Google Inbox auf Abwegen – der Client wird eingestellt

Sie befinden sich hier:
»
»
Google Inbox auf Abwegen – der Client wird eingestellt
13. September 2018 | 94 klicks

GoogleInbox

Nutzen Sie die Google Inbox? Wenn ja, dann ist die nachfolgende Nachricht möglicherweise ein Schock: Die Google Inbox wird abgeschafft. Die E-Mail-App wurde eigentlich entwickelt, um es den Nutzern leichter zu machen, den Überblick über die eigenen Mails zu behalten. Wer das weiterhin machen möchte, der sollte über einen Wechsel zu Gmail nachdenken.

Eigentlich ist die Inbox von Google noch gar nicht so alt. Sie wurde vor rund vier Jahren ins Leben gerufen und hat guten Anklang gefunden. Gerade in der ersten Zeit waren die Nutzer begeistert. Bald schon zeigte sich aber die Problematik, dass Google mit Updates bei der Inbox eher sparsam umgegangen ist. Das hat bei den Nutzern für Unmut gesorgt. Während die Inbox zu Beginn noch Gmail den Rang ablaufen konnte, weil sie zahlreiche neue Features zu bieten hatte, hat sie ihre Aktualität nach und nach verloren. 2018 im Frühjahr gab es für Gmail dann ein Redesign und dies schien bereits ein Hinweis darauf zu sein, dass die Inbox die besten Zeiten hinter sich hat. Jetzt hat Google dies auch offiziell bestätigt. Die Inbox soll nur noch bis März 2019 zur Verfügung stehen.

Generell ist Google aktuell mit Neuerungen sehr freigiebig. So ist auch diese Veränderung vielleicht nicht ganz unerwartet für Nutzer, die sich ein wenig mit den Entwicklungen von Google beschäftigt haben. Wer übrigens Angst hat, beim Wechsel zu Gmail auf Features verzichten zu müssen, der kann beruhigt sein. Nach und nach wird Gmail alle Features erhalten, die auch die Inbox zur Verfügung stellt.

Einen Kommentar schreiben