Facebook wird nun zur Shopping-Plattform

Sie befinden sich hier:
»
»
Facebook wird nun zur Shopping-Plattform
20. Mai 2020 | 707 klicks

Onlineshopping

Angekündigt hatte es sich ja schon länger, aber nun soll es endlich soweit sein: Facebook plant eine Offensive in der Online-Shoppingwelt. Aber nicht nur durch die Möglichkeit, über das soziale Netzwerk zu Shops weitergeleitet zu werden. Stattdessen möchte Facebook selbst eine Plattform für den Online-Handel sein.

Sowohl eBay als auch Amazon und zahlreiche kleinere Anbieter dürften möglicherweise die eine oder andere Sorge mehr haben, denn nun möchte Facebook einsteigen in die Welt des Online-Shoppings. Vergessen sind die Skandale rund um die Sicherheit, jetzt geht es nur darum, ein optimales Shopping-Erlebnis zu bieten. E-Commerce könnte ein neues großes Geschäftsfeld für das soziale Netzwerk werden. Für Händler wird es möglich, mit wenig Aufwand ihre eigenen Shops zu erstellen, die dann über Facebook erreichbar sind. Auch Instagram kann für den Vertrieb genutzt werden.

Ziel dieser Aktion ist es, kleineren Shops eine Basis zu geben, um in diesen schwierigen Zeiten einen noch größeren Kundenbereich erreichen zu können. Doch interessant ist dabei vor allem die Frage, wie genau diese Aktion Facebook Vorteile verschaffen kann. Hier sind wir wieder bei der Sicherheit für die User. Denn Facebook wird natürlich Daten von den Nutzern erhalten und diese verwenden, um die Werbung noch effektiver gestalten zu können. Händler sollen das Angebot kostenfrei nutzen dürfen. Wie sich dies entwickelt, wird sich aber erst zeigen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert