Apple verschließt Sicherheitslücke durch Notfallpatch

Sie befinden sich hier:
»
»
Apple verschließt Sicherheitslücke durch Notfallpatch
15. Februar 2023 | 586 klicks

Neues Apple Update hat starken Akku FehlerImmer wieder sorgen die Sicherheitslücken bei Apple für Lesestoff und auch jetzt ist es wieder ein Thema. Eine Sicherheitslücke, die schon seit einiger Zeit aktiv ausgenutzt wird, gibt es nun durch das Unternehmen ein Notfallpatch. Dieses greift nicht nur für das iPhone, sondern auch für das iPad und den Mac.

Am 14. Februar hat Apple für die Liebhaber der Geräte ein ganz besonderes Geschenk mitgebracht. Der Zero Day wird durch ein Update behoben. Zero Day ist eine Sicherheitslücke, die durch Angreifer bisher bereits aktiv ausgenutzt wurde. Wer die Sicherheitslücke für sich verwendet, der kann sich Zugriff auf andere Geräte verschaffen. Damit soll nun Schluss sein, wenn man Apple Glauben schenken darf.

Zumindest beim iPhone sowie dem Mac und dem iPad. Im Rahmen der neuen Updates wurden auch die Watch und AppleTV bedacht. Allerdings hält sich das Unternehmen hier bedeckt, welche Sicherheitslücken dadurch geschlossen wurden. Nach iOS 16.2 soll nun also iOS 16.3.1 für Sicherheit sorgen.

Zero Days ist eine Bezeichnung für Sicherheitslücken, die durch Hacker vor allem genutzt werden, um gezielte Angriffe umsetzen zu können. Das heißt, es sind deutlich weniger Nutzer betroffen, als bei anderen Sicherheitslücken. Allerdings ist es dennoch wichtig, sich die Zeit zu nehmen und das Update durchzuführen, um schnell für eine höhere Sicherheitsstufe bei den eigenen Geräten zu sorgen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert