Facebook frisst Akku – neue Informationen schockieren Nutzer

Sie befinden sich hier:
»
»
Facebook frisst Akku – neue Informationen schockieren Nutzer
3. Februar 2023 | 648 klicks

Mit einem Account mehr Profile bei Facebook die TestphaseDerzeit gibt es eine große Welle aus Entrüstung, die über Facebook rollt. Der Grund dafür ist die Erklärung eines ehemaligen Mitarbeiters, dass Meta bewusst neue Funktionen im Live-Betrieb getestet und somit die Akkulaufzeit der Nutzer deutlich reduziert hat. Aber was steckt genau dahinter? Wer schon immer das Gefühl hatte, dass bei der Nutzung von Facebook der Akku irgendwie immer schneller leer wird, liegt damit vielleicht gar nicht so falsch.

Facebook braucht viel Akku. Diese Information ist für Nutzer jetzt nicht ganz neu. In dem Ausmaß, wie es aber tatsächlich der Fall ist, war es aber nicht bekannt. Ein ehemaliger Daten-Wissenschaftler hat angegeben, dass Meta mit einem „negative Testing“ arbeitet.

Dies heißt, neue Funktionen wurden im laufenden Betrieb auf technische Probleme geprüft. Dafür hat Meta auf Beta-Versionen der eigenen App verzichtet und die Funktionen direkt bei Facebook aktiv geschaltet. So wollte Meta herausfinden, ob die Funktionen einen starken Einfluss auf die Akkulaufzeit haben. Dieses Vorgehen ist rechtlich inkorrekt.

Wie viele Nutzer davon wirklich betroffen waren und ob Meta noch immer so vorgeht, ist derzeit nicht bekannt. Fakt ist, dass Facebook bewusst die Laufzeit der Akkus manipuliert, um herauszufinden, wo noch Verbesserungen an der App vorgenommen werden können. Ein Blick auf die Beschwerden der Nutzer zeigt, dass die Betroffenen vor allem Nutzer von Android gewesen sind.

Kommentarfunktion ist deaktiviert