Yahoo! Geschäftsführerin kommentiert das Weihnachtsgeschäft im Internet

Sie befinden sich hier:
»
»
Yahoo! Geschäftsführerin kommentiert das Weihnachtsgeschäft im Internet
2. November 2006 | 5.332 klicks

Interessante Ansichten zum alljährlichen Weinachtsgeschäft im Internet, gab es Heute von Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing (ehemals Overture Services) auf dem Presseportal als News-Meldung nachzulesen.

Studien haben belegt, das zwei Drittel der Internetnutzer in der Vorweihnachtszeit das Internet nutzen um online nach Geschenkideen zu suchen. Vier von zehn Internetusern bestellen anhand ihrer online Weinachts Recherchen ihre Geschenke sogar über das Internet. Wagner teilt mit das Begriffe wie „Weihnachten“, „Geschenkidee“ oder „Weihnachtsgeschenk“ dann über zehnmal häufiger abgefragt werden, wie noch im Oktober, einen Monat zuvor. Ebenso verzeichnet zum Weihnachtsgeschäft die gezielte Produktsuche sich steigender beliebtheit. In Bereichen wie Musik, HiFi, Elektronik, Feinkost, Parfum, Kosmetik und Spielzeug steigen die Suchanfragen ebenso um ein Mehrfaches an.

Nachfolgend die Meldung, welche Yahoo! diesbzgl. auf dem Presseportal veröffentlich hat:

München (ots) – Wenn die Tage kürzer werden und die schönste Zeit des Jahres naht, geht es für viele Online-Shops um einen wichtigen Teil ihres Jahresumsatzes. So fragen Kunden beispielsweise Kosmetik-, HiFi- und Elektronikprodukte traditionell zu Weihnachten stark nach. Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing (ehemals Overture Services) kommentiert das Weihnachtsgeschäft im Internet.

„Es gibt unendlich viele schöne Weihnachtsgeschenke, und es ist leichter denn je, sie zu finden: Zwei Drittel der Internetnutzer suchen in der Vorweihnachtszeit online nach Geschenkideen, vier von zehn bestellen ihre Geschenke sogar über das Internet (1). Ab November geben immer mehr Menschen Suchbegriffe in Suchmaschinen ein, die mit Weihnachten in Verbindung stehen: Begriffe wie „Weihnachten“, „Geschenkidee“ oder „Weihnachtsgeschenk“ werden dann über zehnmal so oft abgefragt wie noch im Oktober. Die User sind aber auch aktiv auf der Suche nach spezifischen Produkten – vor allem in Bereichen wie Musik, HiFi, Elektronik, Feinkost, Parfum, Kosmetik und Spielzeug steigen die Suchanfragen um ein Mehrfaches an.

Suchmaschinenmarketing ist im E-Commerce die einfachste und effizienteste Methode, den Erfolg des Weihnachtsgeschäfts zu sichern. Händler können Textanzeigen für bestimmte Suchanfragen buchen, die zielgenau auf ihre potentiellen Kunden passen. Gezahlt wird pro Klick auf die Anzeige, also nur, wenn der Anwender tatsächlich Interesse zeigt. In den USA planen dieses Jahr 70,5 Prozent der Online-Shops, ihre Investitionen in Suchmaschinenmarketing speziell für die Weihnachtssaison zu erhöhen (2). Der Erfolg bei einer Positionierung auf der ersten Seite der Ergebnislisten ist an Weihnachten so gut wie sicher, wenn der Anzeigentext präzise auf die Suchanfrage Bezug nimmt. Wenn die Buchungen der Suchworte und die Textanzeigen mit einigen Wochen Vorlauf geplant werden, steht dem erfolgreichen „W-Commerce“ nichts entgegen.

Internetnutzer recherchieren bis kurz vor Heiligabend nach Last Minute-Geschenkideen. Im vergangenen Jahr registrierte Yahoo! Search Marketing die meisten Suchanfragen zum Thema Schmuck am 20. Dezember. Kosmetik und Parfums waren ebenso spät noch sehr gefragt. Die Internetsuche zum Thema Feinkost ist sogar noch bis zum 24. Dezember sehr gebräuchlich. In den letzten Vorweihnachtstagen sollten die Textanzeigen daher auf kurzfristige Versandtermine hinweisen. Viele Online-Shops können Bestellungen bis zum 22. Dezember mittags noch rechtzeitig vor Weihnachten ausliefern – es lohnt sich, dies dem Kunden mitzuteilen. Das Geschäft endet aber nicht an Heiligabend: Bis Mitte Januar werden die meisten Geldgeschenke und Gutscheine eingelöst – allerdings auch die ersten Weihnachtsgeschenke schon wieder online verkauft.“

Quellen:
(1) 19. WWW Benutzer-Analyse W3B, Fittkau und Maaß, Dezember 2004, zitiert nach www.digitale-chancen.de
(2) Shop.org und Shopzilla, Umfrage durchgeführt von BizRate Research, Oktober 2006

Ein Foto zum Beitrag finden Sie unter .

Ein Foto von Isabell Wagner ist erhältlich unter:

Über Yahoo! und Yahoo! Search Marketing
Yahoo! Inc. ist weltweit eine der führenden Internetmarken und eines der am häufigsten frequentierten Webangebote. Das Ziel von Yahoo! ist es, seinen Usern umfassende Online-Produkte und -Dienste für das tägliche Leben zur Verfügung zu stellen. Unternehmenskunden bietet Yahoo! ein weit reichendes Angebot an Marketing-Instrumenten und -Lösungen, um die Nutzer in aller Welt zu erreichen. Yahoo! hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA.

Yahoo! Search Marketing bietet kommerzielle Suchdienste im Internet. Das internationale Unternehmen führt potenzielle Kunden mit konkreten Bedürfnissen und Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit zusammen. Darüberhinaus ist Yahoo! Search Marketing auch verantwortlich für die Distribution der Yahoo!-Suchprodukte wie Web Search, Site Search oder Toolbar. Yahoo! Search Marketing Deutschland hat seinen Sitz in München und startete im Februar 2002 unter dem Namen Overture Services. In Deutschland setzen Werbekunden wie comdirect, DiBa, Dertour, Expedia, fleurop.de, Neckermann und Olympus auf das Geschäftsmodell von Yahoo! Search Marketing. Zum deutschen Partnernetzwerk von Yahoo! Search Marketing gehören unter anderem 1&1, Allesklar, Altavista, Arcor, Die Zeit, Fireball, GMX, Handelsblatt, Hotbot, Lycos, MSN, MTV, RTL, VIVA, WEB.DE, Wirtschaftswoche und Yahoo!.

Weitere Informationen finden Sie unter www.searchmarketing.yahoo.de

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert