Neue Klage gegen Google – Getty Images auf Konfrontationskurs

Sie befinden sich hier:
»
»
Neue Klage gegen Google – Getty Images auf Konfrontationskurs
28. April 2016 | 3.397 klicks

ALT

Es scheint, als würde das Klagen gegen Google zu einem Volkssport werden. Nun hat sich auch Getty Images dafür entschieden, sich über den Internet-Riesen zu beschweren und hat sich mit seiner Beschwerde direkt an die EU-Kommission gewandt.

Was ist das Problem? Bei Getty Images handelt es sich um eine Fotoagentur mit Hauptsitz in den USA. Diese Agentur hat sich nun dafür entschieden, mit einem Problem an die EU-Kommission heranzutreten. Das Problem bezieht sich auf kein geringeres Unternehmen als auf Google. So ging nun bei der EU-Kommission eine Beschwerde von Getty Images ein. Das Unternehmen ist der Meinung, dass Google für die Schädigung des Geschäftsbereiches sorgt. Inzwischen dürfte der Internet-Riese ja schon Erfahrung mit dem Gericht haben, immerhin ist es nicht das erste Verfahren gegen Google.

Grund für die Geschäftsschädigung sieht Getty Images darin, dass Google bereits seit dem Jahr 2013 die Fotos in den Galerien immer mit einer besonders hohen Auflösung darstellt. Werden die Bilder von Getty also in den Galerien bei Google in sehr guter Auflösung dargestellt, brauchen die Besucher ja nicht mehr Getty selbst besuchen. Zudem könnten Nutzer auch durchaus die Bilder einfach herunterladen und auf diese Weise die Rechte der Bildinhaber verletzen. Google selbst hat sich bisher dazu noch nicht geäußert, dürfte es aber inzwischen gewöhnt sein, dass die eine oder andere Klage angestrengt wird. Das heißt aber nicht, dass es hier nicht dennoch spannend werden kann.

Kommentarfunktion ist deaktiviert