Mehr Sicherheit für den Play-Store von Google

Sie befinden sich hier:
»
»
Mehr Sicherheit für den Play-Store von Google
7. November 2019 | 652 klicks

Appsicherheit

Sicherheit ist und bleibt ein wichtiges Thema in Bezug auf den Play-Store bei Google. Immer wieder wird davon gesprochen, dass Hacker es geschafft haben, über eine App in die Smartphones einzudringen. Dies soll nun noch deutlich erschwert werden, denn Google möchte dafür sorgen, dass der Play-Store noch sicherer wird.

Dafür stellt sich Google erst einmal der Herausforderung, die einzelnen Apps im Play-Store auf ihre Sicherheit zu untersuchen. Geprüft wird, ob möglicherweise ein schädliches Verhalten vorliegt oder auch entstehen kann. Aber auch wenn die Prüfungen bereits lange durchgeführt werden, kommt es immer wieder dazu, dass Schadsoftware den Weg in die Apps findet. Bisher wurden die Apps, die für den Play-Store eingereicht wurden, nur durch den Scanner von Google selbst geprüft. Nun sollen auch Prüfungen durch weitere Scanner durchgeführt werden. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, Bedrohungen zu erkennen. Wenn Scanner, wie beispielsweise Lookout oder auch Eset, Schadsoftware entdecken, die bisher durch den Google-Scanner nicht entdeckt wurde, erfolgt eine Benachrichtigung an Google.

Grundsätzlich hat Google die Sicherheit im Play-Store bereits ganz gut im Griff. So gibt es Sicherheitsberichte, die jährlich durchgeführt werden und hier zeigt sich, dass die Nutzer der Apps aus dem Play-Store kaum von Angriffen betroffen sind. Dies gilt jedoch nur dann, wenn die Apps ausschließlich aus dem Play-Store bezogen werden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert