Yahoo – Plant angeblich YouTube-Klon für den Sommer 2014

Sie befinden sich hier:
»
»
Yahoo – Plant angeblich YouTube-Klon für den Sommer 2014
30. Mai 2014 | 1.775 klicks

Yahoo plant YouTube-Klon

Wer an ein Video-Portal denkt, der hat unweigerlich Googles YouTube im Sinn, richtig? Kein Wunder also, dass viele verschiedene Firmen versuchen, es dem Platzhirsch nachzumachen und entsprechende Konkurrenz-Dienste zu starten. Anscheinend hat nun auch Yahoo Interesse daran, einen möglichen YouTube-Klon aus dem Boden zu stampfen. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der vermeintliche Insider als Quelle hat.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dann würde der Dienst bereits in diesem Sommer 2014 starten. Natürlich müsste Yahoo mit der neuen Plattform so einiges bieten, um die Nutzer von YouTube überhaupt dazu zu veranlassen, auf einer Konkurrenz-Plattform vorbeizuschauen. Für Videoproduzenten soll es auch über die Yahoo-Plattform möglich sein, einen eigenen Kanal anzulegen und entsprechende Videos hochzuladen. Allerdings werden die Videos dann nicht nur auf einem Kanal bzw. in der Suche etc. angezeigt, sondern auch in verschiedenen Yahoo-Diensten, unter anderem beim Blog-Dienst Tumblr und auch auf der offiziellen Yahoo-Webseite.

Übrigens: Dem Bericht zufolge sollte dieser YouTube-Klon von Yahoo schon im April 2014 präsentiert werden, allerdings gab es angeblich Verzögerungen im Bereich der Vertragsverhandlungen mit Videoproduzenten. Yahoo lockt jene Produzenten mit deutlich höheren Umsatzbeteiligungen als es bei YouTube der Fall ist. Auch die Anzeigenerlöse würden bei dem neuen Yahoo-Dienst höher ausfallen als bei der Konkurrenz. Nur zum Vergleich: YouTube behält mal eben 45 Prozent der Erlöse für sich selbst, Yahoo soll dagegen nur sehr wenig selbst einstreichen, um das Angebot möglichst verlockend zu machen.

Dem Bericht ist außerdem zu entnehmen, dass Yahoo angeblich auch keine Exklusivbindung von den Filmemachern verlangt. Das heißt, dass es seitens Yahoo ohne Probleme möglich ist, Videos sowohl auf YouTube hochzuladen, aber eben auch beim neuen Yahoo-Dienst. Der Internet-Konzern selbst hat sich allerdings natürlich noch nicht zu den neuesten Gerüchten geäußert, daher bleibt abzuwarten, ob es im Sommer 2014 tatsächlich eine entsprechende Plattform geben wird, oder ob sich der vermeintliche YouTube-Klon als Ente herausstellt. Fest steht, dass Yahoo derzeit generell sehr viele neue Wege einschlägt, unter anderem auch durch die angebliche Übernahme von Rayv.

Kommentarfunktion ist deaktiviert