Google – Übernahme des Drohne-Herstellers Titan Aerospace

Sie befinden sich hier:
»
»
Google – Übernahme des Drohne-Herstellers Titan Aerospace
16. April 2014 | 1.239 klicks

Google übernimmt den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace

Nicht nur Facebook plant, die gesamte Welt mit Internet zu versorgen, sondern auch der Suchmaschinen-Riese Google hat entsprechend ambitionierte Pläne. Dies geht auch aus einer aktuelle Übernahme eines neuen Unternehmens hervor. Es handelt sich dabei um den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace. Die Firma umfasst 20 Mitarbeiter, die darauf spezialisiert sind, solarbetriebene Drohnen für einen längeren Zeitraum in besonders große Höhen zu bringen. Genau dieses Spezialgebiet ist es scheinbar auch, was das Unternehmen für Google so interessant machte.

Bereits Anfang 2014 soll sich Facebook in möglichen Übernahme-Gesprächen mit Titan befunden haben. Schlussendlich angelte sich das soziale Netzwerk allerdings das britische Luftfahrtunternehmen Ascenta für 20 Millionen US-Dollar. Titan ist somit nun an Google übergegangen, ein Preis für den Kauf ist jedoch nicht bekannt.

Google selbst hat sich bereits zur Übernahme geäußert und verrät, dass das Titan-Team in Zukunft eng mit dem Loon-Team zusammenarbeiten wird. Bei dem Loon-Projekt geht es um große Heißluftballons, die ebenfalls für große Höhen gedacht sind. Auf diese Weise plant Google die Versorgung mit drahtlosem Internet in Bereichen, in denen die Menschen bislang noch nicht „online sind“.

„Wir stehen zwar noch am Anfang, aber atmosphärische Satelliten können dabei helfen, Millionen von Menschen einen Internetzugang zu bieten“, so ein Google-Sprecher.

Das Unternehmen Titan kann für Googles Pläne so einiges bieten. Die Drohnen des Unternehmens sollen es möglich machen, Echtzeitaufnahmen der Erde in hoher Auflösung zu schießen. Außerdem könnten über die Sensoren der Drohnen Messungen der Atmosphäre und Daten- und Sprache übertragen werden. Dies wäre nicht nur für den Internet-Plan sehr vorteilhaft, sondern beispielsweise auch für den Kartendienst Google Maps.

Entwickelt werden derzeit von Titan zwei Drohnen mit der Form einer Libelle. Beide werden mit Batterien betrieben, die allerdings durch Solarenergie aufgeladen werden. Die „kleine“ der beiden Drohnen hat eine 50-Meter-Spannweite, was mal eben die Spannweite einer Boeing 767 schlägt. Es heißt, dass die Titan-Drohnen eine Internet-Geschwindigkeit von einem Gigabyte pro Sekunde leisten könnten. Die Vermarktung dieser Technologie in den Industrieländern soll im Jahr 2015 anlaufen. Wir sind gespannt, was Google neben weiteren interessanten Projekten (beispielsweise Project Ara) mit Titan Aerospace auf die Beine stellen wird.

3 Reaktionen zu “Google – Übernahme des Drohne-Herstellers Titan Aerospace”

  1. Google Plus – Soziales Netzwerk angeblich vor dem Aus – Suchmaschinen Blog Am 25. April 2014 um 15:17 Uhr

    […] all den positiven Meldungen rund um die Entwicklung von Google (beispielsweise Übernahme von Titan Aerospace) gibt es nun mal wieder eine eher unerfreuliche Nachricht. Nach fast acht Jahren verlässt der […]

  2. Nils Werner Am 1. Mai 2014 um 21:27 Uhr

    Und schon wieder hat Google ein Bereich für sich entdeckt, wann kommt die erste Marsmission? Eigentlich fragt man sich nur noch, wann der Große Bruder „Google“ oder seine große Schwester „Facebook“ einen Staat kaufen oder sonst irgendetwas, ach ja Goolge kauft die Wall Street oder ach Facebook kauft die Formel 1. Ob irgendwann Google Facebook oder umgekehrt kauft, wir werden es sehen.

  3. Google Nest – Open-Source-Hoax sorgt für Aufsehen – Suchmaschinen Blog Am 8. Mai 2014 um 12:46 Uhr

    […] Ende des Tages sogar noch ein Video zusammenzuschneiden. Passend, dass Google vor einer Weile den Drohnen-Hersteller Aerospace übernommen […]