Facebook – Falschmeldungen sollen ein Ende haben

Sie befinden sich hier:
»
»
Facebook – Falschmeldungen sollen ein Ende haben
21. Januar 2015 | 2.503 klicks

FacebookWer sich selbst auch zu den Facebook-Nutzern zählt, der kennt das ja: Falschmeldungen über Falschmeldungen und vor lauter Ufo-Sichtungen, verschwundenen Personen, Technik-News der ganz besonders kreativen Art und vieles, vieles mehr. Umso skurriler, umso schneller verbreiten sich scheinbar Falschmeldungen – natürlich nicht nur über das soziale Netzwerk Facebook.

Dennoch ist es nun Facebook, die gegen die besagten Falschmeldungen vorgehen wollen. Bald haben auch Facebook-Nutzer aus Deutschland die Möglichkeit, eine Falschmeldung auch als solche zu deklarieren. Sie können sowohl falsche Nachrichten melden, aber auch unsinnige Meldungen, betrügerische Status-Nachrichten und alles, was in diesen Bereich fällt.

Diese Neuerung für Anwender ist nun für Beiträge verfügbar, für Links und auch für Bilder und Videos. Doch nicht nur die Nutzer arbeiten mit, um Falschmeldungen ausfindig zu machen. Auch Facebooks Algorithmus arbeitet, indem automatisch nach Nachrichten gesucht wird, die sehr häufig geteilt, dann aber wieder gelöscht werden. Dies seien häufig Anzeichen für einen potenziellen Hoax.

Verdächtig sind außerdem entsprechende Beiträge, in denen Kommentare anderer Nutzer auftauchen, bei denen auf Hoax-Webseiten hingewiesen wird. Die Nutzer werden ihre Gründe haben, dies bei einen bestimmten Beitrag zu kommentieren.

Bei Webseiten wie der Postillon und Co. sollen die Meldungen natürlich keine Auswirkungen haben, da es sich hierbei nicht um Falschmeldungen oder bewusst betrügerische Nachrichten handelt, sondern um Satire. Wir sind gespannt darauf, ob die Neuerung wirklich dazu beitragen wird, das Erlebnis in 2015 für Facebook-Nutzer zu verbessern.

Kommentarfunktion ist deaktiviert