Bing Interests – Neues Feature soll Suchvolumen steigern

Sie befinden sich hier:
»
»
Bing Interests – Neues Feature soll Suchvolumen steigern
21. April 2014 | 1.939 klicks

Das neue Bing-Feature Bing Interests ist daWirklich leicht haben es Konkurrenz-Suchmaschinen neben Google natürlich nicht. Auch Bing, die Suchmaschine von Microsoft, die im Jahr 2009 gestartet ist, kämpft weiter, um sich mehr und mehr Marktanteile zu sichern. Zuletzt sorgte die Integrierung in Windows und eine deutlich engere Zusammenarbeit mit dem sozialen Netzwerk Facebook dazu, Bing als Suchmaschine etwas attraktiver zu gestalten.

Brandneu sind nun die sogenannten Bing Interests. Dabei handelt es sich um ein neues Feature, welches sich individuell einstellen lässt, damit personalisierte Empfehlungen in verschiedenen Bereichen ausgegeben werden.

Um die neue Funktion Bing Interests zu verwenden, müssen sich Bing-Nutzer in ihren Microsoft-Account einloggen. Anschließend lassen sich zahlreiche Einstellungen vornehmen, die auf den jeweiligen Nutzer zugeschnitten sein sollen. Zur Auswahl stehen beispielsweise News, Flug-Infos, Aktienkurse oder das Wetter.

Wurden die Informationen ausgewählt, lassen sie sich entweder über die Startseite der Bing-Suchmaschine, über Bing-Desktop oder auch über Windows Phone abrufen. Dabei werden die Daten entweder stündlich aktualisiert, oder auf Wunsch durch einen Klick auf das Sternsymbol. Auf diese Weise wird das Suchvolumen von Bing (zugegebenermaßen künstlich) gesteigert.

Bing hat im Jahr 2013 übrigens einen Marktanteil von 5,7 Prozent besessen und lag international gesehen auf Platz 4 der Suchmaschinen-Nutzung. Auf Platz 3 stand die Suchmaschine von Yahoo mit 6,43 Prozent. Baidu liegt mit 16,43 auf dem zweiten Platz. Unangefochtener Sieger im Bereich der Marktanteile ist Google mit 70,53 Prozent.

Kommentarfunktion ist deaktiviert