Google startet AI Cyber Initiative für mehr Sicherheit im Netz

Sie befinden sich hier:
»
»
Google startet AI Cyber Initiative für mehr Sicherheit im Netz
15. April 2024 | 479 klicks

Cyberkriminalität

Das Internet hat sich in den letzten zwanzig Jahren enorm verändert und ist heute kaum noch aus dem Alltag der meisten Menschen wegzudenken. Nicht nur Privatpersonen teilen darüber ihre Bilder und Videos, sondern auch Firmen und Regierungen sind vertreten. Das größte Problem des Internets besteht nach wie vor in der Sicherheit. Staatlich unterstützte Angriffe und Cyberkriminalität machen das Leben aller Seiten und entsprechend der Sicherheitsexperten schwierig. Es ist ein stetiger Kampf gegen gefährliche Angriffe, die auch kritische Infrastrukturen und massenweise private Daten treffen können. Für viele Experten ist es oft ein Hinterherlaufen, doch der Einsatz von Künstlicher Intelligenz könnte zum Gamechanger werden. Dafür hat Google die AI Cyber Initiative gegründet.

Das gefährliche Potenzial der Cyberkriminalität

Angriffe aus dem NetzDas Internet wächst seit Jahren immer weiter an, bekommt mehr Inhalte, Seiten und wichtige Dienste, die praktisch sind und von Millionen von Menschen genutzt werden. Doch dieses Wachstum geht mit dem Preis der höheren Anfälligkeit für Cyberkriminalität und anderen Arten von digitalen Angriffen einher. Dabei wird vom sogenannten „Verteidiger-Dilemma“ gesprochen. Es beschreibt die Situation, in der Angreifer nur einen erfolgreichen Versuch brauchen, um kritischen Schaden zu verursachen, während sich Verteidiger keinen einzigen Fehler erlauben dürfen und dennoch in der Regel immer hinterherlaufen, um auf bereits bestehende Sicherheitslücken zu reagieren.

KI Einsatz im Bereich Sicherheit

Mit der KI-Technologie ergeben sich jetzt aber neue Möglichkeiten. Zwar gilt das auch für die Angreifer, aber eben auch für die Verteidiger. Google sieht hier eine große Chance, um den Vorteil zu Gunsten der Verteidiger zu drehen, was bisher eben nicht der Fall gewesen ist. Dafür hat Google die AI Cyber Defense Initiative gegründet, mit der eine Infrastruktur geschaffen werden soll, die von KI gestützt ist und verschiedene Werkzeuge bereithält, mit denen sich die Verteidiger ausrüsten können. Dazu beginnen derzeit unterschiedliche Schulungs- und Forschungsprojekte. Ein erster Schritt besteht darin, dass ein Secure AI Framework erstellt wurde, das über kurz oder lang zu einem KI-Ökosystem mit hoher Sicherheit führen soll.

Darüber hinaus investiert Google schon seit 2019 mehrere Milliarden US-Dollar für Rechenzentren, um ein globales Netzwerk zu schaffen, das KI-gestützt agieren kann. Mit einer Zusammenschluss von 17 Start-ups aus der EU, Großbritannien und den USA arbeitet man am AI for Cybersecurity-Programm, das zu einem transatlantischen Ökosystem der Cybersicherheit beitragen soll. Google investiert zudem mehrere Millionen US-Dollar, um Seminare zur Cybersicherheit an Universitäten zu fördern. Magika ist ein Tool, das als Open-Source-Lösung angeboten wird und durch die KI-Nutzung eine höhere Treffsicherheit aufweist als klassische Methoden der Datei-Identifizierung.

Fazit zur Google AI Cyber Initiative

Natürlich kommt Google im Internet eine Schlüsselstellung zu, was nicht nur an der Größe und Marktmacht liegt, sondern auch an den Technologien, die dort schon seit Jahren entwickelt werden. Cyberkriminalität und sonstige Angriffe in digitale Infrastrukturen sind weiterhin das größte Problem im Internet, auch wenn davon meist der normale Nutzer gar nicht so viel mitbekommt. Systeme, die mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten, können in Zukunft dafür sorgen, dass ein großer Sprung in der Sicherheit vollzogen wird, mit dem Verteidiger große Vorteile erringen werden und somit die digitale Zukunft ein ganzes Stück sicherer aussehen kann.

Kommentarfunktion ist deaktiviert