iOS 13.3 erobert die Welt der Apple-User

Sie befinden sich hier:
»
»
iOS 13.3 erobert die Welt der Apple-User
12. Dezember 2019 | 458 klicks

iOS13

Lange erwartet und endlich erhalten – noch vor dem Ende des Jahres bringt Apple iOS 13.3 heraus und sorgt dafür, dass möglichst viele der bestehenden Fehler beim Betriebssystem behoben werden. iOS 13 gilt als eines der Betriebssysteme, das besonders anfällig für Fehler ist. Daher gibt es nun die Variante 13.3 und mit dieser solle viele der Fehler der Vergangenheit angehören. Das gilt für das iPhone ebenso wie für das iPad.

Doch was genau verbessert sich nun eigentlich mit diesem Update von Apple? Viele User spielen sich zwar regelmäßig die Updates auf ihre Geräte. Wenn es dann jedoch darum geht zu wissen, was genau sich nun eigentlich verändert hat, ist die Unsicherheit groß. Zu einer der Neuerungen, die als besonders wichtig gilt, gehört die Optimierung der integrierten Kindersicherung. So ist es möglich, dass innerhalb der Bildschirmzeit-Funktion eine Einschränkung für Kinder durchgeführt werden kann. Diese können dann nur noch begrenzt mit bestimmten Kontakten kommunizieren. Wer sich bisher immer darüber geärgert hat, dass er die Memoji-Sticker zwar hat, sie aber gar nicht braucht, der kann diese Funktion mit dem neuen Betriebssystem deaktivieren. Dies war bisher ebenfalls nicht möglich.

Doch kommen wir zu den Fehlerbehebungen. In den Beschreibungen zu den Updates wird immer kryptisch versprochen, dass es zur Behebung von bestehenden Fehlern kommt. Welche das sind, ist dagegen oft weniger bekannt. Mit diesem Update wird die Sicherheit von FaceTime erhöht. Zudem gab es immer wieder Schwierigkeiten in der Gmail-App. Auch diese Probleme sollen nun der Vergangenheit angehören.

Kommentarfunktion ist deaktiviert