Twitch.tv – Übernahme durch YouTube für eine Milliarde US-Dollar?

Sie befinden sich hier:
»
»
Twitch.tv – Übernahme durch YouTube für eine Milliarde US-Dollar?
20. Mai 2014 | 1.827 klicks

Angeblich plant Google die Übernahme von Twitch.tv.Viele von euch kennen sicherlich den Streaming-Dienst Twitch.tv. Falls nein: Auf dieser Plattform tummeln sich vor allem Spielbegeisterte Zocker, die ihre eigenen Streams frei verfügbar anbieten, damit wiederum anderer Fans ihrer Lieblingsspiele beim Zocken zuschauen können. Das Ganze nennt sich Let’s Play und wird mittlerweile von vielen als Kult-Sport betrieben. Die beliebteste Plattform für Streaming-Videos- bzw. Let’s Plays ist definitiv Twitch.tv. Die Plattform erfreut sich daher einer sehr großen Beliebtheit, sowohl in Amerika, aber auch schon in Deutschland und anderen Ländern.

Kein Wunder also, dass große Firmen – beispielsweise Google – Interesse an Twitch.tv zeigen. So viel Interesse, dass hierfür auch mal eben eine Milliarde Dollar den Besitzer wechseln könnten. Zumindest wird genau das aktuell berichtet: Die Video-Plattform bzw. Google strebt angeblich die Übernahme von Twitch für eine Milliarde US-Dollar an.

Yahoo hatte erst kürzlich bei einer Übernahme zugeschlagen und ist nun im Besitz der beliebten Anwendung Blink. Mit Twitch.tv könnte YouTube seine Position im Bereich Streaming allerdings weiter ausbauen, was für Google ein enorm wichtiger Schritt wäre.

Wie wichtig diese Plattform für den Internet-Konzern schlussendlich sogar sein würde, beweisen auch die Zahlen, die aktuell im Umlauf sind. Eine Milliarde US-Dollar sollen für Twitch.tv gezahlt werden – und zwar direkt. Die Übernahme-Gerüchte sind jedoch noch nicht spruchreif, da sich sowohl Twitch als auch Google noch nicht offiziell dazu geäußert haben.

Gegründet wurde Twitch.tv übrigens im Jahr 2011, damals noch als Teil des Netzwerks Justin.tv. Pro Monat tummeln sich mal eben 43 Millionen Besucher auf der Plattformen, die sich unter anderem Live-Streams zu DotA 2, Pokémon und vielen weiteren Spielen (auch weniger bekannte Titel) anschauen. Finanziert wird das Ganze durch Werbeeinnahmen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert