Google I/O 2016 – das kam nun dabei heraus

Sie befinden sich hier:
»
»
Google I/O 2016 – das kam nun dabei heraus
26. Mai 2016 | 5.291 klicks

ALT

Wir haben in der letzten Woche ja darüber berichtet, dass die Google I/O in den Startlöchern stand. In dieser Woche möchten wir uns nun mit den Ergebnissen beschäftigen, die zwar jetzt bereits eine Woche her, aber deswegen nicht weniger interessant und auch unterhaltsam sind.

Wie bereits vermutet war die I/O von Google durchaus ein Erfolg, dem konnte auch der neue Austragungsort nichts entgegenhalten, denn die Massen sind dennoch gekommen und haben es sich auf dem Gelände des Unternehmens gut gehenlassen. Ganz besonders viel Aufmerksamkeit hat Google Home erhalten, was daran liegen mag, dass das intelligente Zuhause irgendwie noch immer in den Köpfen der Menschen verankert ist und einen besonderen Reiz ausübt. Vorgestellt wurde im Speziellen ein Lautsprecher, der über WiFi in der Lage ist, Musik abzuspielen oder sogar eingehende Nachrichten vorzulegen. Auch der Google Assistant in Bezug auf die Home-Version konnte für Erheiterung sorgen.

Nicht ganz außen vor lassen möchten wir übrigens noch die Zusammenfassung zu Android, schließlich ist es ja dieses Thema, dass die Google-Liebhaber immer wieder beschäftigt und dafür sorgt, dass zu jeder I/O gepilgert wird. Im Fokus stand dieses Mal Android N, das vor allem in Bezug auf die Performance sowie auf die Sicherheit ganz vorne mit dabei sein soll. In erster Linie waren es dann aber die Instant Apps, die das Programm wirklich interessant gemacht haben. Eine Installation ist bei diesen nicht mehr notwendig, stattdessen werden sie direkt aus der Google-Sucher heraus geladen. Alles in allem war die I/O also durchaus wieder eine interessante Sache, großartige Ankündigungen wurden jedoch nicht gemacht.

Kommentarfunktion ist deaktiviert