Sony ist bei Windows Mobile dabei

Sie befinden sich hier:
»
»
Sony ist bei Windows Mobile dabei
12. Februar 2008 | 2.599 klicks

Microsoft steht in einem harten Kampf um die Marktmacht im Handymarkt. Der Software-Konzern tut derzeit alles dafür um seine Positionen weiter zu verbessern. Jetzt hat es Microsoft geschafft, Sony-Ericsson für Windows Mobile zu überzeugen. Symbian ist die Tochter von Nokia und ist derzeit noch Marktführer bei den Betriebssystemen für Mobiltelefone. Diesen Posten will Microsoft natürlich erobern und macht derzeit große Schritte.

Noch dieses Jahr will der Handy-Hersteller Sony-Ericsson ein Handy auf den Markt bringen, was Windows Mobile als Betriebssystem einsetzt. Microsoft-Manager Scott Horn teilte mit, dass damit dann alle großen Handy-Hersteller mindestens ein Gerät auf dem Markt haben, dass Windows Mobile als Betriebssystem einsetzt. Für Microsoft ein großer Schritt, nun erhofft man sich damit noch mehr Nutzer für diese Geräte zu finden. Für das Windows Mobile Betriebssystem hat Microsoft mit diesen Taten ein neues Kapitel aufgeschlagen, bestätigte auch Scott Horn. Ende 2008 will Sony-Ericsson das neue Gerät auf den Markt bringen. Angekündigt hatte man es am Sonntag vor der Mobile World in Barcelona. Da das Handy unter der Marke „Xperia“ vermarktet wird, soll die Preisklasse etwas gehoben sein.

Bereits seit Jahren versucht der Software-Gigant seinen Erfolg von Personal Computern, auch auf die mobilen Geräte und Handys zu übertragen. Einer der großen Konkurrenten von Windows Mobile ist bislang immer das von Nokia mit entwickelte Betriebssystem Symbian. Was langsam angefangen hat, zeigt heute bereits gute Erfolge. Denn so schwer sich Microsoft zu Beginn auch getan hat, heute laufen die Geschäfte auch auf diesem Markt erfolgreich. Scott Horn äußerte zudem, das Microsoft vor fünf Jahren in eine Kooperation mit einem Telekom-Provider und einem Handy-Hersteller getreten sei. Seit dieser Kooperation sollen die Zahlen von Windows-Handys „dramatisch gestiegen“ sein.

Microsoft erwartet für dieses Jahr eine Stückzahl von 20 Millionen Windows-Handys auf dem Markt. Vor drei Jahren hatte man gerade einmal zwei Millionen Handys auf dem Markt. Jedoch besitzt der Konzern nun die Unterstützung von weltweit 160 Providern, 49 Handy-Herstellern und das in 55 Ländern.

Kommentarfunktion ist deaktiviert