Die Android-Wear-Smartwatches und Apple

Sie befinden sich hier:
»
»
Die Android-Wear-Smartwatches und Apple
2. September 2015 | 7.713 klicks

ALT

Eine Überraschung war es wohl für niemanden, dass nicht nur Apple Smartwatches auf den Markt bringen wird. Auch die Google Android-Wear-Smartwatches erfreuen sich einer großen Beliebtheit und können im Alltag durchaus ein praktischer Helfer sein. Immer öfter kommt jedoch die Frage auf, wie es eigentlich mit der Kombination von Apple und den Android-Wear-Smartwatches ist.

Gerade dann, wenn Nutzer der Uhr ein iPhone haben, kann durchaus das Interesse bestehen, hier eine Kombination von Android und iOS ins Leben zu rufen. Vor allem in Bezug auf Healthkit ist das Interesse groß. Hierbei handelt es sich um eine App, die für die Erhebung von verschiedenen Gesundheitsdaten im Alltag eingesetzt wird.

Inzwischen hat Google durchaus reagiert und hier eine App auf den Markt gebracht, die eine Nutzung der Android-Wear-Smartwatches auch in Verbindung mit iOS möglich macht. Diese Verbindung bezieht sich allerdings nicht auf Healthkit.

Die Uhr selbst ist durchaus in der Lage, wichtige Daten in Bezug auf die Gesundheit zu sammeln. So speichert sie beispielsweise die gelaufenen Schritte oder auch den Pulsschlag. Eine Weiterleitung ist jedoch nach wie vor an Apple nicht möglich. Nun wird es interessant. Die Problematik hierfür ist nämlich nicht bei Apple zu suchen, wie man erst einmal vermuten konnte. Schließlich handelt es sich hier um Konkurrenten. Tatsächlich gibt Apple an, dass der Handlungsbedarf auf Seiten von Google zu finden ist. Es muss eine Anpassung der App von Google stattfinden, damit Nutzer ihre Gesundheitsdaten übertragen können. Das sollte durchaus auch im Interesse von Google sein. Schließlich wird es Apple-Nutzern so ermöglicht, auch die Android-Wear-Smartwatches in Verbindung mit ihrem Smartphone nutzen zu können.

Kommentarfunktion ist deaktiviert