Cloud Print hat ausgedient – nächster Service von Google verschwindet

Sie befinden sich hier:
»
»
Cloud Print hat ausgedient – nächster Service von Google verschwindet
22. November 2019 | 202 klicks

CloudPrint

Eigentlich dürfte es User von Google gar nicht mehr überraschen, dass nun der nächste Dienst bald eingestellt wird. Denn spätestens in dem Moment, in dem die VR-Angebote eingestellt wurden, dürfte jeder gemerkt haben, dass Google radikal sortiert. Ziel des Anbieters ist es, den Usern eine bestmögliche Auswahl an Services zur Verfügung zu stellen. Dazu gehört jedoch auch, die weniger beliebten Services einzustellen.

Zu diesen Services gehört nun auch Cloud Print. Eigentlich kann man sagen, dass das Unternehmen hier vor allem sehr konsequent agiert. Immerhin sieht sich Google eine gewisse Zeit an, ob die Apps und Dienste laufen. Sollte sich der gewünschte Erfolg nicht einstellen, wird der Service eben eingestellt. Cloud Print war dafür gedacht, von überall direkt den Druckauftrag durchführen zu können. Das klingt eigentlich ganz praktisch, wurde aber scheinbar nicht in dem gewünschten Umfang in Anspruch genommen.

Allerdings müssen User von Cloud Print nun noch nicht hektisch damit beginnen, sich auf die Suche nach Alternativen zu machen. Erst im Januar 2021 wird der Dienst komplett eingestellt. Dadurch haben User noch ausreichend Zeit zu überlegen, wie sie ab diesem Zeitpunkt ihre Druckaufträge ohne Kabel an den heimischen Drucker senden möchten. Was übrigens viele User noch gar nicht wussten: Es gab für Google Print nie ein Release. Lediglich die Beta-Version ist an den Start gegangen und wurde seit dem Moment genutzt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert