Kein YouTube mehr auf Amazon-Geräten – die Angst der Nutzer

Sie befinden sich hier:
»
»
Kein YouTube mehr auf Amazon-Geräten – die Angst der Nutzer
7. Dezember 2017 | 1.293 klicks

GoogleChromecast
Nun ist es also doch wahr geworden: YouTube verschwindet von den Amazon-Geräten. Das war ein Schritt, der schon länger vorauszuahnen war. Dennoch haben viele Nutzer wohl gehofft, dass die Wahrscheinlichkeit doch recht gering ist. Allerdings wird es ab Januar 2018 kein YouTube mehr auf den Geräten von Amazon geben.

Es scheint, als würde Google wieder einmal aufräumen. Nachdem kein Instant mehr angeboten wird, war es das jetzt auch mit YoutTube auf dem Fire-TV-Sticks und den Tablets von Amazon. Aber was ist nun eigentlich der Grund? Im Fokus steht hier ein Streit um die Streaming-Dienste. Google hat für sich entschlossen, dass sein Videoportal nicht mehr auf den Geräten von Amazon laufen wird. Amazon gilt als weltweit größter Händler im Online-Segment und YouTube fühlt sich durch Amazon bedrängt. So bietet Amazon bereits eigene Streaming-Dienste an, wie Prime Video. Wer Google Cast nutzt, kann auf diesen Dienst nicht zugreifen. Zudem hat Amazon keine Produkte im Sortiment, die als Konkurrenz dienen können, wie den Streaming-Stick Chromecast.

Und was ist das Ziel? Wir schauen immer gerne hinter die Fassade und stellen uns die Frage, was genau Google mit diesem Vorgehen erreichen möchte. Das Ziel ist es, Druck auf Amazon auszuüben und so dafür zu sorgen, dass die Google-Geräte doch auf der Plattform gekauft werden können. Ist dies nicht möglich, wird es dabei bleiben, dass YouTube nicht mehr auf den Fire-Geräten abgespielt werden kann. Für Amazon würde dies einen herben Schlag darstellen, da die Produkte somit für viele Nutzer unattraktiv werden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert