Neue Sicherheitslücke bei Facebook

Sie befinden sich hier:
»
»
Neue Sicherheitslücke bei Facebook
12. März 2020 | 1.885 klicks

FacebookDatenschutz
Das Thema Sicherheit beschäftigt Google und auch Facebook, Instagram und andere Anbieter und vor allem deren Nutzer. Es scheint kaum ein Tag zu vergehen, an dem es nicht Hinweise zu neuen Sicherheitslücken gibt. Auch bei Facebook ist dies jetzt wieder der Fall. Allerdings wurden in dem Rahmen bereits wieder die Daten von rund 300 Millionen Nutzern geleakt.

Was genau eigentlich Cyberkriminelle damit erreichen möchten, wenn sie die Daten von Nutzern online stellen, ist bis heute nicht wirklich bekannt. In erster Linie geht es meist darum zu zeigen, wie einfach es ist, an diese Daten zu gelangen. Auch jetzt wurde dies erneut bewiesen. So hat Bob Diachenko, der als Sicherheitsforscher aktiv ist, aktuell festgestellt, dass erneut Datenbanken online gestellt wurden. Die Informationen in diesen Datenbanken sind nicht gerade als gering zu bezeichnen. Immerhin konnte jeder auf die Daten von rund 300 Millionen Nutzern zugreifen. Neben den IDs von Facebook gibt es auch Telefonnummern und vollständige Namen sowie die Mail-Adressen, die hier eingesehen werden können.

Inzwischen wurden diese Daten zwar wieder entfernt, was bisher jedoch damit passiert ist, ist nicht bekannt. Doch wie können sich Nutzer schützen, dass genau so etwas passiert? Grundsätzlich sollte hier noch einmal an den Sicherheitseinstellungen gedreht werden. Gerade bei den Nutzerdaten ist es wichtig einzustellen, dass der Zugriff nur durch den Nutzer selbst, nicht aber durch seine Freunde erfolgen kann. Wichtig ist es auch zu verhindern, dass das Profil von Facebook in den Suchmaschinen angezeigt wird.

Kommentarfunktion ist deaktiviert