Google unterstützt Online-Events mit neuem Markup

Sie befinden sich hier:
»
»
Google unterstützt Online-Events mit neuem Markup
19. März 2020 | 961 klicks

GoogleEvents

Es ist aktuell eine schwere Zeit, die viele Menschen persönlich und auch geschäftlich betrifft. Events werden abgesagt, Mitarbeiter eines Unternehmens treffen sich nicht mehr zu Veranstaltungen und die Veranstaltungsbranche leidet. Doch die Menschen werden auch erfinderisch und entscheiden sich für Web Events. Hier möchte Google unterstützen, wie auch schon die mobilen Webseiten mit Mobile First unterstützt werden.

Damit die Menschen noch einfacher darüber informiert werden können, welchen Status die jeweiligen Web-Events jetzt haben, möchte Google mit neuen Markups nachhelfen. Im Fokus steht dabei in erster Linie die Kennzeichnung für den Status der jeweiligen Veranstaltung. Hier wird durch den Veranstalter eingetragen, wie der derzeitige Stand der Veranstaltung ist. Dabei ist es wichtig, den Status immer wieder zu aktualisieren. Nur so kann auch dafür gesorgt werden, dass Events selbst dann noch in der Google-Anzeige bleiben, wenn sie verlegt werden.

Für diese Kennzeichnung können Nutzer nun aus verschiedenen Status-Varianten wählen. Wenn dein Event ganz abgesagt wurde, wird dies als gecancelt markiert und nicht mehr angezeigt. Handelt es sich um eine Verschiebung, geben die Nutzer an, dass das Event „Postponede“ ist. Bei beiden Varianten ist darauf zu achten, dass das ursprüngliche Startdatum eingetragen bleibt. Für eine Anpassung an das neue Datum wird dann das Enddatum eingegeben. Besonders interessant ist die Möglichkeit anzuzeigen, dass ein ursprüngliches Event jetzt in ein Online-Event umgewandelt wurde. Hier enthält die Funktion nun die Kennzeichnung für „EventMovedOnline“. Auf diese Weise sollen die Veranstalter die Kunden und Nutzer besser erreichen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert