Google Inbox – Neues Mail-System für mehr Entspannung

Sie befinden sich hier:
»
»
Google Inbox – Neues Mail-System für mehr Entspannung
30. Oktober 2014 | 2.357 klicks

ALTWohl jeder Mensch, der zahlreiche E-Mails pro Tag erhält, kennt das Gefühl: Eigentlich möchte man nur entspannt am PC sitzen oder am Smartphone stöbern, aber eine bestimmte Anzahl an Mails warten darauf, endlich vom Adressaten gelesen und bearbeitet zu werden. Die Arbeit ruft! Mit dem neuen E-Mail-Dienst Inbox möchte Google scheinbar etwas gegen diesen Druck und das Gefühl der Arbeit tun.

Google bearbeitet die tägliche Flut an E-Mails bei diesem Dienst mit einem bestimmten Algorithmus und arbeitet noch dazu mit zahlreichen Filtern. Das Ziel ist es nicht einfach nur, E-Mails zu sortieren, sondern in praktische Bündel für den Anwender zu ordnen. Ein Nutzer könnte sich somit stapelweise die Rechnungen des Tages vornehmen, den Spam direkt ungeachtet lassen, Werbung erst später lesen und sich vor allem anderen mit den persönlichen und damit oftmals auch wichtigeren Mails befassen. Genau das ist der Sinn von Google Inbox: Mehr Aufgeräumtheit, mehr Entspannung, weniger Druck.

Hierfür werden die Nachrichten wie bereits erwähnt nicht chronologisch angezeigt. Dazu präsentiert Google auch nur die Überschrift der E-Mail und „verwirrt“ den Anwender nicht mit Informationen, die schlichtweg nicht relevant sind (Uhrzeit beispielsweise). Zum Bearbeiten der News stehen dem Anwender verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Mit einem Wisch lässt sich ein Timer aktivieren, mit dem der Nutzer noch mal an die Mail erinnert werden kann. Eine einfach zu erreichende Lösch-Funktion gibt es nicht, da Google stattdessen mit einem Wisch auf das Archivieren der E-Mail setzt.

Inbox ist also als System für alle Anwender geeignet, die vor allem den schnellen Überblick genießen. Wer nicht chronologisch ein paar wenige E-Mails abarbeiten möchte, sondern stattdessen hunderte Mails pro Tag verarbeiten will oder muss, könnte sich im Mail-Dschungel dank Algorithmen und Filter, anderer Anordnung und Auflistung besser zurechtfinden als mit den herkömmlichen E-Mail-Angeboten. Der Google-Dienst Inbox befindet sich noch in der Testversion von Google.

Kommentarfunktion ist deaktiviert