Google Instant gehört nun der Vergangenheit an

Sie befinden sich hier:
»
»
Google Instant gehört nun der Vergangenheit an
26. Juli 2017 | 226 klicks

GoogleInstant

Gerade noch haben wir darüber berichtet, wie praktisch Autocomplete ist, da haben wir auch schon wieder neue Informationen zur Erleichterung der Suche. Google Instant gibt es nun nicht mehr.

Was genau war Google Instant eigentlich? Den Begriff selbst haben viele Nutzer wahrscheinlich noch nie gehört, genutzt wurde Google Instant aber dennoch gerne. Es handelt sich dabei um die Vervollständigung bei der Eingabe in die Suchmaschine. Wer also eine Suchanfrage gestellt hat, der brauchte oft gar nicht lange tippen, denn Google hat die Wörter schon von selbst beendet. Wenn es nicht gepasst hat, dann hat man einfach weitergeschrieben. Die Vervollständigungen basierten auf den Suchanfragen, die bereits durch andere Nutzer häufig eingegeben wurden.

Diese Funktion hat niemand Geringeres als Marissa Meyer initiiert. Aufmerksame Leser haben diesen Namen in den letzten Wochen und Monaten häufiger gelesen, immerhin handelt es sich bei der Dame und die ehemalige Chefin von Yahoo. Ehemalig ist nun also auch diese Funktion bei Google, die durch sie ins Leben gerufen wurde. Der Grund dafür ist vor allem, dass es bei Google Instant Probleme gab, wenn die Suchanfragen von einem mobilen Endgerät kamen. Ziel der Entfernung ist es, dass die Suche nun auf jedem Gerät flüssiger laufen soll. Inwieweit dies wirklich funktioniert oder ob Google einfach nur eine Erklärung für das Abschalten der Funktion brauchte, bleibt das Geheimnis des Konzerns.

Kommentarfunktion ist deaktiviert