Yahoo plant lokale Suchmaschine in China zu übernehmen

Sie befinden sich hier:
»
»
Yahoo plant lokale Suchmaschine in China zu übernehmen
15. März 2007 | 5.152 klicks

Der amerikanische Suchmaschinenkonzern Yahoo hat einen lokalen chinesischen Suchmachinenbetreiber auf seinem Einkaufzettel zu stehen. Für Yahoo China liegt der Schwerpunkt auf dem Ausbau der Online Community und der lokalen Suche.

Tao Ran, ein Unternehmenssprecher von Yahoo China äußerte sich dazu folgendermaßen: „Es wird geprüft ob wir vertikale Suchmaschinenbetreiber in unser Services-Paket einbauen können und haben zugleich begonnen, die China-Dienste von Yahoo besser mit unseren Ressourcen beim E-Commerce zu verbinden„.

Seit der Übernahme des operativen Geschäfts, durch Alibaba im August 2005, wurde Yahoo durch den Konkurrenten Google überrundet.

Im Zuge einer 1 Milliarden Dollar-Investition in die chinesische Firma Alibaba, musste Yahoo die Kontrolle über sein dortiges Landesgeschäft aufgeben. Im Jahr 1999 wurde Alibaba.com in Hangzho von dem ehemaligen Englischlehrer Jack Ma gegründet. Unter anderem betreibt das Unternehmen die Online Auktionsseite Taobao.com und die Handelsplattform Alibaba.com. Alibaba generiert seinen Umsatz durch die Jahresgebühren, welche die Unternehmen für den Zugang auf die Handelsplattform zahlen müssen.

Baidu kontrolliert den 200 Millionen Dollar schweren Suchmaschinenmarkt des Landes, mit fast 50 Prozent Marktanteil. Nach Angaben des staatlichen Marktforschers Internet Society of China, erreicht Google knapp 20 Prozent Anteil und Yahoo ist mit 13 Prozent nur die Nummer drei in China. Yahoo will den Marktanteil in diesem Jahr substanziell steigern, erklärte der Yahoo China Chef, im vergangenen November, in einer eMail an seine Mitarbeiter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert