Yahoo wird bei weiteren Gewinnrückgang zum Übernahmekandidaten

Sie befinden sich hier:
»
»
Yahoo wird bei weiteren Gewinnrückgang zum Übernahmekandidaten
23. November 2006 | 6.849 klicks

Yahoo meldete Mitte Oktober einen deutlichen Gewinnrückgang der viele Analysten dazu bewegte Yahoo Anteile zu verkaufen. Andere hingegen sahen den niedrigen Aktienkurs als passende Gelegenheit sich Anteile zuzulegen. Laut New York Times herrscht Einigkeit darüber das Yahoo ein Übernahmekandidat wird, solange Yahoo mit seinen Leistungen hinter den Erwartungen der Analysten zurückbleibt.

Das Hauptproblem bei Yahoo ist der Profit aus dem riesigen Aufkommen an Suchanfragen, hierbei tut Yahoo sich gegenüber Google sehr schwer, denn Yahoos Einkünfte betrugen im dritten Quartal 191 Millionen Dollar im vergleich zu Google mit 911 Millionen Dollar. Bei Google bringt jede einzelne Suchanfrage ungefähr 11 Cent im gegensatz zu Yahoo die mit Ihrem höherem Traffik gerade mal 4 Cent pro Suche verdienen und das obwohl Yahoo im Monat mit einem von zwei Menschen in Berührung kommt, was eigentlich eine unvergleichliche Reichweite ist.

Hoffnungen setzt Yahoos Management auf technologische Upgrades der Suchmaschine, so soll das sogenannte Projekt Panama 2007 vonstatten gehen. Dies könnte den Gewin pro Anfrage von 4 auf 5 oder sogar 7 Cent steigern sagen Analysten voraus.

Kommentarfunktion ist deaktiviert