworden bei Google und hat eine Sicherheitslücke in der Google Gadgets entdeckt, welche Pishing Attacken ermöglicht.

Hansen teilte seinen Fund Google mit, das die Domain, welche Gadgets für Web-Entwickler hostet, von Phishern missbrauchbar ist. Er wies darauf hin, dass Phisher unter der Webadresse gmodules.com eine eigene Phishing-Funktion basteln und versenden könnten. Da die besagte Webseite, zu den Trusted Websites gehört, ist es möglich die bekannten Phishing-Filter zu umgehen. Um Online-Kriminellen nicht unfreiwillig Hilfestellung zu leisten, sollte Google URLs, die diese Domain nutzen können, einschränken, fordert der Sicherheitsexperte Hansen von Google.

Weitere Informationen zur Pishing Möglichkeit durch Google Gadgets, findest man im Netz auf ha.ckers.org, computerwelt.at, silicon.de und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 3.532 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo hat eine Bibliothek für Flash-Entwickler veröffentlicht, welche ähnlich wie die YUI-Bibliothek, Elemente für eine Bedienoberfläche bietet. Die von Yahoo! veröffentlichte Flash-Bibliothek nennt sich „Astra„, was für ActionScript Toolkit for Rich Applications steht und unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht wurde.

ASTRA: ActionScript Toolkit for Rich Applications
ASTRA: ActionScript Toolkit for Rich Applications

Ist YUI eine Ajax-Bibliothek mit Komponenten für Bedienoberflächen, richtet sich die Yahoo! Flash-Bibliothek Astra an Flash-Entwickler und wurde in ActionScript 3 geschrieben. Die erste Version von Astra bietet bereits fünf Elemente (Code für ein Menü, eine Baumansicht, Karteireiter, Diagramme und eine Autovervollständigungsfunktion).

Yahoo! bietet zu den Elementen jeweils Beispiele und Dokumentation an und hat Astra als Open Source unter der BSD-Lizenz veröffentlicht. Dadurch kann die Bibliothek auch in kommerziellen bzw. proprietären Projekten eingesetzt werden. Die Flash Bibliothek Astra und passende Screencasts findet man bei Yahoo als Download.

Weitere Informationen zur Astra Flash-Bibliothek von Yahoo!, findest man im Web auf golem.de und Yahoo!.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 5.092 klicks

Wie Blogoscoped berichtet, hat Suchmaschine Google die Google Blog Search nun auch in China gestartet.

Google China Blog Search

Unter blogsearch.google.cn ist es nun auch in China möglich, schnell aktuelle Beiträge aus der Blogosphäre raussuchen zu lassen, welche den eigenen Interessen entsprechen. Ebenso berichtet Blogoscoped, das Google China auch hier wieder Zensur bei vereinzelten Suchanfragen vornimmt, wobei als Beispiel „censorship“ angegeben wurde.

Weitere Informationen zum Start von Google China Blog Search, findest Du im Netz auf Blogoscoped.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 3.748 klicks

Eine Yahoo! Pressemeldung gibt es noch, dieses mal aber kein Nachtrag, sondern eine aktuelle Meldung von Heute. Yahoo! hat wieder kommentiert und dabei das Thema „Online Bummel, Offline Kauf“ aufgegriffen. Der Online-Bummel sorgt nicht nur in Online Shops für Umsatz, sondern ist auch mitentscheidend für die Umsätze in Ladengeschäften. Was bedeutet das für Einzelhändler und ihre Marketingstrategien? Fragen die Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing kommentiert hat.

Nachfolgend die Pressemeldung, welche Yahoo! hierzu veröffentlicht hat:

Yahoo! kommentiert – Online-Bummel, Offline-Kauf

München, 21. August 2007 – Der gute alte Einkaufsbummel führt heute statt an Schaufenstern immer häufiger an Browser-Fenstern entlang. Anstatt durch die Einkaufsstraßen zu schlendern und in den Geschäften herumzustöbern, informieren sich preisbewusste Internet-Nutzer mit knapper Freizeit heute lieber online. Zehntausende deutsche Online-Shops und die großen Marktplätze profitieren von dieser hohen Akzeptanz des E-Shopping. Dabei wird ein Aspekt gerne übersehen: Der Online-Bummel sorgt nicht nur im virtuellen Geschäft für Umsatz, sondern ist auch mitentscheidend für die Umsätze in Ladengeschäften. Was bedeutet das für Einzelhändler und ihre Marketingstrategien? Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing kommentiert.

„Das Internet hat unser Einkaufsverhalten revolutioniert. Ladenöffnungszeiten und die Lage der Geschäfte spielen kaum noch eine Rolle. Die Veränderung spiegelt sich nicht nur in einem steigenden Umsatz im E-Commerce wieder. Viele Anwender nutzen die schöne neue Einkaufs-Welt auch für eine Art ‚Vor-Shopping’: Sie wollen sich vorab bequem von zuhause aus über Produkte informieren, anstatt sich in der Innenstadt die Füße wund zu laufen. Gekauft wird das Objekt der Wahl dann häufig trotzdem offline – man will schließlich die neue Lampe erst einmal betasten oder den Pullover sicherheitshalber anprobieren. Darauf machen aktuelle Studien aufmerksam: Demnach informieren sich zwar 89 Prozent der Konsumenten im Internet über Produkte (1), aber 47 Prozent der Internetnutzer in den USA kaufen nach ihrer Produktrecherche im Internet offline ein (2). Genau in dieser Vor-Shopping-Phase liegt eine große Chance für Einzelhändler, wenn sie die ausgefeilten Möglichkeiten des Online-Marketings nutzen.

Chancen für Einzelhandelsmarketing

Für den Einzelhandel bedeutet dies, dass er die potenziellen Käufer bereits ansprechen sollte, bevor sie das Geschäft betreten. Durch gezieltes Online-Marketing können Ladenbesitzer Kunden anziehen und ihre Erträge erheblich steigern: Denn im Laden kaufen 45 Prozent der amerikanischen Konsumenten, die sich vorab online informieren, mehr als nur ihr Wunschprodukt ein (3). Und: Sie geben im Schnitt im Laden sechs Mal so viel aus, wie im Internet (4). Wer also beispielsweise durch Suchmaschinenmarketing mit Yahoo! Search Marketing und grafische Werbung mit Yahoo! Media Sales in Verbindung mit Geo-Targeting schon in der Vor-Shopping-Phase auf sich aufmerksam macht, kann auch offline im Ladengeschäft davon profitieren.“

Hinweis für die Leser:
Die kostenlose Studie „Research Online, Buy Offline: The Impact of Online Pre-Shopping on Consumer Shopping Behavior” ist ab sofort direkt bei Yahoo! Research erhältlich. Senden Sie dafür einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Studie Online-Offline-Kauf“ an vknaak[@]yahoo-inc.com.

(1) Quelle: BIG Research 2007
(2) Quelle: Jupiter Research / iProspect, 2006
(3) Quelle: Forrester State of Retailing online, 2007
(4) Quelle: Yahoo!/ComScore: ‘Research Online, Buy Offline: The Impact of Online Pre-Shopping on Consumer Shopping Behavior’, 2007

Über Yahoo! und Yahoo! Search Marketing
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! Search Marketing bietet kommerzielle Suchdienste im Internet. Das internationale Unternehmen führt potenzielle Kunden mit konkreten Bedürfnissen und Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit zusammen. Yahoo! Search Marketing Deutschland hat seinen Sitz in München und startete im Februar 2002 unter dem Namen Overture Services. In Deutschland setzen Werbekunden wie comdirect, DiBa, Dertour, Expedia, fleurop.de, Neckermann und Olympus auf das Geschäftsmodell von Yahoo! Search Marketing. Zum deutschen Partnernetzwerk von Yahoo! Search Marketing gehören unter anderem Altavista, Arcor, Die Zeit, Fireball, Handelsblatt, Hotbot, Lycos, Meinestadt.de, MSN, MTV, n-tv, RTL, studiVZ, VIVA, Wirtschaftswoche und Yahoo!.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 23197 – 186
Telefax: +49 (89) 23197 – 499

Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 4.127 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo hat pünktlich zur weltweit größten Musikmesse Popkomm, welche in Berlin stattfindet, auf Yahoo! Musik den Stage Fever Contest 2007, für den Musik Nachwuchs in Deutschland gestartet.

Der Yahoo! Musik Stage Fever Contest 2007 bietet dabei bis dato noch unbekannten Bands und Musikern die Chance, einen Live-Gig im Umfeld der Popkomm zu gewinnen. Wer teilnehmen möchte, kann ab seit dem 13. August ein Musikvideo erstellen und sich mit diesem unter www.yahoo.de/popkomm bewerben.

Nachfolgend die Pressemeldung, welche Yahoo dazu auf enpress.de veröffentlicht hat:

Yahoo! Musik sucht zur Popkomm 2007 die Stars von morgen

Get your gig: Europas große Musikseite startet für Nachwuchskünstler den „Yahoo! Musik Stage Fever Contest 2007“ mit einem exklusiven Live-Auftritt im Rahmen der Popkomm

Popkomm Stage Fever Contest 2007 von Yahoo! Musik

München, 13. August 2007 – Pünktlich zur weltweit größten Musikmesse Popkomm in Berlin startet Yahoo! Musik (www.yahoo.de/musik) seinen ersten Stage Fever Contest 2007 für den musikalischen Nachwuchs in Deutschland. Aufstrebende Bands und Musiker haben damit die große Chance, einen exklusiven Live-Gig im Umfeld der Popkomm zu gewinnen und dort ihr Können vor großem Publikum und den Größen der Branche zu präsentieren. Hierzu können sich Newcomer ab dem 13. August 2007 unter www.yahoo.de/popkomm mit ihrem eigenen Musikvideo bewerben.

„First we take the Web – then we take Berlin“ – frei nach Leonard Cohens Pophymne kann beim Yahoo! Musik Stage Fever Contest jeder mitmachen und vom großen Auftritt träumen, der sein musikalisches Talent und seine Rock-Performance für bühnenreif hält. Die eingereichten Newcomer-Videos sichtet eine hochkarätige Jury aus Branchenkennern und trifft dabei eine Vorauswahl. Die besten acht Acts dürfen sich und ihre Sounds vor knapp einer Million Internetnutzern von Yahoo! Musik in Deutschland präsentieren. Den finalen Sieger des ersten Yahoo! Musik Stage Fever Contest 2007 küren die Musikfans dann selbst, indem sie online für ihre Lieblingskünstler abstimmen und damit vielleicht den Grundstein zu einer neuen großen Karriere legen.

Am 21. September darf die Nachwuchsband mit den meisten Stimmen im Berliner Popkomm-Club „Maria am Ostbahnhof“ seine Live-Qualitäten im Rahmen des „Intro Intim Popkomm Special“ neben Acts wie Trentemoeller und vor den Machern der Musikbranche sowie begeisterten Musik-Fans beweisen. Für den angemessenen V.I.P.-Status der Contest-Sieger wird gesorgt: Yahoo! stellt der Gewinnerband nicht nur den Hotelaufenthalt, sondern auch eine luxuriöse Stretchlimousine als exklusiven Star Fever-Shuttle zum Gig zur Verfügung.

Yahoo! Musik Popkomm Special - Stage Fever Contest 2007
Yahoo! Musik Popkomm Special – Stage Fever Contest 2007

Yahoo! Musik: Partner der Popkomm und erfolgreicher Talentförderer

Wie im vergangenen Jahr präsentiert Yahoo! Musik als offizieller Online-Partner der Popkomm unter www.yahoo.de/pokomm alle Informationen rund um das Popkomm-Festival. Yahoo! Musik unterstreicht mit der Online-Partnerschaft sowie dem Wettbewerb einmal mehr sein Engagement für Musikfans und den musikalischen Nachwuchs. So verhalf Yahoo! Musik zum Beispiel angesagten Bands wie Revolverheld und Silbermond mit zum Durchbruch und erhielt als erstes Online-Medium überhaupt für seinen großen Anteil am Erfolg der jungen Bands eine goldene sowie eine Doppelplatin-Schallplatte.

Das Internet wird von immer größerer Bedeutung für die Musik-Branche“, so Thorsten Sack, Head of Music bei Yahoo! Deutschland. „Die richtigen Online-Partner sind für Bands und Labels längst zu wichtigen Kommunikatoren geworden, um große Karrieren zu fördern. Mit unserer großen Yahoo! Community und vielen neuen Features für Musikfans bietet Yahoo! Musik die ideale Plattform, dem musikalischen Nachwuchs anlässlich des wichtigsten Branchenevents des Jahres eine echte Chance zu bieten.“

Yahoo! Musik besitzt mit knapp 7.500 verfügbaren Musikvideos das größte Musikvideoarchiv in Europa. Ob Video-Klassiker von Abba oder aktuelle Tophits von Jan Delay, Justin Timberlake, Nelly Furtado oder Linkin Park – unter www.yahoo.de/musik können sich die User ihre Stars per Videostream kostenlos auf den Bildschirm holen. Neben aktuellen Videos und exklusiven Premieren hält das Angebot von Yahoo! Musik zahlreiche weitere Features und Informationen bereit. Videointerviews mit vielen Bands und Künstlern zählen ebenso dazu wie Liveclips und ein personalisiertes Internet-Radio, das sich ebenfalls durch ein Bewertungssystem ganz auf die Wünsche und den individuellen Musikgeschmack des Yahoo! Nutzers abstimmen lässt.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 23197 – 186
Telefax: +49 (89) 23197 – 499

Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

Medienkontakt Deutschland:
FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

Telefon: +49 (40) 67 94 46 – 36
Telefax: +49 (40) 67 94 46 – 11
Web: www.faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 3.278 klicks

Nachdem ich gestern bereits die in meinem Urlaub veröffentlichen Pressemeldungen von Microsoft nachgebloggt habe, denke ich sollten die Pressemitteilungen von Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo dem nicht nachstehen. Auch Yahoo war fleissig gewesen, die letzten Wochen und kommentiert die Synergien, welche durch das Web im Bezug auf Printmedien entstehen. Yahoo’s sein Fazit dabei lautet „Synergien soll man nutzen, denn Web stärkt Print und umgekehrt„. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Yahoo dazu veröffentlicht hat.

Synergien nutzen: Web stärkt Print – und umgekehrt

München, 9. August 2007 – Weniger Leser, mehr Online-Nutzer: So lautet das Fazit der jüngsten Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA). 2007 ging die Reichweite aller Printmedien im Vergleich zum Vorjahr bisher um mehr als ein Prozent zurück, während die Zahl von Internet-Nutzern beständig steigt: Jeder Dritte geht heute täglich ins Netz1. Bedeutet die veränderte Mediennutzung das „Aus“ für klassische Medien? Gilt in Zeiten von Web 2.0 nur noch surfen statt lesen? Andreas Ludwig, Director Marketing & Business Development bei Yahoo! Deutschland, macht sich um die Zukunft der Print-Branche keine Sorgen. Er sieht für Verlage beste Chancen, sich auch im digitalen Markt erfolgreich zu positionieren.

„Für mich besteht kein Zweifel, dass es Zeitungen noch lange geben wird. ‚Print’ ist ein Gütesiegel, steht seit jeher für hohe Qualität und journalistische Kompetenz. Zeitungen filtern Wichtiges von Unwichtigem, haben einen quellensicheren, unverfälschten Charakter und bieten dem Leser eine glaubwürdige Orientierung. Diese Kernkompetenzen und Vorteile können Printmedien auch in der digitalen Welt ausspielen, denn auch hier sind sie gefragt.

Hochwertige Inhalte bleiben auch weiterhin der Schlüssel zum Erfolg. Mit den von Nutzern generierten Inhalten kommt jetzt jedoch eine neue Dimension hinzu: Videostreams, Blogs und Wikis sind Ausdruck einer neuartigen Partizipationskultur, die unter dem Begriff ,Web 2.0’ für Schlagzeilen sorgt. Wie genau dieser Trend bezeichnet wird, spielt dabei keine Rolle. Tatsache ist, dass die Entwicklung hin zu personalisierbaren Services und Communities unaufhaltsam voranschreitet, weil sie dem entspricht, was Nutzer heute erwarten. Immerhin besuchten seit Anfang 2007 bereits rund 20 Millionen Bundesbürger – fast die Hälfte aller deutschen Internetnutzer – das neue ,Mitmach-Web’2. Selbst Journalisten beurteilen das neue Phänomen des ,Bürgerjournalismus’ tendenziell positiv: Mehr als 40 Prozent meinen, dass diese neue Form der Berichterstattung eine Bereicherung des klassischen Journalismus darstellt3. Der rasante technische Fortschritt und das Zusammenwachsen der Medien – Print, Radio, Film, mobile Endgeräte – erschließen der Offline-Welt heute völlig neue Auftrittsmöglichkeiten im Netz.

Das zeigen Beispiele wie Spiegel, Burda oder Bertelsmann. Viele Print-Titel und Verlage haben die Zeichen der Zeit längst erkannt und sind online aktiv geworden. Sie beweisen, was auch schon vor dem Siegeszug des Internet galt: Noch nie hat ein neues Medium ein altes verdrängt – nur ergänzt. Durch kreative, hochwertige Online-Angebote und einen interaktiven Austausch mit den Lesern beziehungsweise Nutzern kann der Print-Bereich seinen Wirkungskreis erweitern und zugleich die Marke stärken. Neue Techniken ermöglichen dabei eine zielgruppengerechte und kontextsensitive Ansprache. Das erfordert jedoch einen Wandel vom traditionellen Zeitungshaus zum ,interaktiven Medienhaus’: Nur wer seine qualitativ hochwertigen Inhalte auf allen Kanälen strategisch gezielt anbieten kann – egal ob in Print, im Web oder über Handy – wird auf der Gewinnerseite stehen.

Bereits jetzt werden Synergieeffekte zwischen alten und neuen Medien geschaffen und genutzt. Yahoo! versteht sich dabei als Partner der Print-Medien und bietet vielfältige maßgeschneiderte Lösungen, Online-Angebote zu monetarisieren – sei es über die Einbindung von Suchprodukten, grafischen Anzeigen oder Shop-Integrationen. In den USA schaffen wir beispielsweise durch unsere Kooperation mit dem Newspaper Consortium ein effizientes Werbenetzwerk für die Zeitungsindustrie: Derzeit vermarkten 264 Partner-Zeitungen ihre Internetseiten mit Yahoo!-Technologie. Aber auch die deutsche Print-Branche ist bereit, innovative Wege zu gehen, um sich neue digitale Umsatzquellen zu erschließen. So finden die Nutzer von Webseiten wie Handelsblatt oder Wirtschaftswoche über die Suchfunktionen von Yahoo! beispielsweise vielfältige Information, Produkte und Services. Content ist immer noch King: Es gilt nur, beide Welten intelligent miteinander zu verbinden.“

1 Quelle: „Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2007 (AWA)“, Institut für Demoskopie (IfD) Allensbach, April 2007

2 Quelle: „Branchenbild Online-Nutzung“, Media-Studie, Gruner + Jahr Media Sales Marktanalyse, Hamburg, 09.07.2007

3 Quelle: „Journalismus im Wandel“, Studie 2007, News Aktuell (dpa)

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 23197 – 186
Telefax: +49 (89) 23197 – 499

Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 3.652 klicks

Suchmaschine Google steht erneut im Kreuzfeuer der Kritik, dieses mal von der Musik Industrie. Die amerikanische National Music Publishers Association (NMPA), welche die Rechteinhaber von Songtexten vertritt, wirft Google vor, dass es Webseitenbetreibern ermöglicht Werbung auf Seiten zu schalten, welche mit urheberrechtlich geschützten Inhalten versuchen Geld zu verdienen und hat dazu Google kontaktiert, um über das Problem zu verhandeln.

National Music Publishers Association

Google sieht die Schaltung von Werbung auf Seiten mit Lyrik- und Songtexten nicht als das Problem von Google, sondern ist es die Aufgabe der Rechteinhaber, rechtlich gegen Seiten vorzugehen, welche sich illegal am geistigen Eigentum anderer Bereichern. Man sieht die Verantwortung als Suchmaschine lediglich darin, Werbeanzeigen von Seiten mit illegalen Inhalten zu entfernen, sofern der Fall der Urheberrechtsverletzung gegenüber Google gemeldet wird. „Wir nehmen Copyrights sehr ernst. Wir deaktivieren Werbung auf Webseiten in unserem Netzwerk, wenn wir darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie neben urheberrechtlich geschützten Inhalten auftaucht„, heißt es seitens Google.

Die NMPA verschickt seit geraumer Zeit Schreiben an die Betreiber solcher illegalen Songtext-Webseiten, in denen rechtliche Schritte angekündigt werden, sofern die illegalen Liedtexte nicht sofort entfernt werden. Traurig hierbei ist, das sich von allen angeschriebenen Seiten, bisher nur ein Lyrics-Portal reagiert hat und wie gefordert die geschützten Texte von der Seite entfernt hat. Eleganter hat da Yahoo das Problem gelöst, welche zusammen mit Gracenote im April bekannt gegeben haben, das erste legale Lyrics Portal zu schaffen, welches die nötigen Rechte besitzt.

Weitere Informationen zur Kritik der Musikindustrie an der Google Werbung auf Lyrik- und Songtext Webseiten, findest Du im Netz auf zdnet.de und computerwoche.de.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. August 2007 | 19.318 klicks

Da hat der Yahoo! Mitarbeiter sicherlich nicht schlecht gestaunt, als er vom direkten Konkurrenten Google Post erhalten hat, noch dazu Post der unangenehmeren Art, nämlich eine Abmahnung von der Google Rechtsabteilung. Stein des Anstosses sind die Freizeitaktivitäten des Yahoo-Mitarbeiters, welcher sich mit der Sammlung von Links beschäftigt und dazu in seiner Freizeit eine Link-Sammlung mit Empfehlungen zum Thema „Suchmaschinen“ erstellt hat. Ungeachtet das unsere Berliner Suchmaschine seekXL nicht in der Linkliste zu finden gewesen ist, wurde jedoch Google gelistet, ordentlich als Empfehlung mit Namen und Google-Logo. Die Nutzung des Google Logos ist jedoch laut dem Schreiben der Google-Anwälte, nur mit Genehmigung von Google möglich.

Google Logo entfernt aus der Listung der verschiedensten Suchmaschinen
Anstelle des Google Logos und Verweises zur Suchmaschine Google,
findet man jetzt den roten Hinweis Balken, der auf die Abmahnung von Google hinweisst

Auf Blogoscoped findet man die zitierten Aufforderung zur Unterlassung, in welcher die ungenehmigte Verwendung damit begründet wird, das die Verwendung des Google-Logos beim Verbraucher zu der irrigen Vorstellung führt, es bestehe eine Verbindung zwischen dem Betreiber der Linkliste und der Google Suchmaschine führt.

Zitat der Abmahnung auf Blogoscoped:

Dear Sir/Madam:

It has come to our attention that you are using the GOOGLE logo on your website (www.locallytype.com/pages/submit.htm) without our express written permission. Please note that we allow use of our logo only if we have granted express written permission; see http://www.google.com/permissions/guidelines.html. Such unauthorized use constitutes trademark infringement and unfair competition under both federal and state laws. It misleads consumers into believing that some association exists between you and Google; and it weakens the ability of the GOOGLE mark and name to identify a single source, namely, Google.

In the hope that these events have resulted from your inadvertence rather than your deliberate actions, we ask that you contact us within seven calendar days of receiving this email message, and confirm that you will:

1. Cease and desist any further use of the GOOGLE mark and/or logos on your website and any solicitations, packaging, marketing, or other materials without our express written consent.
2. Take commercially reasonable measures to limit the unauthorized use of the GOOGLE mark and/or logos on materials that have already been created.
3. Agree not to use any trademarks owned by Google (including the Google logo) without the advance written consent of Google.

Sincerely,

The Google Trademark Enforcement Team

Der angeschriebene Yahoo Mitarbeiter hat sofort reagiert und wie im Screenshot oben zu sehen, den Eintrag zu Google mit Logo, aus der Empfehlungsliste entfernt. Welcher Unterschied nun zwischen der besagten Empfehlungsliste und der Verwendung des Google Logos bei vielen tausend Google AdSense-Werbepartnern ist, entzieht sich jetzt meiner Vorstellung. Vielleicht lag es auch einfach nur an der Reihenfolge der Suchmaschinen Listung, welche Yahoo! auf Platz 1 gezeigt hat und Google nur auf Platz 2 listete.

Weitere Informationen zur Abmahnung wegen unberechtigter Nutzung des Google Logos, findest Du im Netz auf Localtype.com, Blogoscoped und intern.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. August 2007 | 4.182 klicks

Abschliessend zum heutigen Tage, noch ein YouTube Video Fundstück, welches mir auf GoogleWatchBlog beim nachlesen aufgefallen ist. Das Google AdWords Team bzw. die Googler des Google AdWords Büros haben sich vom alten Büro auf eine ganz besondere Art und Weise verabschiedet und eine Kugel durch alle Büroräume rollen lassen.


Die Abschiedskugel rollt durch das ganze AdWords Büro

Das ganze ist zwar nur symbolisch zu betrachten, aber eine durchaus nette Idee, sich den „alten heiligen Hallen„, für scheinbar viele schöne Stunden, dankbar zu zeigen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.