im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
17. Dezember 2007 | 6.375 klicks

Wer noch am überlegen ist, was man einem Google Fan zu Weihnachten schenken kann und wo Geld nicht das grosse Problem darstellt, für den ist vielleicht ein Google Dicycle das richtige Geschenk.

Google Dicycle: Das große Bike von Google
Dicycle im Googleplex, Foto by NineFingers (Nutzung unter CC-license)

Gefunden habe ich das große Google Bike auf Haochi’s Googlified Blog. Sucht man auf Google nach „dicycle“, so erhält man rund 900 Treffer, was zeigt das hier noch nicht der grosse Hype drauf ausgebrochen ist. Das kann aber auch an dem Problem liegen, das für ein derart grosses Fahrrad, man sicher auch nicht sofort einen passenden Unterstellplatz findet.

Auf jeden Fall eine lustige Sache das Dicycle. Gerade im Sommer kann ich mir denken, das dies ein Spass für kleine Familien sein könnte, passen doch alle auf eines dieser Fahrzeuge drauf.

Weitere Informationen zum Dicycle, findet man auf Googilfied, im passenden Wikipedia Eintrag zum Dicycle und ein kleines Video welches das ganze in der Praxis zeigt, im Picasa Web Album von Matthew.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. Dezember 2007 | 1.568 klicks

Nachdem Google im Oktober dieses Jahres, bei Suchen nach einer Webadresse / URL, ein neues Feature präsentiert hat, scheint mit Einführung der Google Toolbar 5 für den Internet Explorer, sich die Ausgabe dieser ähnliche-URL Ansicht verändert zu haben. So sah es vorher aus, wenn man in die Google Suchmaske sich bei einer Webadresse vertippt hat:

Google Ergebnissseite bei Eingabe einer falschen Webadresse

Drauf gekommen bin ich durch den Blog von on-seo.de, welchen ich in unregelmässigen Abständen lese und wo ich mich heute leider vertippt hatte.

Google Ergebnissseite bei Eingabe einer falschen Webadresse, hier am Beispiel eines Vertippers zu onseo.de

Nicht schlecht gestaunt hatte ich, als nachfolgende Ergebnissausgabe auf einer grauen Seite erschien und mittig dann eine neue Google Meldung erschien. Diese wies einmal darauf hin, das der mir zugewiesene DNS-Server, den Webseiten Namen nicht auflösen konnte und Neu, im Vergleich zum Vorher-Screenshot, gab mir Google nicht nur eine URL mit eventuell richtiger Adresse zur Info, sondern ebenso sinnvolle Suchworte in der Sucheingabe Maske, welche aus Sicht von Google die gewünschte richtige Webseiten Adresse zum Vorschein bringt bzw. zur Recherche zu dieser sinnvoll sein könnte.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. Dezember 2007 | 2.577 klicks

Nachdem in den vergangenen Wochen Suchmaschine Google den Zeitgeist 2007 veröffentlicht hat und Konkurrent Yahoo ebenso die aktuellen Yahoo Suchtrends 2007 bekannt gegeben hat, wurden auch im Hause Microsoft die Suchanfragen auf Live Search gezählt und eine Liste der Live Search Top Suchwörter für 2007 bekannt gegeben. So hat sich bei Microsoft der Routenplaner zwar auch in die Top 10 der am meisten abgefragten Suchwörter hocharbeiten können, erreichte bei Live Search jedoch nur den 6. Platz. Am meisten gesucht wurde auf Live Search Paris Hilton, welche ebenso bei Google und Yahoo, in den Top 10 Suchwörtern enthalten ist. Die junge Dame schafft es also weiterhin, mit ihrem provokanten und pompösen Lebenstil, die Welt auf sich aufmerksam zu machen. Ich bin daher gespannt ob dies in 2008 ebenso noch der Fall sein wird. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft zu den Live Search Top Suchwörtern 2007, auf seinem Online Services Group Pressecenter veröffentlicht hat.

Top-Suchbegriffe 2007 bei Live Search
Frauen-Power mit Paris Hilton, Heidi Klum und Gabriele Pauli

München, 14. Dezember 2007 – Paris Hilton schlägt alle: Niemand und nichts anderes wurde 2007 öfter bei Live Search gesucht als das US-amerikanische It-Girl. Schöne Frauen sind die Favoriten der deutschen Internet-User, die mit Live Search suchen. Denn mit Heidi Klum und Lena Gercke in der Kategorie Models, Anna Kournikova beim Sport und Gabriele Pauli im Bereich Politik wird das diesjährige Ranking der Suchanfragen bei Live Search von Frauen dominiert.

Fahren ohne Führerschein, Alkohol und Kurzzeit-Gefängnisaufenthalt haben Paris Hilton nicht geschadet. Bei den deutschen Internet-Usern ist sie begehrt wie nie und schlägt das Video-Portal YouTube und den Klassiker Telefonbuch, die unter den Suchbegriffen Platz zwei und drei einnehmen, so die Ergebnisse des Rankings der Live Search-Suchbegriffe 2007. Auch bei der Suche nach weiblichen Stars ist Paris vorne und lässt Hollywood-Stars wie Desperate Housewife Eva Longoria, R&B-Queen Rhianna und die deutsche Sängerin Sarah Connor hinter sich.

Deutsche Schönheiten sind bei Live Search-Usern gefragt und liegen auch im internationalen Vergleich vorne. Heidi Klum sowie „Germany’s Next Topmodel“ und Windows Live-Testimonial Lena Gercke sind, laut Auswertung der Live Search-Suchanfragen, die gefragtesten Mannequins 2007. Die deutschen Vorzeigemodels lassen ihre Kolleginnen weit hinter sich und verweisen internationale Top-Größen wie Kate Moss, Tyra Banks und Gisele Bündchen auf die Plätze.

Bei den Sport-Suchanfragen regiert nicht mehr König Fußball. Anna Kournikova, russische Tennisspielerin und Modell, ist in dieser Kategorie die Gewinnerin 2007. Sie schlägt etablierte Suchbegriffe wie Fußball, die deutsche Bundesliga, den Top-Verein Bayern München oder den Nationalmannschafts-Stürmer Miroslav Klose.

Das Ranking der Suchanfragen im Bereich Politik bestätigt ebenfalls, dass Frauen-Power bei den Live Search-Usern in diesem Jahr groß geschrieben wird. Gabriele Pauli ist die meistgesuchte Politikerin und schlägt Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ex-CSU-Chef Edmund Stoiber.

Top 10 Suchbegriffe Live Search 2007

1. Paris Hilton
2. YouTube
3. Telefonbuch
4. Knuddels
5. Wikipedia
6. Routenplaner
7. Heidi Klum
8. Wetter
9. Computer
10. Chat

Die Tabellen zu den Top-Suchbegriffen in den anderen Kategorien können angefragt werden bei: msn[at]vibrio.de oder unter +49 (89) 32151 – 869

Über MSN und Windows Live
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live, ein neues Set von personalisierbaren Internet Services und Software, ermöglicht es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln; dabei profitieren sie von erweiterten Sicherheitsfunktionen für PC und Web. MSN und Windows Live werden parallel angeboten und ergänzen sich gegenseitig. Einige Microsoft Windows Live Services stehen derzeit in der Beta-Version zur Verfügung. Unter sind Informationen über diese Services und künftige Updates zu finden. MSN ist unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2007 | 3.011 klicks

Obwohl Googles Oberspamjäger Matt Cutts im Januar offiziell verlauten liess, das man sich der Google Bombe Problematik angenommen hat und es diesbzgl. durch einen speziellen Filter keine Möglichkeiten mehr geben soll, wurde dennoch kurze Zeit später bekannt, das Google sein Bomben Filter nicht greift und es immernoch zu vereinzelten Google Bomben kommt. So zum Beispiel im September diesen Jahres, die Penis Bombe auf die Webseite des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski. Auch Gerald vom S-O-S SEO Blog berichtet vor ein paar Tagen, das unter dem Suchwort „polnischer Autoschieber“, anstelle von etwaigen Berichtsseiten zu Auto Diebstählen, die Seite eines bekannten Webmaster Kollegen, Opfer einer Google Bombe wurde.

Polnische Autoschieber: Beispiel für eine Google Bombe
Google Bombe: polnische Autoschieber

In einem Folgeposting ruft der S-O-S SEO Blog seine Leser dazu auf, gute Beispiele für Google Bomben zu posten. Ich vermute ja das man schauen möchte, welche Art von Linking zu einer Google Bombe führt oder man für Google eine Liste aktueller Google Bombings zusammenstellt, das die Spezialisten sich an die manuelle Entschärfung machen können (automatisch per Filter scheints ja nicht zu klappen). Da man sich seine Blogroll Partner ja nicht grundlos aussucht, sondern entweder mit diesen schon ein Bier getrunken hat, wie bei Gerald der Fall, will ich natürlich auch was bombiges zur seinem Aufruf beisteuern 🙂

Paint your Life
Paint your Life – Mal dein Leben

Schaut man sich oberen Screenshot an, so findet man ein Online Fotostudio, welches Fotos in kleine Kunstwerke verwandelt. Gerade zu Weihnachten eine schicke Geschenkidee, sind Fotos doch was zeitloses und erfreuen immer wieder. Schaut man sich die Seite aber im Bezug zur Posting-Thematik an, stellt man fest, das auch PaintYourLife.com Opfer einer Google Bombe geworden ist.

PaintYourLife.com: Beispiel für eine Google Bombe
Google Bombe: paintyourlife.com

Ein komisches Ergebnis, was die Vermutung stützt, das hier gezielt versucht wurde die Authorität von Google selbst zu nutzen, um dafür einen unliebsamen Konkurrenten im Index zu schwächen bzw. los zu werden. Ist die Startseite erstmal Opfer einer solchen Bombe, die Site-Abfrage belegt ein wenig das hier was nicht in Ordnung ist, so ranken auch die Unterseiten ein wenig schlechter. Eine andere Vermutung von mir ist, das die PaintYourLife.com Site zum Google Unternehmen gehört und daher eine zu ähnliche Einstufung den oberen Effekt aufzeigt. Mal schauen ob und wann Google selbst erkennt, das Sie nicht die Seite paintyourlife.com sind oder ob man sich in Zukunft wieder mit News zu weiteren Google Bomben rechnen kann.

Weitere Informationen zu Google Bomben, findet man auf Googles Oberspamjäger Matt Cutts im Januar Matt Cutts Blog, im S-O-S SEO Blog und weiteren. Danke an isnichwahr.de für die lustigen Videos

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2007 | 4.414 klicks

Wer sich den zwei Jahres Knebelvertrag von T-Mobile, für ein brandaktuelles Apple iPhone Handy angetan hat, den wird es sicher freuen zu lesen. Das Google trotz eigener Pläne im Mobilfunksektor, weiterhin daran interessiert ist, die hauseigenen Google Services, auch für das Apples iPhone weiter anzupassen. So wurde bereits extra für das iPhone eine eigene Suche entwickelt, welche sich perfekt an das Display des Apple-Handys anpasst. Weiterhin hat Google letzte Woche ein neues Google Startseiten Design für das iPhone fertiggestellt, welches nun in einem veränderten Erscheinungsbild aufwartet und sich komplett in das iPhone-Design einbettet. Besucht ein Surfer die Google Startseite mit Apples iPhone, erfolgt eine Umleitung auf das neue Design. Wie seit dieser Woche auch auf Google Deutschland, befindet sich nun die Linkbar auf der Startseite, welche den Nutzer mit wenigen Klicks zu seinem gewünschten Google Service führt.

Google Startseite im neuen Design fürs Apple iPhone

Einmal damit angefangen, folgen nun weitere Dienste. Nachdem bereits Gmail, der Google Reader und auch Google Notebook im iPhone Look aufwarten, vermeldet man im Google Mobile Blog, das auch die Google Picasa Web Albums in einer speziellen iPhone Version verfügbar sind.

Google Picasa Web Albums auf dem Apple iPhone

Weitere Informationen zur neuen Google Startseite auf dem Apple iPhone und der Picasa Web Albums Version fürs iPhone, findet man im Netz auf dem Google Mobile Blog, im GoogleWatchBlog und auch TechCrunch

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Dezember 2007 | 3.337 klicks

Letzte Woche habe ich darüber berichtet, das die Huch Medien GmbH einen Eilantrag beim Landgericht Frankfurt gestellt hat, das Arcor die Zugriffe Google.de und Google.com sperren soll. Hintergrund war der Vorwurf, das Google zur Verbreitung pornographischer Schriften ohne Alterskontrolle beiträgt und darauf hin in Deutschland blockiert werden muss. Heute war es dann soweit und das Landgericht Frankfurt hat den Fall zu entscheiden gehabt. Wie ich gerade auf dem Pimp my Sales Blog gelesen habe, welcher sich auf eine Meldung von Golem.de beruft, hat das Gericht nun entschieden und zu Gunsten von Arcor, also gegen eine Arcor Sperrung von Google in Deutschland.

Die 3. Zivilkammer des Landgerichts Frankfurt am Main begründete die Ablehnung damit, dass Arcor “selbst keine pornografischen Schriften und/oder Bilder im Internet” bereit stelle. Arcor biete lediglich den Zugang ins Internet und “macht die dort öffentlich angebotenen Leistungen nicht selbst zugänglich”.

Weiterhin berichtet heise.de hierzu:

Auch als Störer kann Arcor gemäß dem Frankfurter Landgericht nicht haften. Die bisherige Rechtsprechung dazu setze voraus, dass der Inanspruchgenommene eine „zurechenbare Ursache“ für eine Verletzung von Rechten des Anspruchsstellers durch einen eigenverantwortlich handelnden Dritten gesetzt habe. Zudem müsse die „rechtliche Möglichkeit“ zur Verhinderung einer solchen Handlung bestehen.

Verwunderlich dabei bleibt jedoch, das noch im Oktober 2007, die 6. Zivilkammer am Landgericht Frankfurt am Main ganz anders entschied. Hier wurde Arcor durch eine einstweilige Verfügung dazu verpflichtet, den Zugang zum Porno Video Angebot von YouPorn zu blockieren. Verwunderlich deshalb, da Arcor auch in diesem Fall lediglich den Zugang ins Internet bereitstellt, aber die Daten von Youporn nicht.

Ein Zitat vom Geschäftsführer der Huch Medien GmbH, Tobias Huch, findet sich auf Golem.de, wo er sagte:
Der Beschluss des LG Frankfurt ist eine interessante Nachricht für Anbieter von Pornografie und Tierpornografie im Internet weltweit. Deren deutsche Helfer und Helfershelfer können nach Meinung des Gerichts rechtlich nicht in Anspruch genommen, der Zugang zu pornografischen Bildern kann nicht unterbunden werden. Man kann dies als Sieg der Kommunikationsfreiheit im Internet feiern, für den deutschen Jugendschutz bedeutet es aber eine schwere Schlappe.

Doch noch ist der Fall nicht vorbei für Arcor, denn so wurde bekannt, das die Huch Medien GmbH Beschwerde gegen den Beschluss einlegen wird und dazu eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main erwartet.

Weitere Informationen zum Urteil des LG Frankfurt (Az: 2-03 O 526/07), Arcor muss Google nicht sperren muss, findet man im Netz auf Pimp my Sales, Golem.de, heise.de und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Dezember 2007 | 3.803 klicks

Nachdem Google im Juni diesen Jahres, sein Youtube Videoportal als lokale Länderversionen für Frankreich, Brasilien, Italien, Polen, Spanien, Irland, Japan, England und die Niederlande gestartet hat, folgte ein paar Monate später auch Kanada als lokale Youtube Version und im Anschluss daran im November, auch die deutsche Youtube Version. Wie Haochi auf Googlified berichtet, hat Google nun eine lokale Version für Youtube Russland gestartet.

Youtube Russland: russische Länderversion zum Videoportal Youtube

Auf der Startseite von Youtube Russland erscheinen aktuell Videos von Nutzern, welche Youtube in Russland ein nettes „Hallo“ sagen. Ansonsten sind keine grossen Änderungen zu anderen lokalen Youtube Versionen erkennbar. Halt eine speziell für russische Nutzer ausgelegte Youtube Version, womit Google seinem Plan der weltweiten Lokalisierung, einen kleinen Schritt weiter gekommen ist.

Zum Start von Youtube Russland gab es auch eine Party in Moskau, bei welcher nicht nur US-Youtube Star Terra Naomi anwesend war, sondern wo es auch eine Menge schicker Youtube Russland Party Fotos auf Flickr anzuschauen gibt.

Party in Moskau zum Start von Youtube Russland
Moskau Party zum Start von Youtube Russland (Foto by Ideali, Nutzung unter CC-license)

Weitere Informationen zum Youtube Russland Start, findet man im Netz auf Googlified.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Dezember 2007 | 2.870 klicks

Ich persönlich kannte vor diesem Blogeintrag das Luciafest noch nicht, welches ein vorweihnachtlicher Brauch ist, der gerade in Schweden weit verbreitet ist. Nimmt man sich Wikipedia zum Luciafest zur Hand, erhält man als Informationen die Antwort, das dies in christlichen Kirchen der Gedenktag der Heiligen Lucia von Syrakus ist und vor der Gregorianischen Kalenderreform der kürzeste Tag des Jahres war. Heute ist wie gesagt der Tag zum Luciafest und da es Schweden kein unbedeutender Tag ist, hat sich auch Suchmaschine Google zu einem eigenen Luciafest Doodle, auf der Google Schweden Startseite hinreissen lassen.

Wer mehr über Ursprung und Entwicklung zum Luciafest wissen mag, der findet weitere Informationen in der Wikipedia.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Dezember 2007 | 1.887 klicks

Nach einer kurzen Blogerstellungs Pause, hat Google wieder einen neuen Blog gestartet, dieses mal für sein Online Notizbook Service Google Notebook. Der neue Google Notebook Blog gibt zusätzliche Infos wie man Labels und Bookmarks mit Google Notebook verwaltet, ebenso wie darauf hinweisst das Google Notebook auch von Mobil nutzbar ist und in der Google Toolbar 5 integriert wurde.

Google Notebook Blog

Weitere Infos zum Google Notebook Blog, findet man im Eröffnungsposting des Blogs und auf dem GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Dezember 2007 | 1.759 klicks

Suchmaschine Google hat eine neue Version seiner Google Toolbar für den Internet Explorer veröffentlicht. Die neue Google Toolbar 5 für den Internet Explorer warten mit einigen Verbesserungen auf, welche das Surfen im Internet komfortabler gestalten soll. Eine Neuerung der Toolbar ist, das beim Aufruf von Webseiten die nicht erreichbar sind, man nun Vorschläge für alternative Webseiten erhält. Weiterhin lassen sich nun auch die Google Gadgets mit der Toolbar verwenden, ebenso wie es einen zusätzlichen Bereich für Notizen nun gibt.

Für mich die interessanteste Neuerung der Toolbar ist, das nun der Zugriff auf Toolbar-Daten von mehreren Rechnern aus möglich ist. Gerade wenn man viel unterwegs ist bietet sich nun die Möglichkeit, die persönliche Konfiguration der Google Toolbar, sowohl im Büro als auch zu Hause zu nutzen. Die Konfigurationsdaten werden dabei im Google-Konto gespeichert, in welcher man diese Einstellungen und Informationen auch verwalten kann.

Eine weitere Neuerung ist die Funktion „Notebook“, welche Nutzern erlaubt sich Notizen zu Webseiten zu machen. Im Notebook der Toolbar können neben Textnachrichten, auch Bilder abgelegt werden. Verbessert in Version 5 der Google Toolbar hat sich die Auto-Vervollständigungsfunktion, in welcher der Nutzer nun verschiedene Profile hinterlegen kann, was eine Unterscheidung der Eingaben in geschäftlich oder Privat gespeichert ermöglichen soll. Weiterhin mit dabei die klassischen Elemente wie Popup-Blocker, Favoriten oder Rechtschreibprüfung, welche natürlich auch in der neuen Toolbar ihren Platz haben.

Die aktuelle Beta-Version der Google Toolbar 5 funktioniert derzeit nur im Internet Explorer und steht in englischer Sprache als Download bereit.

Weitere Informationen zur Google Toolbar 5 für den Internet Explorer, findet man auf Google’s Toolbar Seite, im GoogleWatchBlog, auf golem.de und auf pcwelt.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Dezember 2007 | 3.037 klicks

Letzten Freitag hatte Suchmaschine Google seine Holiday Party 2007 gefeiert, wo Freunde von Googlern dazu eingeladen waren, gemeinsam im Googleplex Spass zu haben. Die diesjährige Holiday Media Party 2007 stand unter dem Motto „Space„, was die vielen Planeten und Sterne erklärt, welche weiter unten auf den Fotos von der Decke hängen, sowie das Google Space Station Schild.

Google Holiday Party 2007
Google Holiday Party 2007, Foto by gpshead, Nutzung unter CC-license

Google Space Station
Google Space Station Schild, Foto by A. McCarthy, Nutzung unter CC-license

Ich kann mir schon gut vorstellen, das es dort so richtig die Post abgeht und rundum für alles gesorgt wurde. Wer selbst mal den Versuch starten möchte auf einer Holiday Party von Google dabei zu sein, kann es ja mal auf dieser Holiday Party Anmeldeseite probieren, wenn auch verspätet, diese dann zumindest für das kommende Jahr im Auge behalten.

Google Holiday Party 2007 Ticket
Ticket für die Google Holiday Media Party 2007, Foto by Valleywag, Nutzung unter CC-license

So jedenfalls schaut das Ticket für die heutige Holiday Media Party aus. Wer Lust auf mehr Fotos der Google Holiday Party 2007 hat, der findet auf Flickr noch eine Vielzahl weiterer Partyfotos.

Weitere Informationen und Fotos zur Google Holiday Party 2007, findet man im Netz auf Googlified, Valleywag und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Dezember 2007 | 3.128 klicks

Suchmaschine Google hat wieder vorgelegt nachgelegt und seinem Google Maps StreetView Feature, gleich 8 weitere US-Städte hinzugefügt. Nachdem man erst im Oktober 6 neue Städte fotodigitalisiert in StreetView hinzugefügt hat, sind die acht neuen Städte der grösste Schwung auf einmal, seit Start von Google StreetView Ende Mai.

Neu hinzugekommen sind die amerikanischen Städte Dallas, Detroit, Indianapolis, Fort Worth, Boston, Minneapolis, St. Paul und Providence. Wie der GoogleWatchBlog berichtet, wurden dieses mal nicht die kompletten Städte abfotografiert, sondern nur die jeweilige Innenstadt inklusive der wichtigsten Straßen. Weiterhin stellt Google sein Google Maps StreetView Feature zukünftig auch als Embedding-Code zur Verfügung, welches den Einbau in die eigene Webseite erlaubt.

Google Maps StreetView: Dallas
Google Maps StreetView aus Dallas

Google Maps StreetView: Detroit
Google Maps StreetView aus Detroit

Google Maps StreetView: Fort Worth
Google Maps StreetView aus Fort Worth

Google Maps StreetView: Boston
Google Maps StreetView aus Boston

Google Maps StreetView: Minneapolis
Google Maps StreetView aus Minneapolis

Google Maps StreetView: St. Paul
Google Maps StreetView aus St. Paul

Google Maps StreetView: Indianapolis
Google Maps StreetView aus Indianapolis

Google Maps StreetView: Providence
Google Maps StreetView aus Providence

Insgesamt kommt Google nun auf 23 Städte, welche digitalen Entdeckern im Internet zur Verfügung stehen. Alle bereits abfotografierten Städte, sind in der Top 150 US-Städte Liste, was deren Einwohnerzahl her anbelangt. Ich bin gespannt wann wieder erste Foto Fundstücke die Runde machen, sei es von Ausserirdischen Sichtungen oder dem Autounfall auf Google Maps.

Weitere Informationen zu den 8 neuen US-Städten in Google Maps StreetView, findet man im Netz auf Googlified, dem GoogleWatchBlog und im Google Late Long Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen