Weihnachtsgeschenke – Weihnachts-Shopping im Internet wird immer populärer

Sie befinden sich hier:
»
»
Weihnachtsgeschenke – Weihnachts-Shopping im Internet wird immer populärer
14. November 2007 | 2.441 klicks

Passend zur bevorstehenden Weihnachtszeit, hat Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing, das Weihnachtsgeschäft im Web kommentiert. Schätzungen der Forrester Research Inc. zufolge, wird der diesjährige Online-Weihnachtsumsatz in den USA um 21 Prozent auf 33 Mrd. US-Dollar ansteigen. Auch in Deutschland setzt sich der Trend fort, das immer mehr Verbraucher das Internet nutzen, um Online nach Weihnachtsgeschenke zu suchen. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Yahoo auf Enpress.de zum Thema Online Bescherung und Weihnachts-Shopping veröffentlicht hat.

Yahoo! kommentiert – Online-Bescherung:
Weihnachts-Shopping im Internet immer populärer

Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search MarketingMünchen, 13. November 2007 – Kein Gedränge im Laden, keine langen Schlangen an der Kasse: Immer mehr Verbraucher erledigen ihre Weihnachtseinkäufe bequem im Internet. Schätzungen zufolge wird der diesjährige Online-Weihnachtsumsatz in den USA um 21 Prozent auf 33 Mrd. US-Dollar ansteigen (1). Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing, kommentiert das Weihnachtsgeschäft im Web.

„Der virtuelle Einkaufsbummel zur Weihnachtszeit wird immer beliebter. Wer Familie und Freunden an Heiligabend eine Freude machen will, findet im Netz unendlich viele Anregungen. In den USA ist das Internet heute schon die zweitwichtigste Quelle für Weihnachtsgeschenkideen (2). Dabei sind Suchmaschinen für die meisten Nutzer längst unerlässlich – auch hierzulande: Die Deutschen zählen mit insgesamt 3,2 Mrd. Suchanfragen pro Monat zu den eifrigsten Suchmaschinennutzern in Europa (3). Speziell in der Vorweihnachtszeit steigen die Suchanfragen sprunghaft an. Unseren Erfahrungen nach wird bereits ab Anfang November verstärkt nach Geschenken gesucht (4). Besonders gefragt sind Bücher, Spielzeug, Schmuck und Uhren, Unterhaltungselektronik, Lederwaren und Accessoires (4). Last-Minute-Shopping ist ebenfalls sehr beliebt: Noch bis kurz vor Heiligabend sind Nutzer intensiv auf der Suche nach CDs, DVDs und Kleidung (4).

Deutlich mehr Online-Einkäufe erwartet

In zunehmendem Maße wird nicht nur online gesucht, sondern auch gekauft: 36 Prozent der US-Bürger bestellen ihre Geschenke inzwischen online – insbesondere Unterhaltungselektronik, Filme und Musik (2). In Deutschland wurden 2006 in der Vorweihnachtszeit 19 Mrd. Euro online ausgegeben – mehr als in anderen EU-Ländern (5). Online wie offline waren im vergangenen Jahr vor allem MP3-Player und Digitalkameras die Verkaufsrenner (6). Auch dieses Jahr deutet alles auf eine starke Weihnachtssaison hin: Einer aktuellen Studie von Advertising.com zufolge planen 84 Prozent der Befragten, genauso viel oder mehr Geld auszugeben als in der letzten Saison (7) – vor allem für Spielzeug, Consumer Electronics und Bücher (1). Immer populärer werden auch Geschenkgutscheine (1): In den USA sollen damit in der diesjährigen Weihnachtssaison schätzungsweise 35 Mrd. US-Dollar umgesetzt werden, 25 Prozent mehr als im Vorjahr (8). Interessant ist, dass Gutscheine oft bis weit in das nächste Jahr hinein eingelöst werden und Kunden dabei in vielen Fällen sehr viel mehr Geld ausgeben als der Coupon selbst wert ist (8) – ein wichtiges Signal für Shop-Betreiber.

Verlängerten Kaufzyklus nutzen

Und nicht nur das: Studien deuten darauf hin, dass sich der Einkaufszyklus im Vergleich zum Vorjahr deutlich verlängert. Zwar wollen viele Verbraucher ihre Weihnachtseinkäufe nach wie vor erst Ende November beziehungsweise Mitte Dezember tätigen, 50 Prozent der Befragten gaben jedoch an, bereits im Oktober mit der Geschenksuche zu starten (7). Online-Händler können diese verlängerte Weihnachtssaison effektiv nutzen, indem sie ihre Marketing-Aktivitäten in jeder Einkaufsphase gezielt einsetzen, etwa mittels Suchmaschinenmarketing zur Steigerung der Anzahl der Besucher ihrer Website. Es gilt, Anreize für potenzielle Kunden zu schaffen. Schnäppchenjäger lassen sich zum Beispiel gerne mit Sonderangeboten und Rabatten locken. Das könnte sich in der Vorweihnachtszeit 2007 vor allem im Bereich Multimedia lohnen. Bei mehr als drei Viertel der amerikanischen Konsumenten steht Unterhaltungselektronik ganz oben auf dem Wunschzettel. So wünschen sich beispielsweise 35 Prozent einen HD-Flatscreen, 20 Prozent hoffen auf einen neuen Laptop zum Fest und 17 Prozent möchten eine Digitalkamera (9). Ein weiterer Erfolgsfaktor: Wer keine Versandkosten berechnet, sollte explizit darauf hinweisen. Ebenso können die Produktauswahl und der Einkauf selbst durch Top-10-Geschenklisten oder unterschiedliche Zahlungsmodalitäten optimiert werden. So steht auch in diesem Jahr einer schönen Bescherung für Online-Händler nichts entgegen.“

Quellen:
(1) Quelle: „Outlook for US Online Retail: Holiday 2007”, Forrester Research Inc., September 2007
(2) Quelle: „Holiday Shopping Study 2007”, Advertising.com, Juli 2007
(3) Quelle: “BITKOM: Internet: Monatlich 3,2 Milliarden Suchabfragen aus Deutschland”, 17.10.2007

(4) Quelle: “Suchanfragen im deutschen Partnernetzwerk von Yahoo! Search Marketing„, 2006
(5) Quelle: “European Online Holiday Shopping Activity“, comScore, Januar 2007
(6) Quelle: „Käufer von Technikgeräten aus 1.000 befragten Internetnutzern“, BITKOM / Ipsos, Dezember 2006
(7) Quelle: Press Release: „Advertising.com veröffentlicht Studie zum Kaufverhalten bei Weihnachtseinkäufen“, , 5. Juli 2007
(8) Quelle: „Gift Cards just keep on giving“, The Record, October 5, 2007,

WVlRUV5eTcyMDM2MjEmeXJpcnk3ZjcxN2Y3dnFlZUVFeXkyMg
(9) Quelle: “Digital Life America: Holiday 2007 Edition”, Solutions Research Group, October 10, 2007, Wish_Lists_Press_Release_October_10_2007.pdf

Über Yahoo! und Yahoo! Search Marketing
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der meist besuchten Webseiten weltweit. Yahoo!s Ziel ist es, seinen Communities aus Nutzern, Werbekunden, Publishern und Entwicklern ein unverzichtbares Online-Erlebnis zu bieten, das auf gegenseitigem Vertrauen beruht. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! Search Marketing bietet kommerzielle Suchdienste im Internet. Das internationale Unternehmen führt potenzielle Kunden mit konkreten Bedürfnissen und Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit zusammen. Yahoo! Search Marketing Deutschland hat seinen Sitz in München und startete im Februar 2002 unter dem Namen Overture Services. In Deutschland setzen Werbekunden wie comdirect, DiBa, Dertour, Expedia, fleurop.de, Neckermann und Olympus auf das Geschäftsmodell von Yahoo! Search Marketing. Zum deutschen Partnernetzwerk von Yahoo! Search Marketing gehören unter anderem Altavista, Arcor, Die Zeit, Fireball, Handelsblatt, Hotbot, Lycos, Meinestadt.de, MSN, MTV, n-tv, RTL, studiVZ, VIVA, Wirtschaftswoche und Yahoo!.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Deutschland, Österreich, Schweiz
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 231 97 – 110
Telefax: +49 (89) 231 97 – 482
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

2 Reaktionen zu “Weihnachtsgeschenke – Weihnachts-Shopping im Internet wird immer populärer”

  1. MSN Weihnachts Special 2007 » Suchmaschinen Blog Am 15. November 2007 um 13:11 Uhr

    […] einzuläuten. Nachdem Suchmaschinen Konkurrent Yahoo bereits gestern das Weihnachts Shopping für seine Advertising Kunden kommentiert hat, vermeldet man auch auf dem Online Services Group […]

  2. Sandra Am 25. Dezember 2009 um 00:19 Uhr

    Fröhliche Weihnachten und erholsame Feiertage!