Aufhören zu denken – Facebook-App versendet Fotos

Sie befinden sich hier:
»
»
Aufhören zu denken – Facebook-App versendet Fotos
17. Juni 2015 | 4.068 klicks

ALT

Eigentlich ist es doch eine ganz schöne Interaktion. Der gemeinsam mit den Freunden verbrachte Tag ist vorbei und auf dem Handy sind wieder ein paar Fotos mehr. Einige davon möchte man vielleicht gerne mit seinen Freunden teilen, andere wiederum nicht. Schicke ich das Bild, das Peter mit einem Schnurrbart zeigt, jetzt auch an Max, der mit auf dem Foto ist? Diese Gedanken und Überlegungen sollen nun bald der Vergangenheit angehören, denn nun kommt „Moments“.

Man ahnt schon, wer hinter dieser Idee steckt. Natürlich ist es Facebook. Das soziale Netzwerk ist ja sozusagen prädestiniert für Produkte rund um Fotos, warum dann nicht auch für Moments? In den USA ist die App bereits gestartet und bald soll sie auch in Deutschland Einzug halten. Sowohl für Nutzer von iOS als auch von Android wird sie zur Verfügung stehen.

Doch was genau kann Moments denn nun eigentlich? Aufmerksame Leser mögen schon auf die Idee gekommen sein. Hierbei handelt es sich um eine App, mit der Fotos gemacht werden können. Nichts Neues? Stimmt! Neu ist aber, dass diese Fotos über eine Gesichtserkennung verfügen und die Bilder direkt an alle Freunde geschickt werden, die mit auf dem Bild zu sehen sind. Die Funktionsweise ist relativ einfach. Nutzer von Facebook führen eine Synchronisation der App mit der Handy-Kamera und Facebook durch. So hat die Kamera Zugriff auf die Personen, die bei Facebook mit dem Nutzer befreundet sind. Dank automatischer Gesichtserkennung werden die Bilder dann den Gesichtern zugeordnet und an die Personen weitergeleitet.

Was auf den ersten Blick vielleicht ganz praktisch klingt, birgt aber auch die eine oder andere Datenunsicherheit in sich und sollte daher mit Vorsicht genossen werden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert