Angriff auf Google und Apple – Acadine wetzt die Messer

Sie befinden sich hier:
»
»
Angriff auf Google und Apple – Acadine wetzt die Messer
21. Juli 2015 | 4.935 klicks

ALT

Google und Apple haben in Bezug auf die Betriebssysteme für Smartphones noch immer die Herrschaft und eigentlich sieht es auch nicht unbedingt so aus, als könnte irgendjemand oder irgendetwas daran etwas ändern. Das heißt aber nicht, dass es nicht immer wieder probiert wird. Wie Heise berichtet, hat sich der Ex-Präsident von Mozilla nun mit einer News in den Vordergrund gestellt. So hat er eine Alternative zu den beliebten Betriebssystemen iOS und Android erschaffen. Damit ist er zwar nicht der Erste, der dies versucht. Aber dennoch lässt die Nachricht natürlich sowohl Google als auch Apple aufhorchen.

Das Betriebssystem H5OS soll sich ganz einfach auf Tablets und Smartphones installieren lassen. Es wird die nativen Apps ersetzen und somit ist es nicht mehr notwendig, dass Nutzer die vorinstallierten Apps, wie Google Maps, akzeptieren. Das neue Betriebssystem soll vor allem eines sein: Offen. Dieser Ansatz klingt natürlich interessant, vor allem für jeden, der sich mit den Bindungen, die Android und iOS mit sich bringen, nicht ganz identifizieren kann.

Interessant zu wissen: Es ist noch gar nicht so lange her, da gab es Firefox OS. Wahrscheinlich gibt es dies sogar immer noch, aber die wenigsten Menschen wissen davon. Das Betriebssystem von Mozilla ist ebenfalls mit wehenden Fahnen in den Kampf gezogen, um sich gegen Apple und Android durchzusetzen. Allerdings hat Firefox OS nicht geschafft, sich hier einen Markt zu erobern. Droht H5OS also ebenfalls ein Desaster oder handelt es sich hierbei um ein Betriebssystem, das vielleicht doch am Bein von Apple und Google rütteln könnte?

Kommentarfunktion ist deaktiviert