Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

22. Juli 2007 | 22.483 klicks

Google hat diese Woche seinem Kartendienst Google Earth, drei neue Layer welche in Zusammenarbeit mit der NASA entstanden sind, in Google Earth hinzugefügt. Wie im offiziellen Google Late Long Blog berichtet, gibt es jetzt die Layer „Astronaut Photography of Earth“ (Astronauten Bilder der Erde), Satellite Imagery (Satelliten Bilder) und „Earth City Lights“ (Welt Stadt Lichter), welche man sich über den „zusätzlichen Content“ auswählen kann.

Astronauten Bilder der Erde

Beginnend mit dem Mercury Mission Anfang 1960, haben Astronauten Fotos der Erde gemacht. Der „Astronaut Photography of Earth“ Layer zeigt Google-Earth Nutzern, die besten Fotografien aus der Online Astronauten Fotogallerie der NASA.

Satelliten Bilder Gallerie

Der „Satellite Imagery“ Layer spiegelt die besten Satelliten Aufnahmen wieder, welche über die Jahre von NASA-Satelliten aufgenommen wurden. Einige der Aufnahmen sind mit mit zusätzlichen Downloads zu weitere Aufnahmen aus anderen Jahren versehen, welche man übereinander legen lassen kann, um so resultierende Veränderungen sichtbar zu machen. Beispielsweise sehr interessant, die Veränderungen bei einem Vulkanausbruch.

Europa bei Nacht - die Lichtpunkte stellt die Lichtintensität der jeweiligen Städte aus dem Weltraum betrachtet dar

Der aus meiner Sicht interessanteste Layer ist der „Earth City Lights“ Layer. Er zeigt nicht nur die Erde bei Nacht, sondern gibt einen guten Eindruck darüber wieder, welches die Licht intensivesten Städte unserer Erde sind, aus dem Weltraum betrachtet. Im obrigen Beispiel ist Europa bei Nacht zu sehen, je stärker die Lichtpunkte, desto lichtintensiver das jeweilige Gebiet.

Europa bei Nacht - die Lichtpunkte stellt die Lichtintensität der jeweiligen Städte aus dem Weltraum betrachtet dar

Zoomt man sich Beispielsweise bei Europa sich näher ran, erkennt man sehr gut, das in Amsterdam Nachts ebenso der Bär steppt (sagen wir Berliner so salopp zum Party Leben in der Stadt), wie auch in Brüssel (muss an den Sitzungen liegen, welche neben Straßburg und Luxemburg, vom europäischen Parlament, auch in Brüssel stattfinden).

Weitere Infos zu den eingebetteten NASA Layer in Google-Earth, findest Du im Netz im Google Late Long Blog, im Google System Blog und auf Visible Earth

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. Juli 2007 | 4.727 klicks

Wer den Google Kalender benutzt für seine Termine und diese gerne unterwegs mit seinem Handy abgleichen möchte, wartet noch immer auf den Google Calendar Mobile. Wer jedoch schon Heute die Synchronization nutzen möchte, kann dies nun auch auf einen anderen Weg realisieren. Die britische Firma Toffa International hat das Problem erkannt und bietet mit „GooSync“ eine interessante Alternative hierfür.

GooSync - Synchronize your Google Calendar with your mobile phone or PDA

Aktuell ist GooSync noch im Betastatus, da die Software bisher noch nicht komplett ausgereift ist. Erfreulich ist jedoch das die Einrichtung sehr einfach aufwartet und wirklich kostenlos ist. Ist man im Besitz eines Google-Calender Accounts, registriert man sich einen Account auf GooSync. Anschliessend startet man die OTA-Synchronisation, damit alle gespeicherten Informationen auf das Handy übertragen werden.

Google Calendar Synchronization fürs Mobiltelefon

Wer sich unsicher ist, ob sein Handy für GooSync kompatibel ist, der findet auf der GooSync Homepage eine Liste von Handys und Mobiltelefonen, welche mit GooSync verträglich sind. Ein grosser Vorteil von GooSync, im Vergleich zum Konkurrenzservice von Yahoo, die schier endlose Auswahl an kompatiblen Handys, da Yahoo Go ist lediglich für Nokia Handys mit Symbian S60 und Smartphones mit Windows Mobile verfügbar.

Weitere Infos zu Goole Synchronization Software für Google Calendar, findest Du auf areamobile.de, seekXL Beitrag vom Mai und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. Juli 2007 | 6.103 klicks

Google hat einer Meldung auf heise.de zu Folge, die zweite Finanzspritze für das britische Unternehmen Ubiquisys bestätigt und wird weitere 18 Millionen Euro (25 Millionen US-Dollar) in die 2004 gegründete britsche Firma investieren. Die erste Finanzspritze belief sich auf die Summe von 12 Millionen US-Dollar und wurde im Jahr 2006 von Accel Partners, Advent Venture Partners und Atlas Venture angesetzt.

Ubiquisys - Convergence without compromise

Die Firma Ubiquisys bietet mit seinem Service ZoneGate eine kleine Mobilfunkzelle an, welche in das heimische Mobilfunknetz integriert werden kann. Ubiquisys will Mobilfunkunternehmen dazu animieren, ihre 3G-Dienste auch für Nutzer zu Hause anzubieten. Diese sollen die Möglichkeit erhalten, auch von zu Hause aus, mit dem Mobiltelefon zugreifen zu können.

Weitere Nachrichten zu Google seiner Finanzspritze bei Ubiquisys, findet man im Netz auf heise.de, ubiquisys.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. Juli 2007 | 8.351 klicks

Wochenende ist Wochenende und der Sonntag, bietet mir meistens die Zeit, die Woche nochmal gedanklich zusammen zu fassen und zu schauen, was sich so alles getan hat bei Google, Yahoo und Microsoft, sowie ggf. auch Dinge der Vollständigkeit halber nachzutragen. Für mich gehört Sonntags auch immer die leichte Blog-Lektüre dazu und so auch Heute, wo ich auf dem 5. Minuten Blog ein lustiges Posting zu einem „coolen Google Trick“ gefunden habe, welcher die Bilder aus der Google Images Suche, nicht nur anzeigt, sondern wie wild springen lässt 🙂

Geht man Beispielsweise auf die Google Images Suche (Google Bildersuche) und sucht nach Bildern der Simpsons, so bekommt man wie unten zu sehen, die normale Ansicht der gefunden Treffer für die Simpsons Bildersuche:

Simpsons Bilder Suche in Google Images
Simspons Bilder Suche in Google Images

Auf dem 5. Minuten Blog, gibt es jetzt ein Codeschnipsel, welches man in die Adressezeile kopiert, zu gefundenen Simpsons Bilder und anschliessend mit Enter bestätigt. Siehe da (Bild untenstehend), die gefundenen Bilder beginnen wie wild zu fliegen 🙂

Hier der Codeschnipsel, welchen man in die Ergebniss-Adresszeile, der gefunden Simpsons Bilder reinkopieren muss:

javascript:R=0; x1=.1; y1=.05; x2=.25; y2=.24; x3=1.6; y3=.24; x4=300; y4=200; x5=300; y5=200; DI= document.images; DIL=DI.length; function A(){for(i=0; i

Simpsons Bilder Suche mit fliegenden Google Images
Simpsons Bilder Suche mit fliegenden Google Images

In den Kommentaren des 5. Minuten Blog, schreibt Marie Cordon, dass gleiches Beispiel auch bei der Bildersuche von MySpace funktionieren soll, einfach mal ausprobieren 🙂 Wer mit meiner Anleitung nicht so recht klarkommt, kann sich auch nachfolgendes Video anschauen, welches genau aufzeigt was zu tun ist, um selbst gleichen Effekt hervorzurufen.

Google Images Trick - Video Anleitung

Schickes Beispiel für „This is not a Bug, this is a Feature“ 🙂

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Juli 2007 | 6.644 klicks

Suchmaschine Google hat Berichten zu Folge, weiter bestehendes Interesse in Amerika ein eigenes Mobilfunktnetz aufzubauen und eigene Mobilfunknetzfrequenzen anzubieten. Wie heise.de berichtet, beabsichtigt Google bei der nächsten Auktion, um Frequenzen im Mobilfunknetz der USA mitzubieten. Sollte die Regulierungsbehörde dem Unternehmen keine Steine in den Weg legen, wäre Google bereit nächstes Jahr eine grosse Summe Geld dafür zu zahlen.

Google mit Interesse eigene Mobilfunkfrequenzen in den USA zu werden

Google ist bereit mindestens 4,6 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 3,33 Milliarden Euro) zu investieren, erklärte Eric Schmidt, CEO des Internet-Konzerns, in einem offenen Brief an die Federal Communications Commission (FCC). Google weist dabei darauf hin, dass man den US-Telekom-Regulator FCC (Federal Communications Commission) dringend ersucht habe, bei der Vergabe der Lizenzen bestimmte „offene“ Vergabe-Prinzipien zu berücksichtigen. Voraussetzung sei aber eine Öffnung des Funknetzes, um Nutzern den beliebigen Download von Software, Inhalten oder Dienstleistungen jeglicher zu ermöglichen und dazu auch Geräte verwenden zu dürfen, die unterschiedlichen Standards entsprechen.

Öffnung des Funknetzes - Nutzern sollen beliebigen Download von Software, Inhalten oder Dienstleistungen unabhängig vom Gerät erhalten können

In einer Google Pressemitteilung fordert Google, seine Dienste zu „vernünftigen und fairen Bedingungen“ an Dritte weiterverkaufen zu dürfen. Internet-Provider sollen sich an jedem technisch machbaren Punkt, mit dem Funknetz des jeweiligen Drittanbieters zusammenschalten dürfen. Forderungen die auch von anderen US-Internet-Unternehmen unterstützt werden, welche es ebenso vorziehen, ein eigenes Funknetz aufzubauen, anstatt sich Lizenzen von vorherrschenden Firmen wie AT&T käuflich beziehen zu müssen.

Weitere Berichte im Web zu Google seinen Mobilfunkfrequenz Plänen, findest Du auf heise.de, im Google Presse Center, winfuture.de oder de.internet.com.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Juli 2007 | 6.850 klicks

Wie im Google Analytics Blog berichtet, hat Suchmaschinen Riese Google bei seinem kostenlosen Statistik und Analyse Tool „Google Analytics“ neue Funktionen nachgereicht. Nachdem man bereits im letzten Monat ein grösseres Funktionsupdate gemacht hat, wurden erneut Wünsche der Nutzer berücksichtigt und in Google Analytics integriert.

Google Analytics

Folgende Sachen sind nun in Google Analytics neu eingebaut:

– die Funktion „Go to:“ erlaubt mit in allen Reports mit Tabellen, direkt zu einer speziellen Reihe zu springen. Hat man Beispielsweise einen Report mit 5.000 Referrern, so kann man nun auf Wunsch mit einem Sprung auf den Verweis 3.791 springen, was sich als sehr nützlich gestaltet und den Faktor „Usability“ nochmals erhöht

– die Map Übersicht bietet nun die Möglichkeit nach Land einzustellen, anstelle des Subkontinents

– Content Berichte haben jetzt ein Segment-Menü, so das man die Seiten durch referral Quelle, Schlüsselwort, Besuchertyp, und andere Besuchersegmente quer-segmentieren kann

Google Analytics PDF-Export für Berichte

– man hat weiterhin Neu die Möglichkeit, sich Reports auf Knopfdruck auch als PDF ausgeben zu lassen, um diese dann wunderbar in Präsentationen einzubauen

PDF Export Menü in Google Analytics

Entgegen der Ankündigung in Google Analytics, das die Möglichkeit die alte Analytics Version am 18. Juli abzuschalten, ist Google dem nun gestern nachgekommen und bietet nun ausschliesslich die neue Google Analytics Version an, womit die Umstellungsphase fast exakt nach Zeitplan geklappt hat.

Auszug der Google Analytics Hilfe:

Many reports now have a „Go to:“ box that lets you jump to a specific row within a report table.
The ‘Content by Title’ report now allows you to drilldown to see all URLs that share a page title.
The Content by Title report has been updated to include a Segment drop-down menu.
The default Map Overlay view is now by Country (instead of the Continent)

Weitere Informationen zu den Updates auf Google Analytics, findest Du im Web auf Googlified, im Google Analytics Blog und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Juli 2007 | 7.015 klicks

Wie der Google Lat Long Blog berichtet, hat Google diese Woche, die sich auf hochauflösende Kameras und Luftaufnahmen spezialisierte Firma Image America, für eine geschätzte Summe von 10 Millionen US-Dollar übernommen.

Image America - Google übernimmt Image America für 10.000.000 US-Dollar

Image America hat in der Vergangenheit bereits für Regierungsbehörden und Forschungseinrichtungen gearbeitet, sowie für Google nachträglich Bilder des Katastrophengebietes, rund um den Hurrikan Katrina aufbereitet. Die hochauflösenden Kameras von Image America werden in Zukunft ihre Arbeit für die Google Services Google Earth und Google Maps leisten, wobei dies sicherlich noch ein wenig dauern wird.

Weitere Nachrichten zur Übernahme von ImageAmerica durch Google, findet man im Netz auf Googlified, Google Fokus, Google Watch Blog und dem Google Lat Long Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. Juli 2007 | 5.903 klicks

Suchmaschine Google plant seine Hauptstandorte in Mountain View und Palo Alto weiter auszubauen.

Googleplex - Übersicht zur Gebäudeverteilung im Googleplex in Mountain View
Bildquelle: GoogleWatchBlog

Ein Hauptgrund für die Erweiterungen des Googleplex und der Gebäude in Palo Alto, sind die steigenden Personalzahlen beim Suchmaschinen Weltmarktführer, sowie kürzere Wege für Fachpersonal zur nahegelegenden Stanford Universität. In Palo Alto hat Google das ehemalige Agilent Technologies-Gebäude, in 395 Page Mill Road angemietet, für den Googleplex sollen in der Nähe der 1600 Amphitheatre Parkway, bei Charleston East, weitere Büros entstehen, berichtet GoogleFokus.

Weitere Infos zum Ausbau des Googleplex und Palo Alto, findest Du im Google Blog von Jens, sowie im GoogleFokus Blog und den Palo Alto Daily News.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. Juli 2007 | 5.541 klicks

Microsoft hat eine Search Appliance für Unternehmen vorgestellt, die „Microsoft Search Appliance„, welche für Firmen eine Komplettlösung für die Suche bieten soll und ein Gegenprodukt zu Google seinen Search Appliance Lösungen Google-Mini und Google Search Appliance Enterprise Edition darstellt. Microsofts Search Appliance ist eine Komplettlösung für die Enterprise-Suche und richtet sich an kleinere Firmen ohne IT-Abteilung, welche damit eine Suchmaschine ohne großen Installationsaufwand selbst einrichten und verwalten können.

Microsoft Search Appliance
Bildquelle: Steve Clayton

Das Gerät stellt dabei eine Kombination aus Hard- und Software dar und wurde von Microsoft in Zusammenarbeit mit einem britischen Hardware-Partner entwickelt. Als Suchmaschine kommt das neue Sharepoint for Search (MOSS 2007 for Search) zum Einsatz. Die neue Microsoft Enterprise Lösung wird im Laufe diesen Jahres auf den Markt kommen. Welchen Preis Microsoft für sein Gerät aufruft stand noch nicht fest, man kann aber davon ausgehen, das man sich an den Preisen von Google orientiert und preisgünstiger in den Markt versucht einzusteigen.

Weitere Infos zu Microsoft Search Appliance findet man auf computerwoche.de, Microsoft Blognews Channel und auf dem Technet Blog

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. Juli 2007 | 6.342 klicks

Wie golem.de berichtet, konnte Google im zweiten Geschäftsquartal 2007 seinen Netto-Gewinn um 28 Prozent steigern, was in Zahlen 925,1 Millionen US-Dollar (Anstieg von 2,93 US-Dollar je Aktie) sind. Die knappe Milliarde US-Dollar wurde an der Börse mit größeren Kursabschlägen bewertet, wodurch der Umsatz stark anstieg.

Finanzstatistiken

Die Gesamtumsätze des vergangenen Quartals lagen bei knapp 4 Milliarden US-Dollar (3,87 Milliarden US-Dollar), was eine Steigerung von 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist. Zieht man hiervon die Zahlungen, welche Google erneut an seine Werbepartner abführen muss ab, stieg der Umsatz um 63 Prozent auf nun 2,72 Milliarden US-Dollar. Wenn auch knapp, liegt der Umsatz liegt über den Erwartungen der Analysten, welche von 2,68 Milliarden US-Dollar ausgegangen sind.

Google beschäftigt aktuell weltweit 13.786 Vollzeitkräfte, verglichen mit noch 12.238 Vollzeitangestellten, zum Ende März 2007.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. Juli 2007 | 9.139 klicks

Mit Custom Search Business Edition hat Suchmaschinen Riese Google diese Woche, eine kostenpflichtige Version der Costum Search Engine vorgestellt, welche Firmen einen gehosteten Suchmaschinen-Dienst für Webseiten bietet. Die kostenlose Version „Custom Search Engine“ gibt es bereits seit vergangenen Oktober und wird mit Anzeigen finanziert. Das heisst, dass von Google ausgewählte Werbung angezeigt wird.

Custom Search Business Edition

Custom Search Business Edition (CSBE) ist werbefrei und lässt sich an den Look der Homepage anpassen, kostet aber dafür eine Gebühr. Für 100 US-Dollar Jahresgebühr fallen, laut

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
19. Juli 2007 | 7.044 klicks

Google hat bei seinem Videoportal Youtube, den Youtube Player um eine weitere Funktion erweitert und bietet nun für Webmaster, Blogger und Homepage Besitzer die Möglichkeit, sich seinen Youtube Player individuell für die eigene Homepage anzupassen. Um einen individuellen YouTube Player zu erstellen, kann man sich auf anmelden und gelangt nach erfolgter Authentifizierung auf die Costumizer Übersicht zum Player.

Youtube Player - Costum Player Einstellungsübersicht

Hat man aktuell bereits die Möglichkeit, aus 9 verschiedenen Themes, sich ein passendes auszusuchen, ist anzunehmen das in Zukunft die Möglichkeit geschaffen wird, das man die exakten Farbcodes für den Farbverlauf angeben kann (was die Sache dann auch fast perfekt macht). Weiterhin kann man die favorisierte Videoquelle angeben, wovon der Youtube-Player seine Daten herbeziehen soll. Hat man sich alles eingestellt, speichert man das ganze und erhält den Embed-Code, welchen man für den Einbau auf seine Webseite benötigt. Alles in allen keine 5 Minuten und fertig.

seekXL Youtube Video Player

Nachfolgend das Beispiel des seekXL Youtube Players, welche auf meine Favoriten Liste auf YouTube.com zurückgreift.

Hat man den Embed-Code zum Youtube Player eingebaut, schaut es in der Praxis dann wie oben zu sehen aus.

Weitere Infos zum individualisierbaren YouTube Player findest Du auf googlified.com, businessweek.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.