Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

12. Juli 2007 | 7.221 klicks

Google bekommt Ärger in Australien. Wegen Irreführung und Täuschung von Internet Usern, hat die staatliche australische Verbraucherschutz-Kommission (ACCC), heute Klage gegen Suchmaschinen Weltmarktführer Google eingereicht. Vorwurf der ACCC an Google ist, dass als Suchergebnis gelieferte Anzeigen, klar auch als solche zu kennzeichnen sind. Es muss für den Internet Laien ersichtlich sein, dass es sich hier im Anzeigen handelt und nicht um normale Suchergebnisstreffer. Durch die Klage gegen Google, versuchen die australischen Verbraucherschützer zu erreichen, dass Google seine Anzeigen immer als solche kennzeichnen und auf deren Korrektheit überprüfen muss.

Weiterhin wird von Google Australien gefordert, das der Suchmaschinen Riese sicherstellt, dass Anzeigen keine irreführenden Angaben oder falsche Tatsachen enthalten. Die Niederlassung von Google in Australien kündigte umgehend Widerstand gegen die Klage an und bezeichnete diese als „gegenstandslos„. Google wird sich „heftig dagegen wehren„, da die Klage, ein indirekter Angriff gegen alle australischen Suchmaschinen ist und Webseiten, welche die Daten und Services dieser nutzen.

Die Verbraucherschützer berufen sich bei ihrer Klage auf einen Fall aus dem Jahr 2005, wo zwei Autohändler geklagt haben, das die Werbung für „Autohändler in Newcastle“, auch zu einem Autohändler aus der Region führen muss und nicht zu einer Kleinanzeigen Webseite, eines Konkurrenten. Das ist nach australischen Handelsrecht „irreführendes und täuschendes Verhalten„, so Aussagen der Verbraucherschützer. Man verlangt daher vom Bundesgericht in Sydney, dass sowohl „Trading Post„, als auch Google Australien“ untersagt wird, solche irreführenden Anzeigen zu veröffentlichen.

Das Bundesgericht in Sydney hat die erste Anhörung der ACCC, für den 21. August als Termin angesetzt. „Sollte das Gericht urteilen, dass eine Suchmaschine verantwortlich für die Überprüfung aller bezahlten Anzeigen ist, dann hätte das riesig große Folgen„, sagte Shara Evans von der IT-Beratungsfirma Market Clarity. „Dann müsste Google die Rolle eines Polizisten übernehmen, der den Inhalt der Anzeigen kontrolliert.

Weitere Informationen zur Google Australien Klage, findet man im Web auf diepresse.com, GoogleFokus und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juli 2007 | 5.262 klicks

Ist es Google noch gelungen, eine Einigung mit der GEMA für sein Videoportal YouTube zu erzielen, so haben die Macher von VideoTube gegenteiliges zu vermelden. Wie heise.de berichtet, hat das Landgericht Köln dem Betreiber der Videoplattform VideoTube per einstweiliger Verfügung untersagt, Werke aus dem GEMA-Repertoire unlizenziert zu nutzen.

Für die deutsche Verwertungsgesellschaft GEMA, ein weiterer Erfolg in ihren Bemühungen „gegen die Internetpiraterie“ und Urheberrechtsverstösse im Netz vorzugehen. Auf VideoTube sind zahlreiche Videos aus dem GEMA-Repertoire hinterlegt, zum Teil komplette Musikvideos oder ganze Konzertmitschnitte von Live-Veranstaltungen. Da die VideoTube GmbH die bereits fortgeschrittenen Lizenzverhandlungen mit der GEMA abgebrochen hat, sah man sich seitens der GEMA gezwungen den Klageweg zu beschreiten.

Für die GEMA ist die einstweilige Verfügung gegen VideoTube, des Kölner Landgerichts, ein „Signal für die rechtliche Bewertung von Web-2.0-Plattformen“ im Gesamtbild. „Die Entscheidung zeigt, dass die Betreiber dieser Plattformen sich nicht jeglicher Verantwortung für Verletzungen des Repertoires unserer Mitglieder durch ihre Nutzer entziehen können„, äussert sich der GEMA-Vorstandsvorsitzende Heker zur Gerichtsentscheidung.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juli 2007 | 17.182 klicks

Google im für und wieder. Zwei Einbrecher sind in Colarado, fanden die Google Dienste jedenfall sehr nützlich, so ein Bericht in der Colorado Springs Gazette. Diese sind in ein Erholungszentrum eingebrochen, ausgerüstet mit Schlüsseln, Kennwörtern und auch die Kombinationen für drei Safes des Gebäudes.

Eines hatten die Einbrecher jedoch nicht bedacht, selbst im Besitz der richtigen Safe-Kombinationen, fehlten die Kenntnisse, einen der 3 begehrten Tresore zu öffnen. Scheinbar jedoch nicht ganz auf den Kopf gefallen, benutzten die Einbrecher einen der Computer des Supermarktes und googelten nach „wie öffnet man einen Safe„, sowie „wie knackt man einen Safe„. Und die Suche zeigte Erfolg. Mit einer Beute von knapp 13.000 US-Dollar, einem Laptop und einer Playstation, entkamen die Einbrecher unerkannt.

Tresor

Ist es nun gut das Google soviel weiss, oder stört es auf Dauer wirklich unsere Privatsphäre. Google Street View erregt die gemüter. Viele meinen, dass Googles neustes Spielzeug schlicht und ergreifend zu viel sieht, auch wenn Google Street View durchaus für den Einbrecherfang genutzt werden kann.

Google Street View Einbruch

Weitere Infos im Netz auf GoogleFokus

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juli 2007 | 5.935 klicks

MSN seine exklusive Live Earth Konzert Übertragung scheint sich ausgezahlt zu haben. Bisher mehr als 30 Millionen Streams machen Live Earth Konzerte auf MSN, zum meistgesehenen Entertainment-Event in der Geschichte des Internet. In Spitzenzeiten wurden bis zu 237.000 Videos gleichzeitig gestreamt und nach der Konzertreihe beläuft sich die Zahl aller Video Streams auf rund 30 Millionen Abrufe.

Live-Earth Online Portal von MSN - Offizieller Onlinepartner von Liveearth

Die Pressemeldung, welche MSN auf dem MSN Pressecenter veröffentlicht hat.

Live Earth Konzerte auf MSN werden zum meistgesehenen Entertainment-Event in der Geschichte des Internet

München, 10. Juli 2007 – Millionen User auf der ganzen Welt haben sich unter zusammengefunden, um Live Earth, die weltweite Konzertreihe gegen den Klimawandel, live und exklusiv über das Internet mitzuverfolgen. Während des gesamten Events wurden rund 15 Millionen Live Streams an Musikfans weltweit ausgeliefert. In Spitzenzeiten wurden bis zu 237.000 Videos gleichzeitig gestreamt. Mit den Abrufen nach der Konzertreihe beläuft sich die Zahl aller Video Streams auf rund 30 Millionen.

Die 10-Millionen-Streams-Marke wurde bereits während des Konzertereignisses um 15 Uhr New Yorker Zeit erreicht. Insgesamt wurden rund 15 Millionen Live Streams an Musikfans weltweit ausgeliefert. Da die Videos auch nach Konzertende online zur Verfügung stehen, ist die Zahl der Abrufe mittlerweile auf rund 30 Millionen angestiegen. Diese Zahl wird noch weiter steigen, da das Video-Material noch für mehrere Wochen auf verfügbar sein wird. Zusätzlich steht auch weiterhin Konzertmaterial wie Interviews, Backstage-Videos sowie eine Such-Option für die aufgetretenen Künstler und deren Songs zur Verfügung.

Der Live Stream mit den meisten Zugriffen war jener aus dem Wembley Stadion in London. Die höchste Anzahl simultaner Streams (237.000) wurde während des Auftritts von Madonna gemessen. Auch die Auftritte von Kelly Clarkson, Metallica, den Red Hot Chili Peppers, Rihanna und Shakira wurden häufig abgerufen.

Der 7.7.2007 ist ein großer Tag in der Geschichte von MSN. Wir haben mit unserem Angebot zu Live Earth mehr als 30 Millionen Video-Streams verbreitet. Dies ist ein Meilenstein in der Geschichte des Internets„, so Joanne Bradford, Corporate Vice President and Chief Media Officer von MSN. „Wir sind stolz, dass MSN eine globale Zuhörerschaft für dieses wichtige Thema zusammenbringen konnte und laden die Internet-User ein, das tiefgreifende Angebot auf MSN – wie Millionen andere Nutzer auch – zu erleben.“

Live Earth fühlt sich verpflichtet, seine globale Zuhörerschaft auch weiterhin mit einem „Call to Action“ zum Kampf gegen die Klima-Krise aufzurufen„, sagt Kevin Wall, Erfinder und Produzent von Live Earth. „Dadurch, dass wir die Shows auch weiterhin online anbieten, haben wir – in Kombination mit unserer lösungsorientierten Kampagne – die Möglichkeit, unsere Botschaft an ein großes Auditorium zu tragen; und zwar in einer Art und Weise, die die Menschen einbindet und sie zum Handeln bewegt.

Über Live Earth
Live Earth ist eine weltweite Konzertreihe, die am 7. Juli 2007 auf sieben Kontinenten insgesamt 24 Stunden lang stattfinden wird. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom ehemaligen US-Vizepräsidenten und Umweltaktivisten Al Gore, der damit auf die Klimaerwärmung und die Umweltbewegung Save Our Selves (SOS) aufmerksam machen will. SOS tritt dabei als Dachorganisation der Veranstaltung auf. Sponsor und offizieller weltweiter Online Partner von Live Earth ist MSN. Alle Konzerte werden kostenlos auf MSN übertragen.

Über MSN und Windows Live
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live, ein neues Set von personalisierbaren Internet Services und Software, ermöglicht es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln; dabei profitieren sie von erweiterten Sicherheitsfunktionen für PC und Web. MSN und Windows Live werden parallel angeboten und ergänzen sich gegenseitig. Einige Microsoft Windows Live Services stehen derzeit in der Beta-Version zur Verfügung.

Kontakt MSN:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51 – 869
Fax: +49 (89) 3 21 51 – 77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juli 2007 | 6.983 klicks

Software Gigant Microsoft hat gestern sechs sicherheitsrelevante Software-Updates zum Download bereitgestellt. Drei der Sicherheitsupdates werden als „kritisch“ eingestuft, wo es um Verletzlichkeiten in Excel, im Activ Directory und im .Net Framework geht. Die restlichen drei Patches werden als „wichtig“ und eines als „Moderat“ eingestuft. Die beiden wichtigen Updates betreffen den Microsoft Publisher, sowie Microsofts IIS.

Die als „moderat“ eingestufte Sicherheitslücke beschäftigt jedoch Konkurrent Symantec ausführlich, da es um eine Lücke in der Firewall von Windows Vista geht. Symantec hat dieses Problem bereits im Herbst letzten Jahres erkannt, aber die Erkenntnisse bewusst nicht veröffentlicht, berichtet inside-it.de, welche sich auf Postings im „Security Response Weblog“ von Symantec beziehen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 8.300 klicks

Ebenso auf dem Google Late Long Blog hat der Suchmaschinen Marktführer Google ein neues Feature für seinen Google Maps Service vorgestellt, die Google Maps Mashups 2.0, auch Google Maps Mapplets genannt. Die Mapplets für Google Maps, sind zusätzliche Gadgets, welche speziell für Google Maps entwickelt wurden, damit man in seine selbst erstellten Google Maps, auch zusätzlichen Content von Drittanbietern einfügen kann. Dadurch ist man in der Lage zu seiner Karte auch Hintergrundinformationen in Form von Videos, Bildern oder anderen hilfreichen Infos hinzuzufügen.

Mapplets - Google Maps Mapplets - Mashups 2.0

Das neue Mapplets Feature für Google Maps ist bereits in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Russisch und traditionelles Chinesisch verfügbar. Eine genaue Anleitung, wie man seine eigene Google Maps Karte erstellt, mit den Google Maps Mapplets, findet man auf der Google Dokumentations Webseite zu den Mapplets.


Einführungs Video zu den Maps Mapplets von Google

Quellen: Googlified, Google Mapplets Webseite, sowie dem Lat Long Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 9.742 klicks

Suchmaschine Google hat auf dem Lat Long Blog die Gewinner des im Januar gestarteten Sketchup Contest „Build your Campus in 3D“ bekannt gegeben. Gewonnen haben gleich 7 Teilnehmer, welche die University of Minnesota, Purdue University – Departments of Computer Graphics Technology and Education, Concordia University, Loyola Campus – Department of Civil Engineering, Stanford University – Department of Architectural Design, Indiana University Purdue University Fort Wayne (IPFW) – Departments of Engineering and Computer Science, Franklin W. Olin College of Engineering – Department of Engineering und das Dartmouth College – Departments of Computer Science and Digital Art sind.

Sketchup - Build your Campus in 3D

Die Gewinner werden im August für drei Tage, zu Google in Mountain View reisen und dort das Vergnügen haben, sich in aller Ruhe den Googleplex anschauen zu können.

Google hatte den „Build your Campus in 3D“ Wettbewerb für Sketchup ins Leben gerufen, damit in Google Earth mehr interessanten 3D-Modellen zusätzlich zu finden sind.

Weitere Infos im Netz zu den Build your Campus in 3D Gewinnern, findet ihr auf googlified, GoogleFokus und auf der Contest Final Seite zum Sketchup Wettbewerb.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 23.647 klicks

Obwohl ich noch einen Blockstock von Baynados Suchmaschinen Blog zu seinem Beitrag über „witzige Suchbegriffe“ zurück zu werfen habe, mag ich noch die Flugzeug Google Maps Karte bloggen, die ich beim Potsdam Blog von Nbwolf entdeckt habe und welche eine schöne Ergänzung zu der Google Map mit den Atom U-Boote ist.

Google Earth Flugzeugkarte mit Standorten von Flugzeug, Zeppelin oder sonstigen Luftfahrzeug Sichtungen

Klickt man auf obriges Bild, kommt man zu der Google Maps Zusammenstellung mit Sichtungen von Flugzeugen und Zeppelinen. Nachdem Google Maps geladen hat, ist es wichtig im oberen rechten Eck auf „Hybrid“ umzustellen, das man die Luftfahrzeuge auch sehen kann. Nachfolgend ein paar Screenshoots zu seinem gesichteten Airplane und zu zwei Flugzeugen.

Google Earth Zeppelin Sichtung
Ein Zeppelin der in der Nähe von Duisburg gesichtet wurde.

Google Earth Sportflugzeug bei London gesichtet
Ein Sportflugzeug welches in der Nähe von London gesichtet wurde.

Google Earth Flugzeug bei London Gatwich gesichtet
Ein Sichtung eines Flugzeug Boing 747 bei London Gatwich

Ebenso findet man Sichtungen vom Kampfflugzeug B-1B oder Propellermaschine in der Nähe von Los Angeles.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 11.536 klicks

Auf YiGG habe ich einen schickes Werbevideo gefunden, welches auf dem erst vor ein paar Tagen gestarteten Google China Webmaster Blog gefunden, welches mal zeigt, wie Google in China für sich wirbt. Das Wort Google wird in China „Gu Ge“ ausgesprochen und heisst übersetzt „Lied das im Tal erklingt“ oder „Gesang in den Feldern„. Wer sich das Flash Video der chinesischen Google Google-Werbung anschauen möchte, braucht einfach nur auf das Bild klicken.

Google China Werbe Video - chinesisches Google Werbevideo

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 11.799 klicks

Wie Googlified berichtet, haben Diebe das Google Logo der Google Aussenstelle in Santa Monica entwendet.

Google Logo vor dem Diebstahl noch angebaut an der Fassade der Google Aussenstelle in Santa Monica

So sah es aus, als Conrad Quilty-Harper vor dem Diebstahl an der Google Aussenstelle vorbeigelaufen ist. Als er am nächsten Tag vorbei gelaufen ist, bot sich ihm nachfolgendes Szenario.

Google Logo nachdem Diebstahl - nur noch die Klebepunkte erinnern an das Google Logo

Bis auf die Klebepunkte, an denen das Google Logo befestigt gewesen war. Google hat das Logo inzwischen durch ein neues ersetzt.

Bildquelle: Flickr – Conrad Quilty-Harper, CC-license

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 5.968 klicks

Wie auf den SEO News Blog von Ranking Konzept berichtet, testet Google gerade wieder neues im Design und an den Suchergebnissausgabe Seiten.

Google Design Tests - fehlende Unterstreichungen beim Seiten Titel und Zusatz Funktionen für Note This, Filter und History zur gefunden Seite
Bildquelle: David Naylor – Google UI Testing

Was auffällt sind fehlende Unterstreichungen beim Seiten Titel, zu den gefundenen Treffern. Ebenso die neuen Zusatz Funktionen Note This, Filter und History unterhalb des Snipets der Treffer. Über die Note This Funktion, kann man gefundene Treffer in Google Notebook übergeben, somit schnell auf gefunde Treffer zurückgreifen später. Der Filter zeigt mir die Seiten an, welche ich sonst nur hinter den übersprungenen Ergebnissseiten mit gleichen Inhalt verstecken. Heisst also, überraschen lassen 🙂

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 10.135 klicks

Wie Security Spezialisten von BitDefender berichten, werden E-Mailkonten von Yahoo und Hotmail vom Trojan.Spammer.HotLan.A Trojaner missbraucht, um Spam-Mails zu versenden. Dem Trojaner ist es gelungen das Captcha-System, zur Anmeldung eines Yahoo oder Hotmail Mail-Kontos auszutricksen und automatisch neue E-Mailkonten zu erzeugen. Laut Bitdefender wurden bereits 60.000 Konten bei den Freemailern angemeldet. Die Zahl stieg stündlich um 500 neue Konten an.

Eine Pressemeldung, welche ich auf openPR gelesen habe:

Bukarest, Rumänien, 6. Juli 2007 – Der Sicherheitsspezialist BitDefender warnt vor dem aktuellen Trojaner Trojan. Spammer. HotLan. A, der E-Mail-Konten von Hotmail und Yahoo zum Versenden von Spam benutzt.

Der Trojaner erzeugt automatisch E-Mail-Konten und versucht, das von E-Mail-Providern genutzte „Captcha-System“ zur Aktivierung eines E-Mail-Kontos mittels eines Bypasses zu umgehen. Das Captcha-System zeigt dem Anwender einen Zahlen-/Buchstabencode als Bild an, der korrekt eingegeben werden muss.

Sobald der Trojaner das Konto aktiviert hat, lädt er sich von einer Website die verschlüsselte Spam-Nachricht herunter, entschlüsselt sie und sendet sie dann an die Empfänger.

Es gibt bereits 60.000 E-Mail-Konten“, sagt Viorel Canja, Leiter der BitDefender Labs. „Es ist schwer abzuschätzen, wie viele Spam-E-Mails bereits über diese Konten versendet wurden.“

Die aktuell verbreitete Spam-E-Mail versucht den Empfänger zu einer Internetseite zu leiten, die pharmazeutische Produkte verhökert. Dabei kommen gewöhnliche Spam-Techniken wie das so genannte „Bayesian Poisoning“ und die zufällig generierte E-Mail-Betreffzeile zum Einsatz.

Zu BitDefender
Die innovativen Softwarelösungen der BitDefender-Reihe stehen für proaktiven und international zertifizierten Schutz von Desktop PCs, Unternehmensnetzwerken und mobilen Geräten gegen Gefahren aus dem Internet.

BitDefender ist eines der Erfolgsprodukte des Sicherheitsspezialisten SOFTWIN. Das 1990 gegründete Unternehmen ist ein weltweit agierender Konzern mit Niederlassungen in Deutschland, Spanien, Rumänien, UK sowie den USA und beschäftigt mehr als 700 hoch qualifizierte Mitarbeiter.

Kontaktinformationen:
Softwin GmbH
Saarlandstrasse 84
44139 Dortmund
Tel.: +49 (231) 99 33 98 0
E-Mail: presse[at]bitdefender.de

Fleishman-Hillard Munich GmbH
Robert Belle/ Ortrud Wenzel/ Thomas Matthalm
Presseagentur
Herzog-Wilhelm-Str. 26
80331 München
Tel.: +49 (89) 23 03 16 0
Email: bitdefender[at]fleishmaneurope.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.