Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

7. Juni 2007 | 8.255 klicks

Die Entwickler von Mozilla haben eine Alpha Version des Firefox Browser in Version 3, für Entwickler bereit gestellt. Wer beruflich oder privat eigene Web-Applikationen entwickelt bzw. daran interessiert ist, bei der Entwicklung Firefox Open-Source Browsers mitzuarbeiten, der kann sich auf mozilla.org die „Alpha“-Version der zukünftigen Firefox Version 3 herunterladen. Alpha Versionen sind speziell für Entwickler geeignet und nicht mit Beta-Versionen zu verwechseln.

Die erste Vor-Vor-Version des neuen Firefox Browser bringt als wichtigste Änderungen, die zentrale Speicherung von Bookmarks und Informationen auf Mozilla „Places“ mit. Mozilla ermöglicht damit seinen Nutzern, einen zentralen Platz für seine Bookmarks, welcher von jedem Ort der Welt abrufbar ist. Das Places-Projekt ist insofern interessant, da es eine solide Plattform für „remote storage“ werden soll. Ebenso neu in Version 3 von Firefox Alpha ist das neue „Crash report System„, sowie ein Passwort-Manager, welcher in Java-Script programmiert ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. Juni 2007 | 5.607 klicks

Wie Experten der auf Sicherheits-Software spezialisierten Firma Secunia berichten, gibt es in der Yahoo Messenger Version 8.1.0.249 ein hoch kritisches Sicherheitsleck. Betroffen sind die Active-X Komponenten, welche für Webcam Unterstützung geladen werden. Diese kann man dazu bringen das es einen Pufferüberlauf gibt, welcher es erlaubt Schadcode einzuschleusen.

Die betroffenen Komponenten sind zum einen das ActiveX-Modul für den Webcam-Upload (Dateiname: ywcupl.dll), sowie die Datei für den Webcam-Viewer (Dateiname: ywcvwr.dll). Wird beim Upload-Modul eine sehr lange Zeichenkette als Wert für das Server-Feld beim Aufruf der Funktion send() übergeben, kann dies zu einem Pufferüberlauf führen, gleiche Vorgehensweise bei der Viewer-Komponente mit dem Aufruf der Funktion receive(). Obwohl bereits Exploits im Web kursieren, welche die Schwachstellen im Yahoo Messenger gezielt ausnutzen, hat Yahoo noch kein Update-Patch für diese Version bereit gestellt. Experten raten daher an, entweder den Yahoo Messenger nicht zu benutzen bzw. das Kill-Bit für die betroffenen ActiveX Controls zu setzen (Killbits für die CLSIDs {DCE2F8B1-A520-11D4-8FD0-00D0B7730277} und {9D39223E-AE8E-11D4-8FD3-00D0B7730277}). Ob frühere Versionen ebenso vom Fehler betroffen sind, wurde nicht bestätigt.

Auf Microsoft seiner Knowledge-Database findet man Informationen, wie man ein Killbit setzen kann.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. Juni 2007 | 7.779 klicks

Microsoft hat im Rhamen seiner exklusiven Live Earth Online-Partnerschaft, nun sämtliche Informationen zu den stattfindenden Konzerten und deren vertretene Künstler, auf dem MSN Portal geupdatet. Eine entsprechende Pressemeldung, welche Microsoft hierzu gestern auf dem MSN Pressecenter veröffentlich hat.

Live-Earth Online Portal von MSN - Offizieller Onlinepartner von Liveearth

Umfangreiche Konzert-Informationen zu Live Earth und den Künstlern ab sofort auf msn.de

Als offizieller Online-Partner überträgt msn.de nicht nur exklusiv alle Konzerte live und kostenlos im Internet, sondern informiert auch rund um die internationalen Stars der Konzertreihe in Form von Video- und Fotogalerien, thematisiert globale Umwelt-Themen und liefert aktuelle Konzertdaten.

Viele Online-Features für mehr Umweltbewusstsein
Für alle Interessierten rund um das Konzert-Highlight des Jahres, gibt es auf msn.de viele Extras. Dazu zählen kostenlose Bildschirmschoner, die den Live Earth Themen angepasst sind, Live Earth Communities, um sich mit anderen Aktivisten auszutauschen sowie folgende Features:

– In den kommenden Wochen wird es einen speziell für Live Earth gestalteten Video-Player geben, dessen Menü so einfach funktioniert, wie das eines gängigen DVD-Players. So kann der User sich mit einfacher Handhabung durch den umfangreichen Video-Content durchklicken und sich ausführlich informieren.
– In einem Green-o-meter können sich die Besucher der Website zu zehn einfachen, umweltfreundlichen Verhaltensweisen in ihrem Alltag bekennen.
– Alle, die mitmachen, werden sich online sichtbar zu einer hoffentlich immensen Zahl addieren und so gemeinsam ein Zeichen setzen.
– In einem Online-Rechner kann man mit wenigen Angaben seine persönliche CO2-Bilanz errechnen und so ein Gefühl für seinen eigenen Einfluss auf den derzeit stattfindenden Klimawandel bekommen.
– Darüber hinaus stehen eine Reihe von Fotogalerien über gefährdete Regionen in der Welt und bedrohte Tierarten zur Verfügung, die deutlich machen, welche Auswirkungen der Klimawandel auf unsere Erde hat.

Alle Konzerte werden live übertragen. Um diejenigen nicht auszuschließen, die am 07.07.2007 nicht online sein können, werden auch später noch die Highlights aller Konzerte abrufbar sein.

Informative Umwelt- und Klimathemen auf sieben MSN Channels
Live Earth bedeutet für msn, die Umwelt- und Klimaprobleme sowie mögliche Lösungen in den Fokus der redaktionellen Berichterstattung zu rücken und darauf aufmerksam zu machen. Dafür wurden informative Themen-Specials eingerichtet, die auf msn.de mit einem grünen Blatt gekennzeichnet sind oder direkt unter msn.de/klimawandel abgerufen werden können.

Über MSN
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat das Redaktionsportal MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten. MSN liefert täglich aktuelle News aus den Bereichen Unterhaltung, Nachrichten, Sport, Reisen, Auto, Money, Gesundheit und Computer & Technik.

Über Live Earth
Live Earth ist eine weltweite Konzertreihe, die am 7. Juli 2007 auf sieben Kontinenten insgesamt 24 Stunden lang stattfinden wird. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom ehemaligen US-Vizepräsidenten und Umweltaktivisten Al Gore, der damit auf die Klimaerwärmung und die Umweltbewegung Save Our Selves (SOS) aufmerksam machen will. SOS tritt dabei als Dachorganisation der Veranstaltung auf. Sponsor und offizieller weltweiter Online-Partner von Live Earth ist MSN. Alle Konzerte werden kostenlos auf MSN übertragen.

Pressekontakt allgemein:
vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch gmbH
Edisonpark Haus C, Ohmstraße 4, 85716 Unterschleißheim
Sabine Haimerl
Tel.: +49 (89) 3 21 51 – 869
Fax: +49 (89) 3 21 51 – 77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de

Pressekontakt Publikums- und Lifestylepresse:
Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH
Buttermelcherstr. 16, 80469 München
Nadja Horn
Tel.: +49 (89) 20 25 26 21
E-mail: nadja.horn[at]avantgarde.de

Bereits in den letzten Wochen hatte Microsoft, im Rhamen seiner Live-Earth Aktivitäten, das neue Madonna Lied „Hey You“ kostenlos zum Download angeboten, sowie ein eigenes Umwelt-Special ins Netz gestellt, was ausführlich zum Klimawandel informiert.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. Juni 2007 | 6.641 klicks

Webseiten, welche auf Microsoft Web Servern laufen, enthalten häufiger Schadsoftware, als Seiten auf den Web Servern anderer Hersteller. Dies als Ergebnis einer Studie, welche Google auf dem Google Online Security Blog veröffentlicht hat.

Experten des Google Anti-Malware Teams untersuchten dafür 70.000 Domains, die Malware oder Schadcode auslieferten. Bei der Untersuchung stellten die Google-Experten fest, dass der freie Server Apache und Microsofts IIS zwar nur 89 Prozent aller Internetseiten ausliefern, aber gut 98 Prozent der Schad-Software über sie vertrieben wird. Die Zahl der Malware-Lieferanten auf Basis des Apache Webservers und Microsoft IIS sind gleich, da der Apache-basierte Webserver jedoch mehr im Einsatz ist, sei der Prozentsatz der missbrauchten Microsoft-Server um ein vielfaches höher. Am meisten waren beim Apache die Versionen 1.3.37 (15%), 1.3.33 (7.91%) und Version 2.0.54 (6.25%) betroffen. Bei Microsoft waren es Microsoft Internet Information Server IIS 6.0 mit 80% am meisten betroffen und danach der Microsoft Internet Information Server IIS 5.0.

Weitere Infos hierzu auf The Inquirer, winfuture.de und weitere ….

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. Juni 2007 | 7.171 klicks

Die Partnerschaft zwischen Google und Softwarekonzern Salesforce, welche beide Unternehmen gestern bekannt gegeben haben, hat sich für Google an der Börse sofort positiv bemerkbar gemacht. Die Google-Aktien haben nach der Ankündigung mit einem Kurs von 518,84 Dollar je Aktie, auf neuem Rekordhoch geschlossen. Das entspricht einem Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Börsenvortag. Mit dem neuen Aktienhöchstwert hat Google sein altes Rekordhoch vom November des Vorjahres (509,65 Dollar je Aktie), erneut steigern können.

Durch die Kooperation mit Salesforce, soll es Google ermöglicht werden, mithilfe der „Salesforce Group Edition“ für das Kundenmanagement direkt Werbeanzeigen über Google Adword, in die Suchergebnis-Listen einfügen zu können. Das Paket bietet ferner Googles E-Mail- und Textverarbeitungsprogramm.

Weitere Infos im Netz findet ihr hierzu auf nachrichten.aol.de, Wirtschaftswoche und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. Juni 2007 | 7.375 klicks

In einem Posting auf dem offiziellen Google Adwords Blog, wurde der Start der Google Audio Ads noch für diesen Monat angekündigt.

We’ve completed our Google Audio Ads Beta test and are in the process of rolling out access to Audio Ads to all U.S. AdWords accounts. Today, over half of all U.S. AdWords accounts have been given access to Google Audio Ads. And at the end of June, it’ll be available to all AdWords advertisers across the country.

Bevor Google nach langen Vorbereitungen die ersten Radio Werbesports startet, hat der Suchmaschinen Riese aus Mountain View eine Google Audio Ads Einführungsseite ins Netz gestellt, welche alle Fragen, Hörproben, sowie Tips & Tricks für das neue Werbeformat aufzeigt. Ebenso hat Google sich für Frühanmelder ein besonderen Bonus ausgedacht. Meldet man sich bis zum 30. Juni bei Google Audio-Ads Beta an, erhält man einen Rabatt-Bonus von 400,00 US-Dollar.

Der Dienst wird vorerst für den amerikanischen Raum gestartet. Es ist anzunehmen, das nach erfolgreichen Start in den Staaten, auch in Deutschland und Europa Google Audio-Ads im AdWords Account buchbar sind.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. Juni 2007 | 9.083 klicks

Wie die britische Tageszeitung Sunday Telegraph berichtet, plant Chinas größte Suchmaschine Baidu sich nun auch dem europäischen Markt zu widmen und Europas Marktführer Google Konkurrenz zu machen. Offiziell wird Baidu seine Expansionspläne auf dem Nasdaq Investor Tag in London vorstellen. Die Vermutungen der Zeitung stützen sich unter anderem darauf, dass Baidu bereits mit mehreren Unternehmen Kooperationsverträge geschlossen hat, die auf eine solche Ausweitung schließen lassen.

Baidu plant zunächst nur in Europa in einen direkten Konkurrenzkampf mit den anderen Anbietern, wie Google oder Yahoo zu treten. Bereits zum Jahresbeginn hat Suchmaschine Baidu den ersten Schritt aus China heraus begonnen und die Expansion nach Japan eingeläutet. Mit dem Start von Baidu-Japan hat es das chinesische Suchportal zur fünftgrößten Suchmaschine weltweit geschafft und kann auf große Beliebtheit im nicht-englischsprachigen Raum aufbauen. Zu den Nutzern von Baidu in Japan gehörten Anfangs vor allem Chinesen, welche das japanische Baidu-Angebot zur Suche nach pornographischen Inhalten nutzten, die wiederum beim chinesischen „Original“ seitens der Behörden gesperrt sind. Mittlerweile ist es nicht mehr möglich aus China, auf Baidu Japan zuzugreifen. Innerhalb Chinas konnte Baidu den ausländischen Giganten, wie Yahoo und Google, ohne weiteres Paroli bieten. Laut Informationen des Marktforschungsinstitut comScore nutzen jeden Monat 59 Millionen Menschen die chinesische Suchmaschine Baidu.com, wohingegen Google mit 73 Prozent der 635 Millionen Suchenden deutlich noch Vorsprung vor Baidu hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Juni 2007 | 8.341 klicks

Bereits Mitte des letzten Monats hatte sich beide zu ersten Allianz-Gesprächen getroffen, nun gab Suchmaschinen Marktführer Google und Salesforce (Spezialist für On-Demand-Lösungen für Customer Relationship Management – CRM), heute ihre Partnerschaft bekannt. Dadurch ist ab sofort das Customer-Relationship-Management-System von Salesforce, mit den Google Anwendungen (Bsp. Google Adwords) interoperabel. Ebenso gaben beide Unternehmen bekannt, an einer gemeinsamen Software namens „Salesforce Group Edition featuring Google Adwords“ zu arbeiten, welche sich an mittelständige Unternehmen und Kleinunternehmen mit bis zu 200 Mitarbeitern richtet.

Google kooperiert mit Salesforce

Im Visier von Google und Salesforce steht dabei vor allem Erzrivale Microsoft, welcher seinerseits bereits an einer Online-Version seiner CRM-Software arbeitet. Co-President von Salesforce EMEA, Lindsey Armstrong, gab hierzu auf einer Webkonferenz aus London bekannt, das Salesforce durch die Kooperation mit Google, den Eintritt in den Small and Medium Business-Markt vollziehen woll. „Durch die Zusammenarbeit mit Google wird uns der Markt zu viel mehr kleinen Kunden geöffnet„, so Lindsey Armstrong. Für Google soll die Kooperation den Einstieg ins Online-Software Geschäft für seine jeweiligen Webservices erleichtern.

Weitere Berichte im Web zur Kooperation von Google und Salesforce findet man auf Infoweek.ch, zdnet.de und Teletrader.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Juni 2007 | 6.960 klicks

Suchmaschine Google gibt den Rechtsstreit gegen Daniel Giersch nicht auf und hat zur nächsten Runde geläutet. Nachdem Google in der Vergangenheit bereits vor Gericht den Rechtstreit gegen Giersch und seine registrierte Markte G-Mail verloren hat, wollte Google in einem neuen Gerichtsverfahren in Österreich erreichen, dass die Internetpräsenz von Daniel Giersch als Markenverletzung gebrandmarkt wird und es Giersch verboten wird, diese zu betreiben.

Daniel Giersch verpflichtete sich gegenüber dem Wiener Handelsgericht, seinen Dienst „G-mail…und die Post geht richtig ab.“ weiterhin nicht in Österreich anzubieten. Das Handelsgericht Wien erlegte Google die anfallenden Prozesskosten beider Parteien auf (die Kosten für Giersch seine Rechtsberatung belaufen sich auf die stolze Summe von 4.894,89 Euro).

Wie auf Golem berichtet wird, weisst das Handelsgericht Wien in seiner schriftlichen Urteilsbegründung darauf hin, dass der Dienst von Daniel Giersch ausdrücklich nicht auf dem österreichischen Markt aktiv ist und alle Funktionen nur für deutsche Kunden zur Verfügung stehen.

Google hatte bereits in der Vergangenheit, in Deutschland und England, ein paar Schlappen einstecken müssen vor Gericht, was zur Folge hatte, dass der von Google angebotene E-Mail-Dienst unter dem Namen Google Mail vermarktet wird. Google hat sich für seinen GMail Dienst in genannten Ländern deutlich zu spät um die Markeneintragung gekümmert, was zur Folge hat, das Google selbst in den betreffenden Ländern gegen geltende Markenrechte verstößt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Juni 2007 | 4.901 klicks

Microsoft, Intel und Dell haben sich zu einer Industrievereinigung mit dem Namen „Non-Volatile Memory Host Controller Interface Working Group„, kurz NVMHCI, zusammen geschlossen und arbeiten gemeinsam an einer standardisierten Programmierschnittstelle für Flash-Speicher, die Betriebssystemen den Zugriff auf flashbasierte Laufwerke wie Solid State Disks (SSD) oder auch Hybrid-Festplatten (H-HDD) dienen soll.

Schon heute nutzt Microsoft’s neuestes Betriebssystem Windows Vista zwei Techniken (ReadyDrive und ReadyBoost), bei denen durch gezielten Zugriff auf Flash-Speicher das Betriebssystem beschleunigt werden kann. Um ReadyBoost nutzen zu können, braucht man einen kompatiblen USB-Flash-Speicher, für ReadyDrive eine Hybrid-Festplatte, die im Vergleich zu einer herkömmlichen Platte über einen zusätzlichen nichtflüchtigen Flash-Cache verfügt. Intel arbeitet zur Zeit an Mainboards mit intergrietem Flash-Speicher-Cache und will diese Funktion unter dem Namen „Turbo Memory“ vermarkten.

Microsoft erhofft sich durch eine standardisierte Schnittstelle, eine noch größere Unterstützung für die Weiterentwicklung der Beschleunigungstechniken. Die NVMHCI Vereinigung sucht aktuell noch nach weiteren Mitgliedern die sich an der Entwicklung beteiligen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Juni 2007 | 5.184 klicks

Yahoo hat weitere Schritte unternommen, damit in Zukunft auch kleine und mittlere Unternehmen, einfache grafische Werbung buchen können. Hierzu hat Yahoo! in Barcelona ein „European Customer Sales Support Center“ eröffnet, welches die jeweiligen Sales-Teams in Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich und Spanien in der jeweiligen Landessprache unterstützen soll. Im Bereich grafische Werbung gehört Yahoo in diesen fünf Ländern zu den führenden Anbietern. Das Kundenzentrum soll grafische Werbung kleineren Unternehmen besser zugänglich machen und sie mit individuellen Zielgruppen in Kontakt bringen.

Eine entsprechende Pressemeldung, welche auf dem Presse-Center von Yahoo! hierzu veröffentlicht wurde.

Yahoo! vereinfacht Buchung grafischer Werbeformate für kleine Unternehmen

Neues europäisches Kundenzentrum in Barcelona eröffnet – Unterstützung der Yahoo! Media Sales-Teams in fünf Ländern

München, 4. Juni 2007 – Mit einem neuen europäischen Kundenzentrum verstärkt Yahoo! die Betreuung von kleinen und mittleren Kunden im Bereich grafische Werbung. Das European Customer Sales Support Center in Barcelona unterstützt ab sofort die Sales-Teams in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien in den jeweiligen Landessprachen. Yahoo! gehört in diesen fünf Ländern zu den führenden Anbietern für grafische Internetwerbung. Das Kundenzentrum soll diese Formate kleineren Unternehmen besser zugänglich machen und sie mit wertvollen individuellen Zielgruppen in Kontakt bringen.

Heiko Genzlinger, Director Media Sales bei Yahoo! Deutschland, erläutert: „Mit dem neuen Kundenzentrum haben auch kleine deutsche Unternehmen eine zentrale Anlaufstelle, um bequem und einfach Informationen und erstklassige Beratung rund um ihre grafische Online-Werbung zu erhalten. Die meisten Unternehmen sind sich inzwischen der Tatsache bewusst, dass sie ihre individuellen Zielgruppen über das Internet treffsicherer ansprechen können, benötigen aber oft genauere Informationen und konkrete Unterstützung für ihre Kampagnenplanung. Das vielfältige Angebot von Yahoo! steht ihnen nun auch über unser Kundenzentrum offen.“

Yahoo!, traditionell stark in grafischer Werbung, verfügt durch sein großes Portfolio an Internet-Services und ausgefeilten technischen Anzeigen-Lösungen – beispielsweise Yahoo! Behavioral Targeting Shoppers – über vielseitige Möglichkeiten, Unternehmen und Internetanwender zum gegenseitigen Nutzen zu verbinden. Zu den von Yahoo! vermarkteten Seiten gehören beispielsweise Yahoo! Suche, Yahoo! Mail, Yahoo! Clever, Yahoo! Finanzen oder Yahoo! Eurosport.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Kontaktinformationen:
Judith Sterl – Head of Trade & Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München
Telefon: +49 (89) 23197 – 186
Telefax: +49 (89) 23197 – 499
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Juni 2007 | 6.063 klicks

Suchmaschine Google hat bei seiner erst vor kurzem erweiterten Videosuche, seekXL berichtete, einen vorbeugenden Rückzieher gemacht und den Link zum abspielen, der Videos von Fremdanbietern wieder entfernt und durch einen Thumbnails Button ersetzt.

Google Video Suche findet auch Videos von anderen Anbietern
Videosuche nach „Halle Berry Show“ zeigte das Video vom Anbieter Metacafe, mit der Möglichkeit dieses auch abzuspielen

Google Video Suche findet auch weiterhin passende Videos von anderen Anbietern, aber bietet nicht mehr die Möglichkeit direkt aus der Videosuchseite heraus, diese auch abzuspielen
Videosuche nach „Halle Berry Show“ zeigte das Video vom Anbieter Metacafe, welches man nun nicht mehr abspielen kann, sondern einen Link zu Thumbnails des jeweiligen Videos

Einem Posting auf dem Google OS Blog ist nicht zu entnehmen was die Ursache für die Rück-Umstellung bei Google seiner Videosuche gewesen ist. Man vermutet jedoch im Netz, das man dadurch Klagen der jeweiligen Videoportale vorbeugen wollte, da Google die Videos zum einen gecached hat und parallel dazu über den eigenen Videoplayer zum abspielen angeboten hat. Ein nützliches und zeitsparendes Feature für den Nutzer, jedoch zieht es fehlende Besucher bei Videoplattformen wie Metacafe nach sich, da die Nutzer somit keinen Grund mehr haben dort zu schauen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.