Sicherheitslücke im iOS 13 – Hinweise für Nutzer

Sie befinden sich hier:
»
»
Sicherheitslücke im iOS 13 – Hinweise für Nutzer
26. September 2019 | 466 klicks

SwiftKey
Kaum wurde die Apple Keynote 2019 veröffentlicht, gibt es auch schon die nächsten Hiobsbotschaften. Fans des Unternehmens schweben zwar noch auf Wolke 7, sie sollten jetzt aber einen Blick auf die aktuellen News werfen. Denn nun hat Apple Hinweise darauf herausgegeben, dass es zu einer Sicherheitslücke im neuen Betriebssystem gekommen ist.

Sicherheitslücken in Betriebssystemen sind ja eigentlich nichts Neues. Neu ist nur, dass es so lange dauert, bis sie geschlossen werden. Die Sicherheitslücke bezieht sich auf eines der Angebote, das durch Apple gemacht wird. So haben Nutzer des Smartphones die Möglichkeit, auf andere Tastaturen zurückzugreifen. Es können aus dem App-Store weitere Tastaturen heruntergeladen werden. Angebote, wie SwiftKey, werden sehr gerne in Anspruch genommen. So können Nutzer Tastaturen mit mehreren Sprachen gleichzeitig nutzen. Allerdings gibt es jetzt eine Sicherheitslücke bei diesen Tastaturen. Die Problematik liegt im Download und der Installation. Grundsätzlich erfolgt eine Abfrage, ob der Nutzer der Tastatur den vollen Zugriff gewähren möchte. Tut er das nicht, können keine zusätzlichen Features geladen werden. Die Entscheidung liegt jedoch beim Nutzer.

Die Sicherheitslücke besteht darin, dass diese Abfrage nicht durchgeführt wird. Mit der Installation erfolgt direkt der volle Zugriff durch die Apps. Dies gilt auch dann, wenn die Zusage für diesen Zugriff abgelehnt wurde. Das heißt, alle Tasteneingaben können durch die Anbieter der App gespeichert und verwendet werden. Für de Nutzer ist dieser Lesestoff natürlich keine gute Nachricht. Mit einem neuen Update soll das Problem jedoch bald gelöst werden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert