Weniger Fake News bei Google – der Riese holt zum Schlag aus

Sie befinden sich hier:
»
»
Weniger Fake News bei Google – der Riese holt zum Schlag aus
28. April 2017 | 606 klicks

ProjektOwl

Fake News sind ein echtes Ärgernis und zwar nicht nur für die Nutzer der Suchmaschine, sondern auch für Google selbst. Nun hat sich das Unternehmen etwas überlegt, um die Fake News in den Suchergebnissen verschwinden zu lassen oder sie zumindest zu reduzieren.

Gefälschte Nachrichten und wahre Fluten von Hasspostings sind in der Suchmaschine immer wieder zu finden, bis diese gelöscht werden. Das ist eine starke Belastung für die beliebte Suchmaschine. Nun hat Google damit begonnen, noch stärker gegen diese Nachrichten vorzugehen. Der Name dieses Projekts lautet „Owl“. Der minderwertige Content soll so schnell es geht aus der Suchmaschine verband werden. Die Grundlage für das Projekt stellen Menschen dar. Das ist vor allem deshalb so besonders, weil Google sonst sehr gerne auf die Technik zurückgreift und mit dieser dafür sorgt, dass alles funktioniert. Tatsächlich ist das Projekt gar nicht so neu, denn schon seit längerer Zeit sind mehrere Tausend User im Einsatz. Sie wurden ausgewählt, damit sie Änderungen bewerten können, die an einer Suchformel vorgenommen wurden.

Was ist die Aufgabe der Tester? Sie erhalten die Ergebnisse der Suchmaschine vor der Änderungen vom Algorithmus und nach der Änderung vom Algorithmus. Sie müssen diese ansehen und beurteilen. Zudem möchte Google dafür sorgen, dass Webseiten mit einer schlechten Qualität aus der Suche verschwinden. Dafür braucht das Unternehmen die Hilfe der Nutzer. Sie sind dazu angehalten, Seiten zu melden, die einen minderwertigen Inhalt haben oder mit Falschmeldungen auf sich aufmerksam machen. dass es bei Google viele kreative Ideen gibt, beweist ja auch schon die Funktion Auto Draw. Mal sehen, ob das neue Projekt auch punkten kann.

Kommentarfunktion ist deaktiviert