Google plant ARM-Version von Chrome für Windows 11

Sie befinden sich hier:
»
»
Google plant ARM-Version von Chrome für Windows 11
29. Januar 2024 | 332 klicks

Google arbeitet an neuer ARM-Version für Chrome-Browser im Betriebssystem Windows 11Das Technologie-Ökosystem steht vor einer bedeutenden Veränderung: Google arbeitet an einer ARM-Version seines beliebten Chrome-Browsers für Windows 11. Dieser Schritt markiert eine wichtige Entwicklung in der Welt der Windows-on-ARM-Geräte, die 2024 voraussichtlich an Fahrt gewinnen werden.

Hersteller richten sich auf Windows 11 on ARM aus

Während Microsoft an der Optimierung von Windows 11 on ARM arbeitet, passen sich auch andere große Player wie Google an diese Entwicklung an. Die Anpassung des Chrome-Browsers an die ARM64-Architektur, entdeckt vom Twitter-User Pedro Justo, ist ein klares Zeichen für Googles Engagement in dieser Richtung. Ein Screenshot im Canary-Build von Chrome, veröffentlicht von The Verge, zeigt die neue Version 123.0.6266.0, die speziell für ARM64-Systeme entwickelt wurde.

Was bedeutet das für die Nutzer?

Die Verfügbarkeit von Chrome für Windows-on-ARM-Geräte wird die Auswahl an nativen Browsern für die Nutzer erweitern. Dies ist ein entscheidender Schritt, um die Attraktivität und Funktionalität von Windows 11 on ARM zu steigern. Es ist zu erwarten, dass Microsoft und Hardwarehersteller 2024 weitere Geräte mit Qualcomm-Chips vorstellen werden, die von dieser Entwicklung profitieren.

Vorteile der nativen ARM-Version

Aktuell sind Microsoft Edge und Mozilla Firefox die einzigen großen Browser, die nativ auf ARM-basierten Windows-Systemen laufen. Der Marktanteil von Chrome auf Windows 11, insbesondere auf x86-Systemen, ist jedoch beträchtlich. Eine ARM-spezifische Version von Chrome könnte die Leistung und Reaktionsgeschwindigkeit des Browsers signifikant verbessern. Eine native Ausführung vermeidet die Notwendigkeit, das Programm in einer separaten Sandbox im x86-Modus laufen zu lassen, was Ressourcen wie Arbeitsspeicher und CPU-Zeit spart.

Was ist Windows on ARM?

Windows on ARM ist eine spezielle Version des Microsoft-Betriebssystems, entwickelt für ARM-basierte Prozessoren, die nicht mit dem traditionellen x86-Design von Intel und AMD kompatibel sind. Seit 2012 bietet Microsoft diese Variante an, um den spezifischen Anforderungen von ARM-Prozessoren gerecht zu werden, die besonders in Smartphones, Tablets und Embedded Systems verwendet werden. Diese Prozessoren zeichnen sich durch energieeffiziente Leistung aus, was zu längeren Akkulaufzeiten und geringerem Stromverbrauch führt. Windows on ARM bietet außerdem native Unterstützung für Mobilfunknetze und niedrigere Betriebstemperaturen. Trotz dieser Vorteile gibt es auch Nachteile, wie die mangelnde Kompatibilität mit vielen x86-Apps und die geringe Verbreitung optimierter Geräte, was die Entwicklung spezifischer Anwendungen für diese Plattform einschränkt.

Microsofts Bemühungen, Windows on ARM voranzutreiben, spiegelten sich in der Partnerschaft mit Qualcomm und der Entwicklung des Surface Pro X wider. Diese Zusammenarbeit zielte darauf ab, Microsofts Präsenz im Desktop-Markt zu stärken. Ein wesentliches Hindernis war jedoch die Inkompatibilität mit x86-Anwendungen. Um dies zu überwinden, führte Microsoft mit Windows 11 on ARM einen x64-Emulator ein, der die Ausführung von x86-64-Bit-Anwendungen auf ARM-Geräten ermöglicht.

Fazit: Ein Schritt in die richtige Richtung

Diese Entwicklung könnte das Nutzererlebnis auf Windows-on-ARM-Geräten grundlegend verändern. Anstatt Kompromisse eingehen zu müssen, könnten Nutzer mit der nativen ARM-Version von Chrome eine deutlich bessere Performance erleben. Insgesamt ist dies ein positiver Schritt in Richtung einer vielseitigeren und leistungsfähigeren Computing-Zukunft.

Kommentarfunktion ist deaktiviert