Verizon lässt sich Zeit – auf die Übernahme von Yahoo wird noch gewartet

Sie befinden sich hier:
»
»
Verizon lässt sich Zeit – auf die Übernahme von Yahoo wird noch gewartet
26. Januar 2017 | 673 klicks

Yahoouebernahme

Ein wenig freuen wir uns ja darüber, dass es sich bei dieser Geschichte scheinbar um eine Story handelt, die uns noch lange auf Trab halten soll. Es ist wie bei einer Soap, die jeden Tag wieder dort endet, wo man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Nun stellt sich die Frage, wann den Verizon Yahoo überhaupt übernehmen wird.

Erst war es ein langer Kampf, dass Yahoo überhaupt unter die Haube kommt, dann hieß es, Yahoo wird zu Altababa und jetzt ist gerade offen, wann denn überhaupt mal was in Bezug auf Übernahme und Veränderung passiert. Der Grund dafür ist, wie sollte es anders sein, der große Hackerangriff auf Yahoo. Aber nicht der Angriff an sich ist der Auslöser für die Wartezeit. Es ist eher das Problem, dass Yahoo hier zu spät berichtet hat und nun ermittelt die US-Börsenaufsicht in aller Ruhe und schafft auf diese Weise einen Fall, der so noch nicht da gewesen ist.

Die Übernahme des Kerngeschäftes von Yahoo verzögert sich auf jeden Fall erst einmal, denn verständlicher Weise möchte Verizon doch eher abwarten, was die Ermittlungen ergeben. Yahoo hat sich geziert, Informationen zu einem Hackerangriff zu veröffentlichen, der läppische eine Milliarde Menschen betroffen hat. Nach wie vor werden Vermutungen darüber laut, dass es doch nicht zu einer Übernahme kommt oder vielleicht einfach Preisverhandlungen noch einmal in den Fokus rücken. Inzwischen hat Yahoo bekanntgegeben, dass mit einer endgültigen Übernahme im zweiten Jahresquartal gerechnet wird. Ob das wirklich stimmt? Wir wissen ja vom neuen Berliner Großflughafen, was von festgesetzten Terminen zu halten ist.

Kommentarfunktion ist deaktiviert