im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
31. Dezember 2008 | 14.223 klicks

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und die letzten Stunden von 2008 sind angebrochen. Bevor es mich gleich in die Berliner Silvester Party Szene verschlägt, möchte ich noch allen Lesern des seekXL Suchmaschinen Blog, ein schickes Silvester Fest und einen schönen Jahreswechsel ins Jahr 2009 wünschen.

Einen guten Rutsch in 2009

Ich freue mich darauf Euch im neuen Jahr wieder zu lesen und viel Spaß Heute Abend.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. Dezember 2008 | 5.677 klicks

GPS Mission GPS-GameIhr kennt das sicher, man fährt so die gängigen Anwendungen runter und bereitet sich auf den Feierabend vor. So auch bei mir gerade, nur „schnell noch“ die letzten Mails checken, vielleicht ist ja doch noch was wichtiges reingekommen. Hmmm, wichtig ist es nicht, aber sehr interessant und da ich mich nebenher sehr aktiv mit Online Spiele, Browserspiele und Handy Spiele beschäftige, ein netter Hinweis für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage. Schliesslich muss man(n) ja schauen, wie man ohne PC über die Feiertags-Runden im Kreise der Familie kommt *smile*

Wie der Titel zum Posting bereits verrät, dreht es sich um eine Software, genauer gesagt um ein GPS Spiel für das Handy. Auf den schicken Namen „GPS Mission“ wurde das erste weltweit spielbare GPS Game getauft, welches seit gestern im App Store zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. GPS-Mission steht mittlerweile bietet in über 50 Ländern GPS Missionen an, die darauf warten gespielt zu werden (von spannenden Schnitzeljagden und Lösung von Kriminalfällen, bis hin zu historischen Zeitreisen, Guides und vieles mehr).

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. Dezember 2008 | 13.664 klicks

Nachdem es deutlich ruhiger geworden ist im seekXL Suchmaschinen Blog, wird sich das zum Beginn des neuen Jahres wieder ändern. Anfangen werde ich aber nicht erst im kommenden Jahr, sondern schon jetzt, wo ich eine recht interessante Pressemeldung zum Google Phone auf Pressetext.de gelesen habe. Als wesentlich Neuerung kommt das Google G2-Handy zukünftig mit einem Touchscreen als Volltastatur daher, ungeachtet das es die Google V1 Smartphone Version noch nicht im Handel zu kaufen gibt. Ich bin gespannt ob ebenso ein Kauf-Hype entsteht, wie es bei der Einführung vom Apple iPhone der Fall gewesen ist (ich sage nur iPhone Song). Nachfolgend noch die Pressemeldung vom Pressetext, die auch weitere Details zur technischen Ausstattung des Google G2-Handy enthält.

Google-Handy G2 kommt spätestens im April 2009
Touchscreen anstelle von Volltastatur als wesentlichste Neuerung

Mountain View (pte/22.12.2008/11:56) – Obwohl sich die deutsche Nutzerschaft wohl noch bis zur CeBIT http://www.cebit.de im März 2009 gedulden muss, um das Google-Smartphone G1 in den eigenen Händen halten zu können, werden im Internet bereits Gerüchte über das Nachfolgegerät laut. Wie die auf Hightech spezialisierte Webseite Boy Genius Report berichtet, soll das T-Mobile G2, so die genaue Bezeichnung des mit dem Open-Source-Betriebssystem Android ausgestatteten Handys, bereits am 26. Januar kommenden Jahres ausgeliefert werden. Konservativeren Schätzungen zufolge sei eine Markteinführung aber zumindest spätestens mit April 2009 zu erwarten, heißt es in dem Bericht. Das G2 soll dann aber nicht mehr exklusiv nur bei T-Mobile erhältlich sein, sondern auch bei „einem anderen weltweit agierenden Mobilfunkbetreiber„.

Neben dem Veröffentlichungstermin zeigt sich Boy Genius Report auch in Bezug auf die technischen Spezifikationen des neuen Google-Handys gut informiert. Unter Berufung auf Insiderquellen wird dabei vor allem das Wegfallen der Volltastatur als wesentlichste Neuerung gegenüber dem Vorgängermodell genannt. Zur Steuerung

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Oktober 2008 | 8.890 klicks

Obwohl Heute ja noch nicht der 1. November ist, der offizielle Tag für Halloween, hat Google bereits seine Startseite mit einem Halloween Google Doodle geschmückt.

Google Doodle zu Halloween

Ich bin gespannt, ob und was, die Suchmaschinen Yahoo, Ask.com und Microsoft sich zu Halloween einfallen lassen werden, im letzten Jahr hielt sich zumindest nur Microsoft aus dem Halloween-Spektakel heraus. Wer spassige Dinge bei Suchmaschinen entdeckt, die es nur zu Halloween gibt, der ist herzlichst eingeladen sich mit Hinweisen dazu, bei mir in den Kommentaren zu verewigen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Oktober 2008 | 13.471 klicks

Wie einige bereits mitbekommen haben, gibt es aktuell Probleme mit dem seekXL Snapr Screenshot Service. Irgendwie hat sich da was auf dem Server verabschiedet und wir sind dran, das ganze so schnell wie möglich zu beheben. Da ich bereits ein paar Mails mit Nachfrage dazu erhalten habe, im Blog eine entsprechende Info dazu.

Sobald der seekXL Snapr wieder erreichbar ist, gebe ich via Edit hier Bescheid zu. Bis dahin Danke ich für entgegen gebrachtes Verständnis.

EDIT – 18.00 Uhr:
Nachdem das Filesystem sich nun auch zu Ende selbst geprüft hat, sollte der seekXL Snapr wie gewohnt schnell und stabil laufen. Sollte jemand noch einen Fehler bemerken, so wäre ich über Info dazu dankbar.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Oktober 2008 | 11.473 klicks

Hongkong und Macao sind die einzigen Städte in China in denen User im Internet noch ohne Zensur surfen können. Alle anderen Ecken im Reich der Mitte sind mit Zensur überlagert und kontrollieren die Nutzung der Internetuser sehr genau. Wer erleben will wie sich die Chinesen im Internet bewegen können, sollte dies mit dem „China Channel Plugin“ für den Firefox einfach mal ausprobieren. Der Surfverkehr in China wird von der Regierung über ein Filtersystem überwacht und gesteuert. Außerhalb von China nennt man dieses System auch „The Great Firewall“, eventuell haben dies ein paar von Euch schon mal gelesen. Das einzige positive an „The Great Firewall“ sind die gebotenen Arbeitsplätze. Etwa 30.000 Mitarbeiter sind damit beschäftigt das Surfverhalten der Chinesen zu überwachen. Unvorstellbar und in solchen Momenten ist man froh bei uns nur den Schäuble seine Ideen abwehren zu müssen.

In China wird so ziemlich alles zensiert, doch besonders viel Aufmerksamkeit bekommen die Webseiten von Menschenrechtlern und Nachrichtenportalen. BBC kann davon ein Lied singen. Neben den einheimischen Webseiten und Suchmaschinen wie Baidu, müssen sich dieser Zensur in China aber auch andere Unternehmen unterwerfen. Google beispielsweise muss Selbstzensur in China betreiben und darf nichts in den Suchergebnissen anzeigen, was die Regierung von China nicht möchte – systemkritische Treffer werden gnadenlos eliminiert.

Ganz ehrlich, ich möchte mich einer solchen Zensur nicht unterwerfen müssen – doch wer will das schon? Etwa 130 Millionen Internetnutzer in China haben keine andere Wahl. Sie werden vom Filter durch das Internet geleitet. Damit auch Ihr mal einen tieferen Einblick in eine solche Zensur bekommt, solltet Ihr euch das „China Channel Plugin“ für den Firefox downloaden und es einfach mal ausprobieren. Erstaunlich was einen da alles erwartet. So kritisch man auch sucht, es kommt am Ende immer ein positives Ergebnis für die Regierung in China bei raus. Das „China Channel Plugin“ leitet den gesamten Traffic einfach über einen Proxy von China um. So kann das Surfgefühl der Chinesen wunderbar simuliert werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Oktober 2008 | 12.508 klicks

Die speziell für Windows Vista entwickelte Version vom Yahoo Messenger wurde am Freitag eingestellt. Bei Yahoo will man sich in Zukunft mehr auf die Verbesserung der Standardversion vom Yahoo Messenger konzentrieren. Die Produktmanagerin Sarah Bacon von Yahoo erklärte dazu, dass diese Entscheidung dabei helfen wird, „eine konsistente Lösung mit allen Funktionen für alle Windows-Nutzer“ zur Verfügung zu stellen. All das Wissen was das Unternehmen bei der Entwicklung des Yahoo Messengers für Windows Vista gesammelt hat, will man zukünftig in anderen Versionen nutzen um die Windows-Software weiterhin zu verbessern.

Im Dezember 2007 hat Yahoo zum ersten Mal eine Vorabversion vom Yahoo Messenger für Windows Vista gezeigt. Mit diesem Schritt hatte Yahoo eine der ersten Anwendungen vorgestellt, die speziell für Windows Vista erschaffen wurde. Der Produktmanager Josh Jacobson von Yahoo, hatte schon damals die Entwicklung von Vista-Anwendungen davon abhängig gemacht, wie weit sich Windows Vista überhaupt verbreiten würde.

Nun wird es also irgendwann so weit kommen, dass der Yahoo Messenger für alle Windows-Systeme kompatibel ist. Da ich selbst keinen Yahoo Messenger benutze, bin ich gerade etwas verwundert, warum man nicht direkt den Standard Messenger mit einem Update versorgt hat, damit dieser dann auch auf Windows Vista läuft.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Oktober 2008 | 12.729 klicks

Im Google Betriebssystem für das Android Handy haben Experten von Independent Security Evaluators jetzt eine Sicherheitslücke entdeckt. Die Sicherheitslücke im Google Handy kann laut Experten dann ausgenutzt werden, wenn der Besitzer mit dem G1 Handy auf eine präparierte Webseite geht. Ab dann kann das Google Handy G1 in Gefahr kommen, denn per Fernsteuerung wird beliebiger Code auf dem Handy ausgeführt.

Google hat laut dem Sicherheitsunternehmen mehr als 80 verschiedene Open-Source Software Produkte während der Entwicklung vom Android verwendet. Nicht alle sind auf dem neusten Stand und mit veralteter Software, kann eine Sicherheitslücke relativ wahrscheinlich auftreten. Einen der vielen Bausteine hat es jetzt erwischt. Der Witz an dieser Sicherheitslücke ist aber die Tatsache, dass sie schon länger bekannt ist. In der Software wurde diese auch schon behoben, nur Google hat diese aktuelle Software eben nicht im Google Handy drin.

Aktuell gibt es noch keine Details zu der Sicherheitslücke. Die Experten werden diese erst dann rausgeben, wenn ein Patch das Problem behoben hat. Google ist bereits von der Sicherheitslücke im Android Handy informiert, ein Feedback ist mir leider nicht bekannt. Daher kann ich auch nicht sagen, ob und ab wann der Patch zur Verfügung gestellt wird. Hoffentlich steckt man nicht zu viel Energie in den Android Market, anstatt das G1 mit einem Update zu versorgen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Oktober 2008 | 11.506 klicks

Apple hat es vorgemacht und seinen App-Stores mit Anwendungen für das iPhone zum Erfolg gebracht. Jetzt will auch Google diese Chance nutzen und hat pünktlich zum US-Marktstart des G1 die passende Lösung geliefert – den Android Market. Der Android Market ist der Onlineshop für das Google Handy. Dort finden Nutzer vom Google Handy weitere Programme die zum Download bereitstehen.

Aktuell sind im Android Market etwa 50 Programme drin. Es handelt sich dabei um 50 kostenlose Programme für das Google Phone. Die Anzahl wird jetzt aber schnell steigen, denn nun können sich auch Entwickler für 25 US-Dollar im Android Market registrieren und dort eigene Programme für das Google Handy anbieten. Den Jahreswechsel wartet man bei Google noch ab, doch bereits ab 2009 soll es auch kostenpflichtige Programme im Google Phone Shop geben. Damit Entwickler dann nicht mehr leeren Händen ausgehen, bekommen diese satte 70 Prozent Gewinnbeteiligung, eben die gleiche Marge wie sie auch im App Store angeboten wird.

Onlineshops für Handys werden immer beliebter. Was Google nutzt, will sich auch Blackberry-Hersteller RIM nicht entgehen lassen. Man kündigte bereits an, ebenfalls in diesen Markt einzusteigen und einen Onlineshop für das Blackberry zu starten. Um den späteren Einstieg nicht zum Nachteil werden zu lassen, will man den Entwicklern 80 Prozent Gewinnbeteiligung anbieten. Der Start soll laut weiteren Angaben im März 2009 durchgeführt werden. Im Dezember können Entwickler aber schon erste Anwendungen für das Blackberry einreichen.

Damit nach Monaten der erste Blogbeitrag nicht zu kurz wird, will ich euch nicht vorenthalten das auch Microsoft einen Plan in der Schublade hat. Für Windows Mobile Handys soll auch ein Onlineshop gestartet werden. Dieser bekommt den Namen SkyMarket. Allerdings soll es diesen Shop erst mit der neuen Version Windows Mobile 7.0 geben.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Juli 2008 | 14.219 klicks

Baidu.com ist unbestritten die führende Suchmaschine in China. Google hat es trotz seinen Bemühungen nicht geschafft die Marktanteile vom Konkurrenten Baidu zu bremsen. Im Gegenteil, die Suchmaschine Baidu baut weiter aus und erreicht einen Marktanteil von 64,4 Prozent in China. Im ersten Quartal hatte Baidu bereits einen Marktanteil von 60,7 Prozent. Der weltweite Suchmaschinenbetreiber Google musste etwas von den Marktanteilen abgeben. In China verliert Google laut den Analysys-Marktforschern jetzt 0,7 Prozent und erreicht damit einen Marktanteil von nur noch 26,1 Prozent.

Robin Li von Baidu gibt bekannt, dass man auch im kommenden Quartal die Marktanteile weiter ausbauen will. Ziel wird es auch sein, den Index der Suchmaschine im Bezug auf die Relevanz der Ergebnisse weiter zu verbessern. Ebenso will man zusehen das bessere Monetarisierungsmöglichkeiten entstehen. An der Kundenbasis will man ebenfalls arbeiten. Diese drei Punkte waren Kernthemen der Quartalspressekonferenz von Baidu.com. Manager Robin Li ist vor allem mit der Monetarisierung der Besucherströme noch nicht wirklich zufrieden.

Baidu.com zeigt aber bereits die erste Lösung für dieses Problem. My Marketing Center – so der Name des neusten Tools bei Baidu. Mit diesem Marketing-Instrument will man den Großkunden und vor allem auch den Mittelständlern beim Marketing in allen Lebenslagen unter die Arme greifen. Die Plattform bietet den Mitgliedern umfangreiche Nachrichten aus dem Business und liefert Informationen zu aktuellen Markttrends. Baidu möchte in der Zukunft noch weitere Dienste dieser Art veröffentlichen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Juli 2008 | 12.984 klicks

Cuil Search Engine - www.cuil.comSuchmaschine Google bekommt Konkurrenz und dieses mal steckt definitiv Google Know How drin. Cuil heisst die neue Suchmaschine, welche von ehemaligen IBM- und Google-Mitarbeiter gegründet wurde. Die neue Suchmaschine Cuil berücksichtigt 121 Milliarden Webseiten und sortiert diese nicht nur nach ihrer Traffic und anhand ihrer Linkanalyse wie Google, sondern berücksichtigt auch deren Inhalt und versucht diesen in einen Kontext zu setzen.

Google hat rund eine Billionen einzelne URLs im Internet entdeckt. Aber nicht hinter jeder URL versteckt sich eine Website und auch nicht jede Website wird im Google-Index erfasst/gelistet. Viele Webseiten Adressen führen auch wieder auf die gleiche Seite. Über die Anzahl der erfassten Websites im Index macht Google seit geraumer Zeit keine Angaben mehr. Mit 121 Milliarden erfassten Websites behauptet Cuil 3-mal mehr Seiten im Index zu haben, wie der große Konkurrent Google.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Juli 2008 | 2.511 klicks

Zwischen 2008 und 2006 liegt viel Zeit, nicht aber im Internet und schon gar nicht wenn es um rechtliche Konsequenzen geht. So will nun die italienische Staatsanwaltschaft Klage gegen Google einreichen. Bestandteil der Klage ist ein Video aus dem Jahr 2006 was im italienischen YouTube hochgeladen wurde.

Jugendliche machen sich in diesem Video über einen Behinderten lustig. Die Staatsanwaltschaft sieht Google nun ebenfalls in der Schuld und will wohl zusehen das man dem Suchmaschinenbetreiber die Beihilfe zum Strafbestand der Diffamierung anhängt. Warum? Weil die Verantwortlichen das Video unkontrolliert im Internet bereitgestellt haben sollen. Vier Manager von Google sollen sich nun vor dem Gericht in Mailand verantworten, denn Google bietet keine wirkliche Vorkontrolle bei den Videos im YouTube Portal.

Google geht derzeit noch von einem Verfahren aus, dessen Folgen für die Manager nicht gravierend sind. Während der Ermittlungen hat Google bereits prima mit den Behörden zusammengearbeitet, dies gab Stefano Hesse, der Konzernsprecher bekannt. Zudem teilt man auch mit das dieses Video bereits wenige Stunden nach dem man davon in Kenntnis war, direkt wieder gelöscht wurde.

Das Unternehmen vertritt die Ansicht das man auch nach dem italienischen Recht nicht dazu verpflichtet ist, die Videos bereits vor dem Veröffentlichen zu kontrollieren. Man stützt sich also auf das EU-Recht und dies besagt laut Hesse, dass man für die Löschung illegaler Inhalte erst dann sorgen muss, wenn man davon Kenntnis genommen hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
Seite 1 von 1312345...10...Letzte »