Yahoo macht Klickbetrug zur Chefsache

Sie befinden sich hier:
»
»
Yahoo macht Klickbetrug zur Chefsache
25. März 2007 | 9.843 klicks

Suchmaschine Yahoo geht den Klickbetrügern weiter ans Leder und erklärte diese Woche das Thema Klickbetrug zur Chefsache. Klickbetrug ist für Yahoo – wie für die Hauptkonkurrenten Google und Microsoft – ein ernst zu nehmendes Problem, denn es geht um viel Geld und hatte bereits in der Vergangenheit zu unschönen Urteilen gegen die Suchmaschinen Riesen geführt. Zur Verstärkung der Bemühungen gegen Klickbetrug, hat Yahoo seinen Hausjuristen Reggie Davis zum Vizepräsidenten berufen. Reggie Davis wird sich zukünftig um die Qualitätssicherung auf dem Yahoo-Anzeigenmarkt kümmern, Maßnahmen gegen Klickbetrug entwickeln und ebenso, selbige auch koordinieren.

Yahoo bezifferte die Zahl der nicht in Rechnung gestellten Klicks zuletzt auf etwa 12 bis 15 Prozent. Dabei sei jedoch nicht immer Betrug im Spiel.

Kommentarfunktion ist deaktiviert