Tag: Dienst im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Tags
»
Dienst

Alle Artikel mit dem Tag Dienst

12. Mai 2015 | 16.301 klicks

ALT

Zugegeben, es war ein wenig ruhiger um
Microsoft geworden doch nun können wir uns wieder über neue News des bekannten Unternehmens freuen und die haben es in sich. Das Seekabel America Europe Connect hat einen ersten Kunden gefunden und das ist – ja, genau – Microsoft. Die Besonderheit dieses Kabels ist natürlich zum Einen die Verbindung, die hier geschlossen wird. Zum anderen ist es aber auch die Geschwindigkeit in Höhe von 100 GBit/s, mit der das Kabel punkten kann.

Damit die Rechenzentren von Microsoft mit dem Kabel verbunden werden können, sind verschiedene Kooperationen notwendig. So können hier die Firmen Hibernia und auch Aqua Comms dabei helfen, die Rechenzentren des Unternehmens, unter anderem zwischen Nordamerika und Großbritannien, miteinander zu verbinden.

Wie Golem zu berichten weiß, ist Microsoft der erste Kunde, der das Seekabel des Herstellers TE Subcom überhaupt nutzen möchte. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt, warum also nicht einfach einmal ausprobieren? Natürlich handelt es sich hierbei nicht um das erste Seekabel, das weltweit verlegt wird. Tatsächlich gibt es inzwischen sogar schon etwas mehr als 200 Stück. Keines davon ist bisher jedoch in der Lage, die hervorragende Verbindung mit der genannten Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. April 2015 | 4.212 klicks

ALT

Wie im Schlaf geben die Internetnutzer in Europa und auf der ganzen Welt den Namen Google in ihren Browser ein, wenn sie etwas suchen. Das ist inzwischen zu einem Fakt geworden, an dem sich nicht rütteln lässt. Die EU-Abgeordneten sehen jedoch in genau dieser Handlungsweise ein Problem und wollen nun gegen Google vorgehen. Warum? Weil es scheinbar so gut wie keine Alternativen gibt und Google damit nicht mehr nur einfach eine Webseite sondern eine ganze Infrastruktur ist. Wer Werbung machen, etwas kaufen, etwas suchen möchte, der geht zu Google – der MUSS zu Google gehen. Google Handys, Google Autos – die Liste an Bereichen, in denen der Internetriese zu finden ist, ist lang und erschreckend – zumindest für die Abgeordneten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. April 2015 | 15.538 klicks

ALT

Wie wir inzwischen wissen, gibt es fast nichts, was Google nicht kann. Spätestens seit dem Google Auto ist klar, dass der Internetriese gerne auch in fremden Gewässern fischt. Nun möchte Google es den Nutzern gleich noch leichter machen. Wer bisher immer lange auf der Suche nach Handwerkern war, verschiedene Webseiten durchgegangen ist, der kann nun viel Zeit sparen.

Ziel ist es, dass Nutzer ab sofort nicht mehr über andere Webseiten gehen müssen, um den Kontakt zu einem Handwerker zu erhalten. Stattdessen gibt es über Google direkt die gewünschten Informationen. Die Idee ist nicht neu. Tatsächlich gibt es diese Möglichkeit in den USA bereits länger und auch Amazon hat sich bereits in diesem Bereich einen Namen gemacht.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. März 2015 | 3.175 klicks

ALTGerade erst haben wir über Google und das neue Android Pay berichtet und schon gibt es wieder etwas Neues in der Welt der virtuellen Bezahlmöglichkeiten. Der viel umstrittene, heiß geliebte und doch gehasste Messenger von Facebook kann bald noch mehr als nur kostenfrei Nachrichten und Bilder versenden. Auch wenn diese Neuerung – mal wieder – erst in den USA auf den Markt kommt, so kann sie doch vielleicht auch irgendwann in Deutschland Einzug halten. Amerikanisch Nutzer des Messengers können sich also schon bald darauf freuen, über den Dienst auch bezahlen zu können.

Warum man über den Messenger bezahlen können sollte? Diese Frage lässt sich ganz einfach erklären: Immer mehr wird Facebook zu einem virtuellen Marktplatz geworden, auf dem sich Menschen aus aller Welt treffen und miteinander handeln. Jetzt können die Verhandlungen direkt durch eine Bezahlung fest gemacht werden. Das alles wird in Kooperation mit Visa und Mastercard umgesetzt. Bisher ist es jedoch nur möglich, Debitkarten für diesen Service einzusetzen. Kreditkarten kommen noch nicht zum Einsatz.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Oktober 2014 | 2.357 klicks

ALTWohl jeder Mensch, der zahlreiche E-Mails pro Tag erhält, kennt das Gefühl: Eigentlich möchte man nur entspannt am PC sitzen oder am Smartphone stöbern, aber eine bestimmte Anzahl an Mails warten darauf, endlich vom Adressaten gelesen und bearbeitet zu werden. Die Arbeit ruft! Mit dem neuen E-Mail-Dienst Inbox möchte Google scheinbar etwas gegen diesen Druck und das Gefühl der Arbeit tun.

Google bearbeitet die tägliche Flut an E-Mails bei diesem Dienst mit einem bestimmten Algorithmus und arbeitet noch dazu mit zahlreichen Filtern. Das Ziel ist es nicht einfach nur, E-Mails zu sortieren, sondern in praktische Bündel für den Anwender zu ordnen. Ein Nutzer könnte sich somit stapelweise die Rechnungen des Tages vornehmen, den Spam direkt ungeachtet lassen, Werbung erst später lesen und sich vor allem anderen mit den persönlichen und damit oftmals auch wichtigeren Mails befassen. Genau das ist der Sinn von Google Inbox: Mehr Aufgeräumtheit, mehr Entspannung, weniger Druck.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Oktober 2014 | 4.308 klicks

Messenger-Dienst SnapchatDie Bemühungen von Yahoo, sich gerade für die jungen Fans wieder deutlich interessanter zu machen, sind in den letzten Monaten geradezu krampfhaft ausgeartet und durchaus auch recht kostenintensiv für den Konzern. Nun geht es weiter mit dem Kampf um eine herausragende Position auf dem Markt. Der Internetkonzern möchte sich die App Snapchat sichern. Die Betonung liegt dabei auf „möchte“, denn noch ist der Deal nicht unter Dach und Fach und besonders günstig dürfte er auch nicht werden.

Die Messaging-App SnapChat hat mit ihren Funktionen gerade bei Datenschützern und allen Menschen für Furore gesorgt, die immer mehr darüber nachdenken, sich von WhatsApp und Facebook zurückzuziehen. Während nämlich die Bilder, die über WhatsApp verschickt oder Facebook gepostet werden, in das Eigentum der Firmen übergehen, geht Snapchat diese Problematik ganz anders an. Auch hier ist der kostenfreie Versand von Bildern möglich. Diese werden jedoch bereits dann gelöscht, wenn der Empfänger sich das Bild angesehen hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Juli 2014 | 4.751 klicks

Google übernimmt SongzaDass Google seine Finger in alle Richtungen ausstreckt, ist ja nun weltweit immer mehr bekannt geworden. Vom Flug in den Weltraum bis hin zum Kauf von Songza sorgt eigentlich kaum eine Handlung des Internetriesens noch für Überraschungen. Dennoch sollten die Nutzer des Streaming-Dienstes wissen, dass sie ab sofort mit einer App arbeiten, die nun ebenfalls zu dem großen Imperium gehört.

Songza ist eine wirklich gute Sache für alle Musikliebhaber, die immer wieder auf der Suche nach den besten Musikkombinationen für verschiedene Situationen sind. Die App hilft dabei, die passende Songliste für die Fahrt im Auto, den Langstreckenflug, das Bad in der Wanne oder auch die Joggingrunde zusammenzustellen. Zusammengestellt werden die Listen auf Basis des Musikgeschmacks eines Nutzers.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Mai 2014 | 2.032 klicks

Yahoo plant YouTube-Klon

Wer an ein Video-Portal denkt, der hat unweigerlich Googles YouTube im Sinn, richtig? Kein Wunder also, dass viele verschiedene Firmen versuchen, es dem Platzhirsch nachzumachen und entsprechende Konkurrenz-Dienste zu starten. Anscheinend hat nun auch Yahoo Interesse daran, einen möglichen YouTube-Klon aus dem Boden zu stampfen. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der vermeintliche Insider als Quelle hat.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dann würde der Dienst bereits in diesem Sommer 2014 starten. Natürlich müsste Yahoo mit der neuen Plattform so einiges bieten, um die Nutzer von YouTube überhaupt dazu zu veranlassen, auf einer Konkurrenz-Plattform vorbeizuschauen. Für Videoproduzenten soll es auch über die Yahoo-Plattform möglich sein, einen eigenen Kanal anzulegen und entsprechende Videos hochzuladen. Allerdings werden die Videos dann nicht nur auf einem Kanal bzw. in der Suche etc. angezeigt, sondern auch in verschiedenen Yahoo-Diensten, unter anderem beim Blog-Dienst Tumblr und auch auf der offiziellen Yahoo-Webseite.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. Mai 2014 | 6.370 klicks

Yahoo plant allem Anschein nach die Übernahme von RayVSchaut man sich die aktuellen Groß-Konzerne an, so hat man das Gefühl, dass Google, Facebook und Co. nur damit beschäftigt sind, eine Firma nach der anderen zu kaufen. Und siehe da: Auch Suchmaschinen-Riese Yahoo mischt kräftig mit und hat ein neues Unternehmen übernommen. Dabei handelt es sich um die Firma RayV, die sich auf den Bereich Video-Streaming spezialisiert hat. Dass es ausgerechnet solch eine Firma trifft, dürfte nicht überraschen. So versuchen derzeit zahlreiche Unternehmen, ins TV- und Streaming-Geschäft einzusteigen.

Anfang des letzten Monats kursierte beispielsweise das Gerücht, Yahoo würde den Video-Dienst NDN übernehmen. Ende April kam dann die Ankündigung einiger Exklusive-Produktionen von Yahoo dazu. Nun scheint Yahoo einen weiteren Schritt in Richtung TV und Streaming zu machen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. April 2014 | 2.328 klicks

Der Video Dienst NDN könnte von Yahoo übernommen werden.Neuen Gerüchten zufolge soll der Internet-Konzern Yahoo an einer Übernahme des Video-Dienstes NDN interessiert sein. Das Wall Street Journal berichtet, dass hierbei ein Kaufpreis von etwa 300 Millionen US-Dollar vorgesehen ist, umgerechnet etwa 217 Millionen Euro. Der Quelle zufolge befinden sich die Verhandlungen zwischen Yahoo und News Distribution Network (NDN) noch in einer sehr frühen Phase, allerdings könnte die neue Plattform schon in einigen Monaten veröffentlicht werden.

Bereits vor einiger Zeit kursierte die Meldung, dass der Internet-Konzern Yahoo sein eigenes Video-Portal plane. Dabei würde das Unternehmen in direkte Konkurrent mit Googles YouTube-Plattform gehen und könnte sicherlich die eine oder andere Hilfestellung in Form von übernommenen Unternehmen gebrauchen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. März 2014 | 4.085 klicks

Googles Gmail ist nun 100 Prozent verschlüsseltNach der NSA-Krise steht das Thema Datenschutz nach wie vor ganz oben für viele Internet-Besucher. Besonders wenn es um E-Mails und entsprechende sensible oder persönliche Daten geht, verlangen Nutzer den bestmöglichen Schutz vor Spähaktionen, Hackern und Co. Der Internet-Konzern Google zieht nun noch verstärkter mit. Im Speziellen geht es hierbei um die Verschlüsselung des E-Mail-Dienstes Gmail.

Bereits im September 2013 reagierte Google auf die aktuelle NSA-Situation und kündigt an, seinen Datenfluss durchgehend verschlüsseln zu wollen. Es hieß, dass der gesamte Nachrichtenverkehr von Gmail via HTTPS abgewickelt werden soll. Eigentlich ist dieses Protokoll schon seit 2010 Standard. Nutzer des E-Mail-Dienstes hatten bislang allerdings die Möglichkeit, manuell für eine bessere Performance auf das unsichere HTTP umzuschalten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen