Sex Sells – chinesische Blogger setzten auf Sex

Sie befinden sich hier:
»
»
Sex Sells – chinesische Blogger setzten auf Sex
25. September 2006 | 10.841 klicks

Auch wenn der Blog selbst nichts mit dem Thema Sex zu tun hat, so führen zwei voneinander unabhängige chinesische Blogger, den Erfolg ihrer Blogs auf den Sex zurück. Die chinesischen Blogger Roland Soong und Jeremy Goldkorn, verzeichnen zunehmend mehr Page Views bei ihren Blogs. Mit „Sex“ haben die Sites primär zwar nichts am Hut, aber das Motto „Sex sells“ scheint zu greifen.

Der Blog von Roland Soong lief dabei lange Zeit nicht besonders gut. Erst zwei Blog-Einträge die das Thema Sex thematisierten, verhalfen ihm seiner Meinung nach auf die Blogging Map. In einem der Sex Einträge berichtete er beispielsweise über ein Gerichtsverfahren in Hong Kong (China), bei dem zwei Männer verurteilt wurden, nur weil Sie einen einen Online-Führer für das Rotlichtmilieu betrieben haben.

Auch Jeremy Goldkorn machte gleiche Beobachtungen wie Soong. Sein Blog (Start war im Herbst 2003), in dem ebenfalls Berichte aus den chinesischen Medien das Hauptthema sind, kam lange nicht in Fahrt. Erst als Goldkorn das Thema Sex anging änderte sich das. Goldkorn bekommt nun bis zu 11.000 so genannter Unique Visitors pro Tag, 20 bis 30 Prozent werden zu regulären Lesern. Und ungefähr die Hälfte seiner Leser kommt via Suchmaschinen-Verweis.

2 Reaktionen zu “Sex Sells – chinesische Blogger setzten auf Sex”

  1. Erotik Blogs Am 4. September 2007 um 23:18 Uhr

    Damit wird er Wirtschaftlich gesehen Recht behalten, aber nur des Geldes wegen auf Sex zu setzten…. naja moralisch eher nicht so toll!

  2. Internet Porn – Porno Video mal anders » Suchmaschinen Blog Am 20. September 2007 um 18:34 Uhr

    […] Porn” mal verinnerlicht hat, kann man auch besser nachvollziehen, wie die Aussage “Sex sells” zu verstehen ist. Gleiches haben sicher auch die Macher des zweiten Videos gedacht, welche […]