Keine Geschäfte mehr mit Huawei – Google beendet die Verbindung

Sie befinden sich hier:
»
»
Keine Geschäfte mehr mit Huawei – Google beendet die Verbindung
19. Juni 2019 | 1.069 klicks

HuaweiPhones

Die News sind zwar nicht mehr ganz neu, nun ist es jedoch offiziell: Google beendet die Zusammenarbeit mit Huawei. Erste Informationen dazu gab es durch das Unternehmen bereits am 20. Mai. Zu diesem Zeitpunkt hat Google darauf verwiesen, dass die Handelsbeziehungen zu Huawei im Rahmen des National Defense Authorization Acts beendet werden. Aber was bedeutet dies nun?

In diesem Zusammenhang ist in erster Linie die Frage interessant, was genau das Aufkündigen der Verbindung für die Smartphone-Nutzer zu bedeuten hat. Die ersten großen Einschränkungen bleiben aus. Grund dafür ist, dass Google kein Interesse daran hat, Kunden zu verlieren. Wer nun großen Ärger durch das Aufkündigen der Verbindung hat, dürfte sich beim nächsten Mal eher für ein Produkt der Konkurrenz entscheiden. Das möchte Google natürlich verhindern. Daher wird darauf geachtet, dass die Einschränkungen für die Kunden möglichst gering bleiben. Wer ein Huawei bereits hat, der profitiert weiter vom App-Store. Lediglich Funktionsupdates werden für die vorhandenen Apps nicht mehr zur Verfügung gestellt.

Tatsächlich ist der Bruch mit Huawei nicht unbedingt etwas, das für Google einen Vorteil mit sich bringt. Eher das Gegenteil ist der Fall. Immerhin kann dies für Kunden auch bedeuten, dass Google bei weiteren wirtschaftlichen und politischen Problemen auch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen aufkündigt. Für den Konzern selbst ist das keine große Presse. Durch den auf Google ausgeübten Druck wurde die Zusammenarbeit mit Huawei dennoch beendet.

Kommentarfunktion ist deaktiviert