Oculus-Brillen von Meta bald auch in Deutschland auf dem Markt?

Sie befinden sich hier:
»
»
Oculus-Brillen von Meta bald auch in Deutschland auf dem Markt?
8. Juli 2022 | 156 klicks

OculusVREigentlich ist Deutschland immer ganz vorne mit dabei, wenn es um die neuen technischen Errungenschaften geht. Nicht ganz so ist es aber in Bezug auf die Oculus-Brillen, die auf der ganzen Welt eine große Fangemeinde haben. In Deutschland allerdings dürfen sie bisher nicht verwendet werden. Das kann sich bald ändern.

Durch einen Streit, der zwischen dem Kartellamt und Facebook geführt wurde, war der Verkauf der Oculus-Brille in Deutschland untersagt. Um die VR-Brillen von Oculus nutzen zu können, war es Voraussetzung, einen Account bei Facebook zu haben. Das war dem Kartellamt ein Dorn im Auge. Ab August können Nutzer, die eine VR-Brille verwenden wollen, einfach einen neuen Account über Meta in Anspruch nehmen und müssen nicht in Verbindung mit Facebook stehen. 2020 wurde der Verkauf der VR-Brille in Deutschland verboten, da das Kartellamt einen Missbrauch der Marktführerposition gesehen hat.

Jetzt gibt es die Vorgabe für einen Facebook-Account nicht mehr und die Wahrscheinlichkeit, dass die VR-Brille von Oculus nun auf den Markt kommt, steigt an. Die VR-Brille ist das meistverkaufte Modell in diesem Bereich. Rund 80 % des Marktes der VR-Brillen werden damit durch das Modell von Meta abgedeckt. Mit dem Kauf von Oculus wollte Meta den Weg in einen wichtigen Zweig der Zukunft schaffen. Auch wenn dieser Unternehmenszweig bisher vor allem Verluste für Meta mit sich bringt, wird er als eine Investition in die Zukunft gesehen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Oculus-Brillen von Meta bald auch in Deutschland auf dem Markt? - Suchmaschinen Blog