Maps und Pipes – Yahoo zieht den Schlussstrich

Sie befinden sich hier:
»
»
Maps und Pipes – Yahoo zieht den Schlussstrich
10. Juni 2015 | 3.234 klicks

ALT

Was ist denn bloß bei Yahoo los? Erst die Nachrichten über den Einbruch der Aktie und nun gibt es wieder News. Dieses Mal handelt es sich aber nicht um den Neukauf von irgendeiner tollen App, der Entwicklung einer bisher unbekannten Technik oder etwas anderem Beeindruckenden.

Stattdessen räumt Yahoo auf und verabschiedet sich sowohl von Maps als auch von Pipes. Bis Ende Juni können Nutzer noch auf Maps zugreifen, danach wird der Dienst beendet. Pipes darf noch ein wenig länger überleben. Hier ist der Schlussstrich Ende August geplant.

Bei Pipes handelt es sich um einen Baukasten, der bisher zur Verbindung von Modulen verwendet werden konnte. Seit 2007 war der Dienst am Start und wurde eigentlich auch ganz gut angenommen. Yahoo hat sich aber nun entschlossen, sich mehr auf die Hauptbereiche zu konzentrieren. Die Einsparung von Ressourcen sorgt daher nun dafür, dass die Dienste sozusagen ihren Dienst getan haben.

Ein weiterer herber Schlag erwartet auch noch Nutzer von iOS. Wer nach wie vor den Mail-Dienst in älteren Versionen von iOS nutzt, der hat bald ein Problem. Diese Unterstützung durch Yahoo soll eingestellt werden. Dann ist es nur noch möglich, Mails über den Browser mit dem Endgerät abzurufen.

Aber das ist noch längst nicht alles. Auch Yahoo TV wird es bald nicht mehr geben. Hier ist ebenfalls Ende Juni für den Abschluss angesetzt. Und weil es so schön ist verabschiedet sich der Anbieter auch noch von Yahoo Movies und Yahoo Music. Na, wenn da mal dann nicht viel Platz für Neues ist – wir wollen es hoffen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert