Yahoo! präsentiert Inhalte seiner Web 2.0 Zeitkapsel auf Felswand in Mexico

Sie befinden sich hier:
»
»
Yahoo! präsentiert Inhalte seiner Web 2.0 Zeitkapsel auf Felswand in Mexico
26. Oktober 2006 | 5.897 klicks

Gestern Abend hat Yahoo die Inhalte seines Yahoo! Time Capsule Projektes, über 70.000 Beiträge aus der weltgrößten Online-Gemeinschaft, ausgewählten Besuchern vorgestellt. Ausgewählte Beiträge und überlebensgroße Bilder aus der Yahoo!-Zeitkapsel wurden gestern Abend bei Sonnenuntergang an die Felswände des Pueblo von Jemez in New Mexiko projiziert. Dieses Canyon gilt als Wiege einer der ältesten bekannten Lebensgemeinschaften weltweit – dem Stamm von Jemez in New Mexico. Seit gestern werden auch an den Abenden vom 25. bis zum 27. Oktober über 15 Stunden lang Fotos, Videos, Gedichte und Geschichten an diesem historischen Ort vorgestellt und mit einem digitalisierten Laserstrahl aus dem Canyon direkt ins All geschickt.

Eine Meldung hierzu, welche ich auf dem Presseportal.de gelesen hatte.

Sunnyvale, Kalifornien (ots) – Über 70.000 Beiträge aus der weltgrößten Online-Gemeinschaft dokumentieren das Leben der Menschen rund um den Globus

Yahoo! Inc. (Nasdaq:YHOO) stellt heute ausgewählte Beiträge aus einer der bislang größten Internet-Zeitkapseln weltweit vor. Überlebensgroße Bilder aus der Yahoo!-Zeitkapsel werden heute Abend bei Sonnenuntergang an die Felswände eines Canyons in New Mexiko projiziert. Dieses Canyon gilt als Wiege einer der ältesten bekannten Lebensgemeinschaften weltweit – dem Stamm von Jemez in New Mexico.

Yahoo! – Feierliche Präsentation
An den drei Abenden vom 25. bis zum 27. Oktober werden über 15 Stunden lang Fotos, Videos, Gedichte und Geschichten an diesem historischen Ort vorgestellt und mit einem digitalisierten Laserstrahl aus dem Canyon ins All geschickt. Dieses beeindruckende visuelle Ereignis soll der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft von Gemeinschaften unterschiedlichster Art auf der ganzen Welt, die heute oftmals als „Communities“ bezeichnet werden, Tribut zollen.

„In diesen wenigen Wochen haben tausende von Menschen weltweit Erinnerungen und Gedanken hochgeladen, die sie bewahrt sehen möchten“, so Jerry Yang, Mitbegründer des Internet-Portals und Chief Yahoo!. „Die Beiträge reichen von ganz persönlichen Gedanken bis zu Grüßen an außerirdische Lebensformen. Sie umfassen sowohl dramatische Bilder von Naturkatastrophen und Kriegsopfern als auch Fotos von Hip Hop Champions auf den Philippinen. Es war faszinierend zu sehen, was die Menschen alles beigetragen haben, um diesen Moment unserer Zeit festzuhalten.“

Globale Einblicke in die Zeitkapsel
Seit dem 10. Oktober 2006 haben Menschen aus fast 200 Ländern über 70.000 Multimedia-Beiträge an das elektronische Anthropologie-Archiv von Yahoo! übermittelt. In den ersten beiden Wochen bot dieses digitale Kunstprojekt bereits interessante Einblicke in die moderne Online-Gemeinschaft. 30 Prozent der Beiträge beantworten die beliebteste Frage „Was lieben Sie besonders?“ – und nur 2 Prozent die Frage „Was macht Sie wütend?“. Bisher handelt es sich bei etwa 80 Prozent der Beiträge um Fotos, wobei Frauen insgesamt 13 Prozent mehr Fotos einschickten als Männer – außer in China, wo Männer 30 Prozent mehr Fotos beitrugen als Frauen. Obwohl die Menge der Beiträge sich insgesamt gleichmäßig auf die Geschlechter verteilt, übermittelten Männer mehr als doppelt so viele Audio- und Video-Beiträge als Frauen.

Zum aktuellen Inhalt der Zeitkapsel gehören beispielsweise Gedanken des bekannten Arztes und Autors Deepak Chopra darüber, „wie ein Krieg durch den Einzelnen beendet werden kann“, der erste Versuch des erfolgreichen Regisseurs Jon Woo als Comic-Autor sowie Erinnerungen an Steve Irwin, den kürzlich verstorbenen „Crocodile Hunter“. Außerdem haben ganz normale Menschen bedeutungsvolle Bilder beigetragen, wie z.B. einen flüchtigen Moment in Ägypten, als jemand einen Handabdruck im Sand festhielt, bevor der Wind ihn zerstreuen konnte, das Ultraschallbild des ungeborenen ersten Sohnes eines portugiesischen Paares, ein Mann beim Gebet an der Klagemauer in Jerusalem und ein Foto der US-amerikanischen Bobmannschaft bei der Winterolympiade 2006.

Das elektronische Anthropologie-Archiv
Deutsche Beiträge zur Yahoo!-Zeitkapsel werden bis zum 8. November 2006 unter www.yahoo.de/zeitkapsel zur Aufnahme in ein permanentes digitales Archiv angenommen. Nach der Versiegelung wird der Multimedia-Inhalt der Zeitkapsel aufbewahrt und am 25. Jahrestag von Yahoo! im Jahre 2020 am Hauptsitz des Unternehmens in Sunnyvale, Kalifornien, geöffnet. Darüber hinaus werden Kopien des Inhalts den Archiven der Smithsonian Folkways Recordings in Washington, DC, zur Verfügung gestellt, die dort aufbewahrt, ausgewertet und mit zukünftigen Generationen geteilt werden.

Am 8. November 2006 wird Yahoo! außerdem Spenden an sieben weltweit tätige Wohlfahrtsorganisationen übergeben, deren Ziel es ist, zu einer heilen Welt von heute und für morgen beizutragen. Yahoo! wird insgesamt 100.000 Dollar unter Organisationen wie dem World Wildlife Fund, dem International Rescue Committee, der Grameen Foundation, UNICEF, One.org, Seeds of Peace und der International Child Art Foundation verteilen. Über die anteilmäßige Verteilung zwischen den Gruppen bestimmen die Personen, die einen Beitrag zur Zeitkapsel leisten, indem sie beim Hochladen ihres Beitrags die Organisation auswählen, die sie unterstützen möchten.

Mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist weltweit eine der führenden Internetmarken und eines der am häufigsten frequentierten Webangebote. Das Ziel von Yahoo! ist es, seinen Usern umfassende Online-Produkte und -Dienste für das tägliche Leben zur Verfügung zu stellen. Unternehmenskunden bietet Yahoo! ein weit reichendes Angebot an Marketing-Instrumenten und -Lösungen, um die Nutzer in aller Welt zu erreichen. Yahoo! hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Kommentarfunktion ist deaktiviert