Nutzungszeiten – Facebook baut ab

Sie befinden sich hier:
»
»
Nutzungszeiten – Facebook baut ab
1. Februar 2018 | 745 klicks

VideoEinstellungen

Die Nutzungszeiten der User sind für Facebook ein wichtiges Thema. Schön ist es natürlich, wenn diese sich immer mehr verlängern. Fakt ist jedoch, dass sie genau das nicht tun. Jetzt zeigt sich, dass die Nutzungszeiten zurückgehen und das hängt vor allem mit den Videos zusammen. Nachdem bereits weniger News

Die Antwort ist interessant, denn das Unternehmen sieht hier grundsätzlich kein Problem. Tatsächlich wird sogar eher darauf verwiesen, dass die Gewinne steigen und die Nutzungszeit daher keinen großen Einfluss auf Facebook hat. Das Unternehmen verteidigt auf diese Weise auch seine Entscheidung, die Anzeige von Videos zu reduzieren. Rund 50 Millionen Stunden beträgt die Reduzierung für das letzte Quartal. Dass Facebook dennoch bei der Entscheidung bleibt, macht auch deutlich, wie wichtig es dem Unternehmen ist, an seinen Vorstellungen festzuhalten.

Für Mark Zuckerberg ist es vor allem wichtig, dass die Nutzer sich vernetzen. Sein Ziel ist es, Facebook wieder zu einem wertvollen Teil des Alltags zu machen. Das heißt, die Nutzer sollen sich wohlfühlen, mit anderen Menschen in Kontakt treten und nicht durch ständige virale Videos belästigt werden. Auch die Möglichkeit, bei den Einstellungen für mehr Individualtität zu sorgen, gehört dazu. Zuckerberg ist sich sicher, dass sich dies auf Dauer positiv auf das Nutzungserlebnis auswirken wird. Die Idee dahinter ist durchaus verständlich. So hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass der Spaß an der Nutzung von Facebook deutlich nachgelassen hat. Für das Unternehmen selbst ist dies ein herber Schlag gewesen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert