Neues Google-Betriebssystem: Fuchsia stellt sich vor

Sie befinden sich hier:
»
»
Neues Google-Betriebssystem: Fuchsia stellt sich vor
11. Mai 2017 | 427 klicks

FuchsiaVsAndroid

Google ist ja bekannt dafür, dass in schönen Abständen Neuerungen auf den Markt kommen. Diesem Ruf wird das Unternehmen auch jetzt wieder gerecht. Nachdem wir über ein neues Feature für Google Maps berichtet haben, dürfen wir heute Fuchsia vorstellen.

Fuchsia, wer? Google hat sich die Aufgabe gestellt, ein neues Betriebssystem zu entwickeln und dieser Aufgabe wird gerade aktiv nachgegangen. Die Entwicklung von Fuchsia schreitet voran. Die Basis für dieses Betriebssystem wird dieses Mal nicht Linus sein, sondern das extra von Google entwickelte Magenta. Ziel ist die Ausstattung der Endgeräte, die über besonders schnelle Prozessoren verfügen. Tatsächlich wird sogar gemunkelt, dass mit diesem neuen Betriebssystem möglicherweise Android ersetzt werden kann. Das ist natürlich noch Zukunftsmusik, aber wie genau sich dies weiter entwickelt, wird sich zeigen.

Auch über die Benutzeroberfläche sind schon einige Informationen bekannt geworden. Sie trägt den Namen „Armadillo“ und basiert, soweit bekannt, auf Material Design. Natürlich ist bisher noch nicht viel davon zu erkennen, wie sie letztendlich aussehen wird, denn bisher zeigen sich hier vor allem Platzhalter. Die ersten Informationen zu Fuchsia von Google sind im Sommer 2016 bekannt geworden. Was damals noch nur eine Idee war, hat inzwischen schon ordentlich Fahrt aufgenommen. Lange wurde nicht davon ausgegangen, dass das Betriebssystem auf Smartphones ausgerichtet sein wird. Doch nun wird immer deutlich, dass genau dies das Ziel des Unternehmens sein könnte. Da sich Google bisher aber in keiner Weise selbst äußert, bleibt die Entwicklung hier noch spannend.

Kommentarfunktion ist deaktiviert