Syncrosoft schliesst Vereinbarung mit Microsoft Corp.

Sie befinden sich hier:
»
»
Syncrosoft schliesst Vereinbarung mit Microsoft Corp.
24. Oktober 2006 | 5.439 klicks

Microsoft ist Heute eine Vereinbarung für die Technologielizenzierung mit Syncrosoft (Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich digitaler Rechteverwaltung (DRM) und dem Schutz von Software Produkten und IP) eingegangen. Dabei lizensiert Syncrosoft an Microsoft die Syncrosoft MCFACT(TM) Technologie, womit für Microsoft die Möglichkeit besteht die Syncrosoft MCFACT(TM) Technologie in zukünftige Produkte zu integrieren. Dies bietet für Microsoft zusätzliche Robustheit, um die Verbreitung von Inhalten auf Windows-basierten PCs und angeschlossenen Geräten weiterhin zu erhöhen.

Hier noch eine entsprechende Meldung, welche ich dazu im Netz gefunden hatte.

Hamburg (ots) – SYNCROSOFT, der Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich digitaler Rechteverwaltung (DRM) und dem Schutz von Software Produkten und IP, meldet heute, daß er eine Vereinbarung zur Technologielizenzierung mit der Microsoft Corp. unterzeichnet hat. Diese Lizenzvereinbarung ermöglicht es Microsoft, die Syncrosoft MCFACT(TM) Technologie in zukünftige Produkte zu integrieren.

Die Syncrosoft MCFACT Technologie, das Kernstück der Syncrosoft Produkte die zum Schutz von geistigem Eigentum und Software zum Einsatz kommen, kann Programm Code und Daten in endliche Automaten transferieren. Die Sicherheit von MCFACT basiert auf dem Problem der Dekomposition von großen endlichen Automaten. Der mit MCFACT transformierte Programm Code kann verschlüsselte Daten verarbeiten, ohne daß die Daten dabei jemals entschlüsselt werden müssen. Aus diesem Grund sind mit MCFACT geschützte Daten sicher gegen Software- oder Hardware-basierte Angriffe, unabhängig davon ob die Daten in gesicherter Hardware oder auf ungeschützten Systemen verarbeitet werden. Die Syncrosoft MCFACT Technologie ist anwendbar zum Schutz von wertvollen Algorithmen, für Sicherheitsanwendungen und sensitiven Daten, die während der Verarbeitung oder Ausführung niemals offen gelegt werden sollen.

„Microsoft führt weiterhin technologische Neuerungen ein und lizenziert Technologien. Dieses ermöglicht uns kritische Meilensteine zu erreichen und Chancen für unsere Partner zu schaffen, “ sagt Amir Majidimehr, Corporate Vice President, Consumer Media Technology Group bei Microsoft. „Die Syncrosoft MCFACT Technologie kann zusätzliche Robustheit bieten, um die Verbreitung von Inhalten auf Windows-basierten PCs und angeschlossenen Geräten weiterhin zu erhöhen.“

„Diese Vereinbarung mit Microsoft ist ein wichtiger Schritt für Syncrosoft, denn sie bestätigt, daß unsere MCFACT Technologie besonders dafür geeignet ist, eines der wertvollsten geistigen Eigentümer in der Technologie-Industrie zu schützen.“ Kommentieren Wulf Harder und Bernd Peeters, die Gründer von Syncrosoft. Thorsten Held, Geschäftsführer  von  Syncrosoft, fügt hinzu: „Microsoft  setzt sich für den Schutz von geistigem Eigentum mit einer langfristigen Strategie und durch den Einsatz innovativer Technologien ein. Und wir sind bereit, Microsoft dabei zu unterstützen.“

Über Syncrosoft
Syncrosoft entwickelt und vermarktet anspruchsvolle Krypto- und Sicherheitslösungen zum Schutz von geistigem Eigentum und Software Applikationen. Syncrosoft vermarktet ihre Technologien und Lösungen an Kunden in der Software- und Digital Content- Industrie in Europa, den USA und Japan.

Weitere Informationen unter: www.syncrosoft.com

Die Namen der oben genannten Firmen und Produkte können geschützte Marken der jeweiligen Besitzer sein.

Kommentarfunktion ist deaktiviert