Werbung bei Facebook? – Aber richtig!

Sie befinden sich hier:
»
»
Werbung bei Facebook? – Aber richtig!
19. Februar 2015 | 9.301 klicks

ALTDass Facebook für viele Unternehmen eine der besten Werbeflächen überhaupt geworden ist, ist heute ja kein Geheimnis mehr. Dennoch können sich Firmen jetzt auf noch mehr Möglichkeiten freuen, ihre Produkte an den Mann zu bringen. Nicht nur die neuen Einstellungen von Facebook spielen ihnen hier in die Tasche. Jetzt soll es bald auch ein neues Anzeigenformat geben, mit dem Unternehmen die Möglichkeit haben, nicht nur ein Produkt sondern gleich alle Produkte bewerben zu können.

Wo ist der Sinn dahinter? Mit einer großen Auswahl an Produkten haben Firmen jetzt noch mehr Chancen, ihre Produkte zu verkaufen indem sie den Geschmack der User treffen. Alles, was sie dafür tun müssen, ist das Hochladen vom kompletten Produktkatalog des Unternehmens. Die Zielgruppen für die Produkte lassen sich auf unterschiedliche Weise festlegen. Nach wie vor werden die Produkte gerne den möglichen Kunden angezeigt, die schon ein wenig auf der Webseite des Unternehmens gestöbert haben (gläserner Kunde lässt grüßen). Aber auch eine Festlegung der Zielgruppe anhand von Wohnort, Alter oder Interessen ist möglich. Schließlich hat kaum eine Webseite so einen breit gefächerten
Zugriff auf private Daten wie Facebook.

Die Anzeigen sollen dynamisch dargestellt werden und natürlich auf dem aktuellen Stand sein. Das heißt: Der angebotene Preis ist auch verbindlich. Wenn ein Produkt nicht mehr zur Verfügung steht, dann werden auch die Anzeigen dafür gestoppt. Die sogenannten Product-Ads von Facebook können einen anderen Internetriesen in die Krise stürzen – nämlich Google. Die Shopping-Ads des Konzerns sind bisher unangefochtene Nummer 1 bei der Werbung im Internet. Dies kann sich nun allerdings schnell ändern.

3 Reaktionen zu “Werbung bei Facebook? – Aber richtig!”

  1. Max Am 23. Februar 2015 um 11:33 Uhr

    Klasse, dieses Artikel und das Video. Vielen Dank dafür!!!

    Wir planen schon seit längerem einen neuen Facebook-Auftritt mit Fanpage, etc. und da kommt natürlich auch das Thema Facebool-Ads auf den Tisch. Doch wie macht man sowas, wenn man von Facebook noch nicht so viel Ahnung hat? Da kommt euer Artikel gerade Recht.

    Grüße aus der Schweiz
    Max

  2. Daniel Am 25. Februar 2015 um 12:11 Uhr

    Das Problem bei den Facebook-Werbeanzeigen ist, dass man zu 90% Interaktionen von Fake-Usern bekommt. Das kann man so genau targeten wie man will, es liken hauptsächlich Fakes und Massenklickprofile.

  3. Neuer Newsfeed bei Facebook – Suchmaschinen Blog Am 22. April 2015 um 16:35 Uhr

    […] immer mal wieder die eine oder andere Änderung geben würde. Nach den Anpassungen zur Werbung auf Werbung auf Facebook, trifft es nun den Newsfeed, der für jede Menge Lesestoff sorgt. Die jetzt angekündigten […]