Repair Kit – iPhones bald selbst reparieren?

Sie befinden sich hier:
»
»
Repair Kit – iPhones bald selbst reparieren?
21. Juli 2022 | 429 klicks

RepairKit

Wer kennt sie nicht – die Spiderman App? Was witzig klingt, ist für Betroffene einfach nur sehr nervig. Fällt das iPhone auf den Boden, können sowohl Vorder- als auch Rückseite schnell zersplittern. Während bei den Smartphones anderer Hersteller jetzt einfach zu einem Reparatur-Kit gegriffen wird, können iPhones nur eingeschickt oder zu einem Experten gegeben werden. Das soll sich jetzt ändern.

Wurde schon einmal versucht, selbst ein iPhone zu reparieren, hat sich wahrscheinlich ziemlich schnell Frust ausgebreitet. Verständlich, denn die Geräte lassen sich nicht einfach so reparieren. Viele Teile sind miteinander verklebt und daher lassen sie sich von Laien kaum reparieren. Böse Zungen behaupten, Apple wollte, dass die Kunden sich ein neues iPhone kaufen müssen, wenn das alte Gerät Probleme mit sich bringt. Immerhin konnten bisher auch keine Ersatzteile beim Anbieter gekauft werden. Das soll sich jetzt ändern. Mit dem Repair-Kit möchte Apple den Kunden die Möglichkeit geben, selbst Hand anzulegen.

Bisher gibt es das Produkt Apple Repair zwar nur in den USA, der Ausblick ist aber interessant. Es können Ersatzteile für das iPhone gekauft werden. Zusätzlich dazu gibt es dann auch noch die passenden Werkzeuge, mit denen ein Austausch schnell durchgeführt werden kann. Ein Handbuch für die Reparatur ist ebenfalls ein Teil des Angebotes und bietet viel Lesestoff. Damit geht Apple auch auf die Wünsche nach mehr Nachhaltigkeit ein. Kunden sollen so ihr Smartphone noch länger nutzen können.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Repair Kit – iPhones bald selbst reparieren? - Suchmaschinen Blog